IBM, Doxter, Apple.

von Christian Bach am 23.Dezember 2013 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

Offline vs. Online Shopping: Stationäre Händler schlagen Internet-Shops in 5 Jahren, prophezeit IBM. Die Vorhersage bezieht sich auf den zukünftigen Umgang mit Technik im Alltag. „Eine neue Computer-Ära wird zu Durchbrüchen führen, die menschliche Fähigkeiten verstärken werden, um uns bei guten Entscheidungen zu helfen, vorauszuschauen und uns zu unterstützen, unsere Welt in neue Bahnen zu führen“, so der IBM-Bericht.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Gelbe-Seiten-Verlag investiert in Doxter: Die Arzttermine-Plattform erhält eine hohe sechsstellige Summe von Müller Medien. „Mit dieser bedeutenden Investition können wir das Ziel der Marktführerschaft realistisch angehen und darauf hinarbeiten, dass man Online-Arzttermine in Deutschland bald nur noch doxtert“, sagt Doxter-Mitgründer Ron Lehnert. Das Startup nutzt das Geld, um den Dienst schneller auszubauen.
gruenderszene.de

Apple fügt Maps neue Ebenen hinzu: Der Konzern hat ein Patent angemeldet, welche die Karten um weitere Informationsebenen erweitert, so das US-Patent- und Markenamt. Die interaktive Karte lässt Nutzer Details hinzufügen, zum Beispiel über Tourismus, Shopping und Wetter. Die App kann auf spezifische Inhalte innerhalb einer Ebene reagieren. Die Suche nach Skateboards würde vor allem solche Läden anzeigen, die Skateboards verkaufen.
gigaom.comtechcrunch.comnews.cnet.com

Google Maps für iOS aktualisiert: Das US-Unternehmen schickt ein weiteres Update für die Integration der Karten in iOS 7 nach. Google Maps wird demnach besser in den Suchergebnissen dargestellt. Die Neuerungen optimieren auch die Vollansicht der Suchmaschinenfunktion. Laut ComScore war Google Maps die acht-beliebteste mobile App im November auf Android und iOS.
searchengineland.comubergizmo.com, thenextweb.com

Foursquare erneuert Android-App: Der Location-based Service relauncht nach dem Update der iOS-Version nun auch das Google-Äquivalent. Die App läuft schneller und das Design wurde überarbeitet. Statt Karten fügt Foursquare mehr Fotos ein. Nutzer bekommen somit ein Bild des Ortes.
social-secrets.comengadget.com

PayPal setzt auf Geschenkkarten: Die eBay-Tochter kooperiert mit dem Prepaid-Bezahldienstleister ePay. Dieses bietet digitale Geschenkkarten an, welche zukünftig auch über den digitalen Geschenke-Shop von PayPal verfügbar sind. Die Webseite ist ab sofort auch für mobile Geräte optimiert.
mobilecommercedaily.com

WunWun bietet sofortige Lieferung für Aufpreis: Der Uber-Konkurrent änder seine Preisstruktur. Der Lieferservice bringt die Ware für 10 Dollar extra „jetzt“, anstatt sie kostenlos zuzusenden. Nutzer dieser Dienste scheinen solche Steigerungen für mehr Service in Kauf zu nehmen. Beispielsweise kommen die Zusteller für 5 Dollar mehr sogar bis vor die Wohnungstür.
techcrunch.com

Alibaba soll nach Luxemburg kommen und von dort sein europäisches Geschäft entwickeln, wünscht sich Luxemburgs Wirtschaftsminister Etienne Schneider. Dazu hat er bereits Gespräche mit der Firmenführung in Hangzhou geführt. Chinas größter Onlinekonzern betreibt u.a. eine Handelsplattform, die ähnlich zu Amazon und eBay ist.
tageblatt.lu

– L-NUMBER –

16 Prozent der 1.250 befragten Lieferheld-Kunden bestellen ihr Essen in der Weihnachtszeit. Das sind rund doppelt so viele wie vergangenes Jahr. Dafür haben rund 70 Prozent der 6.500 deutschen Partnerrestaurants von Lieferheld am 24. und 25. Dezember geöffnet.
presseportal.de

– L-QUOTE –

„Bei der Gegenüberstellung der Kundenanforderungen an Online- bzw. Offline-Kanäle zeigen sich insgesamt kaum Unterschiede. So werden die relevanten Faktoren Preis‐Leistung, die Produktauswahl und die Verfügbarkeit/Expresslieferung sowohl für den Online- als auch für Offline-Kanal nahezu identisch bewertet. Ausnahmen bilden lediglich nur die Faktoren ‚Zahlungsmöglichkeiten im Online‐Einkauf‘ sowie ‚Beratungsqualität‘ im stationären Handel.“

