Hermes digitalisiert Tourenplanung, Alibaba liefert Blaupause für WholeFoods, Startup Roomovo bietet Möbel zur Miete.

von Andre Schreiber am 23.Mai 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Digitale Tourenplanung: Der Logistiker Hermes hat sein System zur Tourenplanung überarbeitet. Das Unternehmen verspricht sich von der Digitalisierung nicht nur eine präzisere und effizientere Zustellung. Gleichzeitig werden damit weitere Serviceangebote für die Kunden möglich, wie kürzere und flexiblere Zustellfenster.
moebelmarkt.de

Alibaba: Der chinesische Handelsgigant betreibt mit seinem Hema-Store in Xiansheng einen Supermarkt, der eine Blaupause für die Pläne Amazons mit Whole Foods sein könnte: Gesichtserkennung für das Bezahlen und Lieferfenster von 30 Minuten. Harrison Jacobs hat sich im Laden einmal umgesehen.
businessinsider.de

Mietmöbel: In den Segmenten Unterhaltungselektronik, Computer und Babykleidung gibt es inzwischen eine Reihe von Beispielen für Miet-Commerce. Roomovo will jetzt Möbel zur Miete anbieten. Warum das ihrer Ansicht nach funktionieren wird, erklären die Gründer des Startups im Interview.
deutsche-startups.de

Augmented Reality: Mit seiner “Styling Station” hat das chinesische Unternehmen JD.com eine der ausgereiftesten Lösungen entwickelt, mit der die Kunden Kosmetika virtuell ausprobieren können. Das ist hygienischer und löst auch das Problem, dass in den Läden stets zu wenig Testmuster zur Verfügung stehen. 60 Marken unterstützen bereits das System, das nun auch bei Walmart zum Einsatz kommen wird.
tamebay.com

Omnichannel: In einem sehr lesenswerten Hintergrundartikel vertritt Erik Maier u.a. die Ansicht, dass der Multichannel-Ansatz eigentlich eher einer mangelnden Integration beim Händler geschuldet ist. Omnichannel werde und müsse sich durchsetzen, weil hier der Erfolg der Organisation und nicht eines Kanals im Vordergrund stehe.
handels.blog

– Anzeige –

Nur noch bis Samstag zum Frühbucherpreis: Innovationsexperte Laurent Burdin wird im mobilbranche.de-Workshop „Conversational User Interfaces für Chatbots und Voice“ am 26. Juni in Berlin mit den Teilnehmern live einen Chatbot inkl. einer kompletten Konversation bauen. Er sagt: „Es geht heute darum, die passenden Anwendungen und Usecases für Bots (Text oder Voice) zu konzipieren, zu entwickeln und zu testen. Je früher Unternehmen damit starten, desto besser!“
Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

20 Prozent der Einzelhändler aus der Studie “Haitao – Die cross-border E-Commerce Chance in China” sind mit ihrem China-Geschäft wirklich zufrieden. Mit 500 Mio Online-Shoppern ist China auf dem besten Weg, in diesem Jahr einen Umsatz von über 1 Billion US-Dollar zu erzielen. Entsprechend interessant erscheint der Markt. Gedränge auf den Marktplätzen und zunehmender Wettbewerb bewegen viele Händler inzwischen aber zur Eröffnung eigener Shops für China.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Viel ist an diesem Abend von Inspiration die Rede, von Frischzellenkur. Die Produkte der Start-ups mögen auf das Regal und den Kunden zielen, ihre Kultur aber auf die Köpfe.”

Olaf Kolbrück in seinem Artikel, der die Preisträger des “Start-up Award” der Kölner Rewe vorstellt.
etailment.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.