Gravis setzt auf Multichannel, MyLorry stellt Lieferdienst für Handel ein, HDE startet Dialogplattform.

von Christian Bach am 22.April 2015 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Gravis setzt auf Multichannel à la carte: Der Apple-Händler sieht die Digitalisierung als Triebfeder für die Weiterentwicklung seines Point of Sale, will aber nicht jeden Hype mitmachen. In den Filialen kommen mittlerweile Beacons und ein „Solution Tisch“ zum Einsatz. Gemeinsam mit eBay bietet Gravis zudem Click & Collect an.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

MyLorry will den eigenen Expresslieferdienst für den Handel zum 30. April 2015 einstellen. Das Berliner Startup will sich vollständig auf den Restaurant-Lieferservice Food Express konzentrieren. Diesen hatte MyLorry Mitte 2014 gestartet.
weiterlesen auf locationinsider.de

HDE und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel starten die „Dialogplattform Einzelhandel“. Ziel ist es, u.a. Handlungsempfehlungen hinsichtlich des Strukturwandels im Einzelhandel zu erarbeiten oder Workshops anzubieten. HDE-Präsident Josef Sanktjohanser hat zudem einen Forderungskatalog für die Regierung präsentiert. Der enthält z.B. freies Wlan.
bmwi.deeinzelhandel.deinternetworld.de

Beaconinside und Computacenter partnern. Das Berliner Startup und der Kerpener IT-Dienstleister arbeiten ab sofort bei Beacon-Beratung, -Rollout und -Betrieb zusammen. Eigenen Angaben zufolge ergänzen sich die Leistungen beider Unternehmen. Beaconinside hat erst im Februar den mobilen Lesezirkel bluebulletin gestartet.
computacenter-newsroom.de, locationinsider.de (Hintergrund)

Beaconsmind stattet Schweizer Filialen des britischen Bekleidungsunternehmens Hackett London mit Beacons aus. App-Nutzer erhalten z.B. standortbasierte Angebote. Nach dem Pilotprojekt in der Schweiz will Hackett London Beacons weltweit in 80 Filialen in 16 Ländern einsetzen.
locationinsider.de (Hintergrund)

Shyp bestätigt Investitionsrunde. Das 2013 in San Francisco gegründete Startup sammelt 50 Mio Dollar ein. Zu den Investoren gehört u.a. Kleiner Perkins. Shyp startet seinen Service zudem in Los Angeles und ist nun in vier US-Städten aktiv. Das Startup nimmt Nutzern das Verpacken, Abholen und den Versand von Waren ab.
shyp.com via techcrunch.com, recode.net

Samsung will noch in diesem Monat einen mobilen Bezahldienst in Südkorea starten. Smartphone-Nutzer sollen darüber im Handel per Handy zahlen und die Transaktionen mit dem eigenen Fingerabdruck autorisieren können. Nach erfolgreichem Marktstart soll der Dienst weltweit ausgerollt werden.
mobilbranche.de

– L-NUMBER –

Starbucks verzeichnet 6 Mio wöchentliche Transaktionen über die eigene App, berichtet Mobile Commerce Daily. Eigenen Angaben zufolge nutzen mittlerweile 120 Mio User die App der Kaffeehauskette.
mobilemarketer.com

– L-QUOTE –

„Wir haben keinen klaren Marktführer, wie etwa Amazon.“

Laut Oula Järvinen vom finnischen E-Commerce-Verband Kauppa.fi gibt es in Finnland 10.000 Online-Shops, von denen die meisten sehr klein sind.
onlinehaendler-news.de

– L-TRENDS –

Kaufverhalten verändert sich, zeigt das „Europa Konsumbarometer 2015“ von Commerz Finanz. 73 Prozent der europäischen Kunden greifen beim Kauf stärker auf das Internet und mobile Technologien als vor fünf Jahren zurück. Die Befragten benörigen heute mehr Zeit für ihre Käufe – u.a. wegen der weiten Verbreitung des Internets.
weiterlesen auf locationinsider.de

Click & Collect ist im Kommen: 40 Prozent der deutschen stationären Händler denken darüber nach, die Abholung online bestellter Waren anzubieten, so eine Studie der Hahn Gruppe. 15 Prozent der Befragten wollen ihre Verkaufsflächen als Reaktion auf den Online-Vertriebskanal verkleinern.
deal-magazin.com, cash-online.de

Shopkick im Test: Die Unternehmensberaterin Alexandra Ranzinger-Schowalter hat die Beacon-App getestet und zieht ein durchwachsenes Fazit. Die Lösung ist zeitaufwändig und das Scannen funktioniert nicht immer aufgrund von fehlendem Empfang im Laden.
lead-digital.de

Amazon wird weiter wachsen. Laut Business Insider könnte in fünf Jahren jeder zweite US-Haushalt Amazon Prime nutzen. Schon jetzt ist die Anzahl der User, die den E-Commerce-Riesen als erste Anlaufstelle für die Produktsuche nutzen, im Vergleich zum Vorjahr um 300 Prozent gestiegen.
businessinsider.com

Visible Light Communication (VLC): Der Markt für Kommunikation über sichtbares Licht (VLC) soll 2019 in Nordamerika ein Volumen von 3 Mrd Dollar erreichen – bei einem jährlichen Wachstum von 71,6 Prozent, so eine Studie des Marktforschers MicroMarket Monitor. Der Elektronikkonzern Philips hat eine VLC-Navigationslösung für den Handel entwickelt.
prnewswire.com

– L-FUN –

Dein persönlicher Sklave: Mit diesem Slogan wirbt GoSlave. Das Startup kümmert sich laut Webseite „per SMS kostenlos um Deine alltäglichen Wünsche.“ Provokativ? Ja, soll es auch sein. Denn GoSlave ist eine Satire. „Ich finde, GoButler ist eine wirklich schlechte Magic-Kopie. Ich dachte mir: Das kann ich auch“, sagt Entwickler Junes Badrian.
goslavenow.com via gruenderszene.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.