Die Anforderungen der Kunden zu Weihnachten sind im Internet und in stationären Geschäften gleich, so die Konsumentenbefragung von IIHD Institut, BearingPoint und „Der Handel“. Demnach sind Rabatte und Sonderangebote quasi unbedeutend.
derhandel.de

– L-TRENDS –

Lokale Geschäfte sollten auf eine eigene Webseite setzen: Es gibt täglich ca. 700.000 regionale Google-Suchanfragen. Dennoch haben beispielsweise mehr als die Hälfte der Firmen im Handwerk keine eigene Webseite. Regionale Unternehmen sollten sich jedoch im Netz sichtbar machen, um u.a. auf Maps auffindbar zu sein, so Suchkraft-CEO Gidon Wagner. Die Seite sollte den Kunden überzeugen und somit von Qualität zeugen.
focus.de

Stationäre Geschäfte kämpfen gegen Online-Shops: Diese Gegenüberstellung sieht eBay-CEO John Donahoe für die Läden kommen und will sie dabei gegen Amazon und Walmart wappnen. Den stationären Geschäften fehlt es an Targeting der Kunden. Internet-Händler können jederzeit die Informationen über Kundschaft abrufen und ihre Plattformen anpassen.
nytimes.com

Geo-Advertising-Tipps: Händler haben sich Targeting von den Techfirmen abgeschaut. Beide sammeln viele Daten über ihre Kunden, nur wie verwendet man Ergebnisse von Suchmaschinen mobiler Geräte? Werbeanzeigen sollten beispielsweise genau auf die Zielgruppe in einem bestimmten Umfeld angepasst werden, so Didit-CEO Kevin Lee.
clickz.com

Cross-Channel-Beschränkungen bestehen weiterhin: Vermarkter fragen sich, ob sie ihr Geld in Online- oder Offline-Inhalte stecken, so Leon Zemel von [x+1]. Sie können sich nicht zwischen den Optionen entscheiden, wie zum Beispiel Video, soziale Medien oder Bildschirme.
emarketer.com

Mobile-Payment-Bewegung: Die Schweden scheinen Bargeld abschaffen zu wollen, nachdem sie bereits einen Teil der Münzen verbannt haben, so die „Wirtschaftswoche“. Es gibt jedoch auch Gründe, auf Bargeld zu verzichten: Der Geldfluss muss nicht unbedingt über Bares laufen. Die Überwachung wird durch Mobile Payment zwar leichter, aber wenigstens setzen sich die Menschen nicht mehr so vielen Krankheitserregern aus.
wiwo.de

– L-QUOTE –

„Das ist das lange erwartete Weihnachtsgeschenk. Buchungsportale können und werden in dieser heutigen Form nicht weiter bestehen bleiben.“

Eugen Block vom Hamburger Elysée Hotel war intensiv gegen die Bestpreisklausel von HRS vorgegangen. Das Bundeskartellamt hat diese verboten, da sie gegen das Kartellrecht verstößt. Hotels mussten HRS-Kunden immer den günstigsten Preis bieten.
welt.de

– L-HÖRTIPP –

LBMA Podcast live von der MoDevEast: LBMA-Gründer Asif Khan und Rob Woodbridge von Untether.tv diskutieren u.a. über die Tests der University of California Berkeley für bildbasierte Indoor-Navigation und die Kooperation von Pitney Bowes und Twitter. Die zwei Gastgeber des wöchentlichen Podcasts der Location Based Marketing Association berichten von der Entwicklerkonferenz aus Washington DC.
streetfightmag.com

– L-VIDEO –

Nachbarschaftsnetzwerk verbreitet sich in den USA: Nextdoor verbindet Smartphone-Nutzer aus der direkten Nachbarschaft. Der Facebook-Konkurrent limitiert jedoch die Anzahl der Teilnehmer einer Community und möchte sich damit abgrenzen. Nextdoor-CEO Nirav Tolia und Investor Josh Elman sprechen über die schnelle Verbreitung des sozialen Netzwerkes, da es in jeder sechsten Nachbarschaft in den USA genutzt wird.
techcrunch.com

– L-FUN –

Weihnachtsmann-Stress: Der Weihnachtsmann muss rund 822,6 Besuche pro Sekunde absolvieren. Skype will ihm dabei etwas unter die Arme greifen. Das US-Unternehmen bietet Termine mit Santa Claus per Video-Telefonie. Aber: „Wir haben noch ein, zwei Termine die wir wahrnehmen könnten, dann sind auch wir wieder ausgebucht.“, so Santa Rodolfo.
presseportal.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.