Hermes investiert in Logistik und knüpft Allianz gegen DHL.

von Christian Bach am 06.Juni 2014 in News

HermesLogistik-Offensive: Hermes will bis 2018 allein 300 Mio Euro in die eigene Logistik investieren und plant mit anderen DHL-Konkurrenten einen eigenen Paketkasten. Die Otto-Tochter will durch die Investitionen die Verarbeitung von jetzt 300 auf dann jährlich mehr als 400 Mio Sendungen in 35 Logistikzentren steigern. Damit reagiert das Hamburger Unternehmen auf den wachsenden Online-Handel, wie Hanjo Schneider, Vorstandsmitglied der Otto Group, erklärt: „Mit der neuen Infrastruktur stellen wir uns optimal auf die wachsenden Bedürfnisse im Distanzhandel ein.“ Mit der modernen Infrastruktur will Hermes vor allem kleine und mittelständische Versender (KMU) ansprechen. „Dafür wird das logistische Netzwerk regional neu justiert, um auch räumlich näher an potenzielle Auftraggeber heranzurücken“, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung. Bereits im Februar dieses Jahres hatte sich Dieter Urbanke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hermes Fulfilment GmbH, bei Etailment ähnlich geäußert: „Je regionaler die Logistikzentren verteilt sind, desto näher rücken sie an den Verbraucher. Dadurch verkürzt sich nicht nur der Distributionsweg, sondern auch die Lieferzeit.“ Gleichzeitig planen vier DHL-Konkurrenten einen eigenen Paketkasten. Die Allianz um Hermes, DDP, UPS und GLS will ihr System wohl Paket-Box nennen und noch dieses Jahr auf den Markt bringen. Damit reagieren die Unternehmen auf das geschlossene Paketkasten-System der Deutschen Post. Die neue Paket-Box soll anschließend auch DHL angeboten werden, sagt DPD-Chef Boris Winkelmann. Laut “Handelsblatt” soll in den kommenden Tagen dazu eine Arbeitsgruppe starten. Mit den angekündigten Investitionen in die Logistik und der neuen Kooperation könnte Hermes der Deutschen Post weiter auf die Pelle rücken.
hermesworld.comhandelsblatt.comfocus.de (Investitionen), handelsblatt.comwelt.de (Allianz)

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Pop-up-Stores revolutionieren den Handel, Walmart expandiert Savings Catcher landesweit, Delivery Hero kauft das Restaurant-Software-Startup 9Cookies.>>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.