Im hier und jetzt mit Online-Warenwirtschaftssystemen.

von Partnerunternehmen am 06.November 2020 in Partnerbeitrag, Trends & Analysen

Alle Produktabläufe auf einen Blick – welches Unternehmen will das nicht!?

Das große Ganze Ihrer Warenbewegungen im Auge zu behalten, wird immer wichtiger, besonders, wenn Sie diese zu jeder Zeit und an jedem Ort überblicken wollen. Umso bedeutsamer ist es, hierfür mit einem speziellen Warenwirtschaftssystem zu arbeiten.

Es zeigt sich, dass die Produktverwaltung durch ein online verfügbares System noch effizienter und überschaubarer gelingen kann.

Betrachten Sie die Investitionsschwerpunkte im deutschen Einzelhandel, dann erkennen Sie, dass der Einsatz von Warenwirtschaftssystemen im Jahr 2020 bei 20 Prozent liegt. Im Vergleich hierzu wurde im Jahr 2015 lediglich zu 13 Prozent in Warenwirtschaftssysteme investiert.

Diese steigende Nutzung lässt sich auf die zahlreichen Vorteile zurückführen, die sich aus webbasierten Warenwirtschaftssystemen ergeben.

Vorteile im Vergleich zu On-Premise-Programmen:

Was zuvor mit Software, Hardware und eigenem Rechenzentrum verbunden war, kann jetzt ganz einfach über das Cloud-Computing-Modell Software-as-a-Service stattfinden.

  • Sie können ein webbasiertes Warenwirtschaftssystem mobil aufrufen
  • es entstehen geringe Kosten, da Probleme ohne IT-Abteilung behoben werden können
  • der Anbieter kümmert sich um Updates
  • Sicherheit der Daten aufgrund von hochspezialisierten Rechenzentren durch den Anbieter
  • Reduzierter Arbeitsaufwand durch Verknüpfungen von separaten Bereichen
  • Kann mit jedem internetfähigen Gerät oder Browser angewendet werden – ständige Verfügbarkeit

Die Arbeit mit Stammdaten

Die Eingabe von bestimmten, gleichbleibenden Informationen eines Unternehmens, wie Kunden, Artikelmengen, Stücklisten, Kosten und Lieferanten bildet das Fundament des Warenwirtschaftssystems.

Alle Abweichungen, die sich innerhalb der Warenabteilungen wie Lager, Einkauf/Verkauf oder Kundenbestellungen ergeben, werden mit Hilfe des Warenwirtschaftssystems erfasst.

Welche Fortschritte können sich weiterhin durch webbasierte Warenwirtschaftssysteme ergeben?

Im Folgenden sind einige Fortschritte hervorgehoben, die aus einer Umfrage zu den Veränderungen durch die Digitalisierung im Lebensmitteleinzelhandel resultieren. Es stellt sich jedoch heraus, dass die gelisteten Verbesserungen nicht nur für den Lebensmitteleinzelhandel gelten, sondern auch Vorteile für alle Branchen bereithält:

  • Optimierung der Warenwirtschaft
  • Rechtzeitiges Erkennen digitaler Störungen
  • Besserer Überblick über interne Betriebsabläufe
  • Entlastung der Mitarbeiter durch automatische Anpassung der Stammdaten
  • Verbesserte Ressourcenplanung

Vorteile für alle Branchen!

  • Lagerhaltung

Zum einen können Sie häufige Stellplatzprobleme von großen Mengen innerhalb eines Lagers mit der Lagerplatz- und Standortkontrolle verbessern. Außerdem generieren sich die Nachschubsteuerung und die Bestellungen des Lagerbestandes automatisch durch langzeitlich gespeicherte Daten und Bestandsmengen. Letztlich wird die Ware mit integrierten Barcode-Scannern erfasst, was zu einer effektiven Instandhaltung und Übersichtlichkeit des Lagers führt.

  • Produkt- und Artikelverwaltung

Hier schaffen Sie es, diverse Bezeichnungen und Informationen zu allen Artikeln, inklusive Fotos und Zolltarifnummer in nur kurzer Zeit zu speichern. Zudem ist besonders in der Lebensmittelbranche die Instandhaltung des Lagers mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum verbunden. Daher zieht die Sicherung von Verfallsdaten abgelaufene Artikel automatisch aus dem Lagerbestand. Zudem können Sie Artikel auch danach kategorisieren, ob diese häufig oder selten gekauft werden, ganz im Sinne des „Drill Down“.

  • Verwaltung von Kundenaufträgen

Mit der Verknüpfung des Warenwirtschaftssystems mit eingehenden Kundenaufträgen schicken Sie Lagerbestellungen von neuer Ware automatisch los. Daneben ist es möglich, durch die Angabe der Lagerstätten auch Teillieferungen zu veranlassen, wenn eine Bestellung aus unterschiedlichen Lagern besteht. Außerdem stimmt der integrierte Lieferzeitplan die jeweiligen Lieferzeiten von Kundenaufträgen mit der Lagerverfügbarkeit ab.

  • Verwaltung von Bestellungen

Mit einem Online-Warenwirtschaftssystem passen Sie durch die zusätzliche Angabe von Versand- und Bearbeitungskosten finanzielle Aufwendungen benutzerdefiniert an. Diese Verknüpfung stellt auch eine Erleichterung zur Kreditorenbuchhaltung her. Zudem findet laufend eine Aktualisierung von Kosten, Mengen und Lieferzeiten statt. Letztlich haben Sie die Möglichkeit, ab dem Zeitpunkt des Wareneingangs automatische Zahlungsbelege zu erstellen und bis zum Versand der Bestellung zu generieren.

  • Bestellmanagement

Das durchdachte Warenwirtschaftssystem bündelt Anfragen und organisiert diese so, damit eine sinnvolle Bearbeitung der Bestellungen erfolgt. Außerdem sorgen vordefinierte Anfragelisten für Kunden aber auch für das Unternehmen für eine schnelle und einfache Abhandlung von Bestellungen.

  • Auftragsabwicklung

Kommissionierlisten mit eingearbeiteten Barcodes erzeugen einen schnellen Kommissionierungs-Vorgang. Hilfreich sind neben diesen auch die Artikelinformationen in Bezug auf Größe und Gewicht der Produkte. Hierdurch erfolgt eine automatische Angabe von Paketgröße und Verpackungsmaterial, was ein schnelles und effizientes Einpacken ermöglicht.

  • Online-Shops

Ganz unkompliziert lässt sich ein webbasiertes Warenwirtschaftssystem mit einem Online-Shop nutzen. Problemlos kann das Programm mit weiteren, bereits bestehenden Plattformen verknüpft werden, damit der Online-Shop reibungslos weiterlaufen kann.

Um das eigene Unternehmen und die Verwaltung der Waren auf ein neues Level zu führen und darüber hinaus immer und überall auf das Warenwirtschaftssystem des Unternehmens zuzugreifen, kann eine Umstellung auf ein online basiertes System nur von Vorteil sein. Somit können Unternehmen ihre Warenprozesse immer mit einem Blick auf den neuesten Stand bringen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.