Infografik: 5 Tipps, wie stationäre Händler Kunden zu Käufern machen können.

von Christian Bach am 17.März 2014 in Trends & Analysen

Wie können Händler potenzielle Kunden mittels mobiler Technologien zum Kauf in stationären Geschäften bewegen? Das US-Unternehmen MobStac, welches Mobile Commerce-Plattformen anbietet, hat sich mit diesem Problem beschäftigt und fünf Hinweise zusammengetragen, um Verkaufszahlen in stationären Geschäften zu steigern. Händler sollten demnach eine Cross-Channel-Strategie für mehrere Geräte verfolgen. Denn 57 Prozent der Smartphone-Nutzer besuchen die Webseite oder die App des Händlers, während sie sich im Laden befinden. Zweitens sollten lokale Unternehmen mobile Coupons anbieten, um den Traffic im Laden zu erhöhen. Allein in den USA wird 2014 die Zahl mobiler Coupons voraussichtlich auf 53,2 Mio steigen. Drittens sollten Ladenbesitzer den Kunden helfen, Produkte im Laden mithilfe von Navigation zu finden. 66 Prozent der Kunden, die mobile Geräte nutzen, um Kaufentscheidungen zu fällen, bevorzugen eine App mit Indoor-Navigation-Features. Zudem sollte mobiles Bezahlen ermöglicht werden. Last but not least: Shops sollten Dienste anbieten, um mobile Kunden zum nächsten stationären Laden zu führen.

2014-03-16 Infographic - The Future of In-Store Shopping

mobstac.com

Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.