Hermes hat Partner gefunden, GCSP unterstützt Shopdaheim, bei Family Mart räumen Roboter Regale ein.

von Stephan Lamprecht am 11.August 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in der vergangenen Woche hatten wir den Deutschland-Start von Lidl Plus für den gestrigen Tag vermeldet. Sie erinnern sich: Die Pressestelle bat uns darum, dies richtigzustellen. Unsere Kollegen in anderen Medien haben ganz offenbar auch nicht den feinen Unterschied verstanden, den Lidl zwischen deutschlandweiten Tests und bundesweiten Start gemacht sehen wollte. Peer Schader hat für Sie alle Fakten zusammengestellt.
Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Partnerbeitrag: 1. Digitaler Workshop für eBay-Händlerinnen: Jetzt kostenlos anmelden!

Gemeinsam voneinander lernen – das ist das Motto des 1. Digitalen Workshops für eBay-Händlerinnen am 26. August. Auf die Teilnehmerinnen warten hilfreiche Praxiserfahrungen von erfahrenen eBay-Händlerinnen, wertvolle Tipps zu den Themen Listing-Optimierung und Marketing Tools sowie die Möglichkeit, sich kennenzulernen und gezielt Fragen zum eigenen Shop an unsere eBay-Expertinnen und -Experten zu stellen. Ziel des Workshops ist es, Frauen im E-Commerce zu unterstützen und langfristig einen Raum für gemeinsamen Austausch zu schaffen.
weiterlesen bei locationinsider.de

Unsere News des Tages:

Advent steigt bei Hermes ein, Amazon zählt bereits 1.300 Logistikpartner

Otto ist endlich fündig geworden und hat einen Partner für Hermes gefunden. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt der US-Investor Advent 25 Prozent der Geschäftsanteile von Hermes in Deutschland. In Großbritannien werden sogar 75 Prozent der Anteile weitergereicht. Wie tief Advent in die Tasche greifen muss, wurde leider nicht verraten. Zur Beteiligung gehören auch die Anteile von Hermes an Liefery und ParcelLock.

Beeindruckend sind die aktuellen Zahlen, die Amazon im Zusammenhang mit seinem hauseigenen Logistikdienst veröffentlicht. Bereits 1.300 Partner konnten dafür gewonnen werden, die in den USA, Kanada, Deutschland, Spanien und Großbritannien als selbstständige Unternehmer die Pakete ausfahren. Die Flotte, die mit dem Brand “Prime” versehen ist, umfasst inzwischen 40.000 Fahrzeuge.

– Anzeige –

Vorsicht Baustelle! Digitalisierung ist noch nicht abgeschlossen: Was gibts es Neues aus dem B2B Commerce? Smarte Prozessoptimierung in der B2B Branche verlangt mehr als nur Brunftgeschrei. Interviews und Fallstudien im neuen Whitepaper geben Einblicken in aktuelle Trends und Themen im B2B Sektor.

GCSP wird Partner von Shopdaheim, Superdry nicht so schlecht wie erwartet

Der Verband der Deutschen Einkaufszentren (German Council of Shopping Places, kurz GCSP) wird Partner der Einkaufsplattform shopdaheim. Diese wurde zu Beginn der Coronakrise gemeinsam von Thalia und Osiander gegründet. Mittlerweile haben sich 17.000 Händler aus Deutschland und Österreich der Plattform angeschlossen. Auch zahlreiche größere Handelsunternehmen (u. a. Douglas, Blume2000) sind auf der Plattform präsent. GCSP wird die Initiative mit seinem Handels- und Wirtschaftsnetzwerk unterstützen.

Der britische Modeanbieter Superdry muss aufgrund der weltweiten Ladenschließungen im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen. Allerdings fielen die Einbußen geringer als befürchtet aus. Das teilte das Unternehmen in einem Zwischenbericht mit. So lag der Konzernumsatz um 24,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Die Erlöse in den eigenen Stores sanken um 58,1 Prozent. Teilweise konnten die so entgangenen Umsätze durch den E-Commerce aufgefangen werden. In diesem Bereich stiegen die Erlöse um 93,2 Prozent.

– Anzeige –

So wird Ihre App zur Lieblings-App der Nutzer
Der erste Online-Kurs von mobilbranche.de ist da: Erfahren Sie in 5 Live-Modulen von der renommierten App-Designerin Melinda Albert, was die wichtigsten Trends im App Design sind, welche Fallstricke bei der Usability lauern und wie Sie mit einer gut durchdachten und gestalteten App ein positives Nutzererlebnis erreichen.
Jetzt informieren & anmelden!

Starbucks eröffnet 24/7-Self-Service-Kiosk, Roboter füllt bei Family Mart Regale

Im AIS eSports studio in Bangkok hat Starbucks seinen ersten Selbstbedienungskiosk eröffnet, der rund um die Uhr die Getränkewünsche der Kunden erfüllt. Über einen Touchscreen wählen die Kunden das gewünschte Produkt aus, das über zahlreiche Optionen an die eigenen Vorlieben angepasst wird. Bezahlt wird digital nach Scannen eines QR-Codes.

Die Kette Family Mart wird noch in diesem Monat einen Roboter des Unternehmens Telexistence einsetzen, der in einer Filiale die Regale mit Sandwiches und Getränken auffüllen wird. In der ersten Zeit werden die Roboter noch von Menschen ferngesteuert, bis die KI der Geräte ausreichend trainiert wurde, um die Aufgaben selbstständig zu übernehmen. Ist der Test erfolgreich, plant Family Mart in den kommenden zwei Jahren in 20 Filialen diese maschinellen Helfer einzusetzen.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.