Infografik: Beacon-Lösungen werden überwiegend im Handel eingesetzt.

von Christian Bach am 13.Juni 2014 in Trends & Analysen

Status-Quo des Beacon-Markts: 65 Prozent der Beacon-Lösungen sind in Händler-Stores installiert, so die Infografik „State of the iBeacons“ des Beratungsunternehmens IndoorLBS. Das 2003 gegründete New Yorker Unternehmen hat sich auf Indoor-Navigation und Indoor-Karten-Technologien spezialisiert. Die Angaben der IndoorLBS-Infografik stammen von Mai dieses Jahres. 30 Prozent der Beacon-Installationen werden in Reise- und Sport-Branche eingesetzt. In den USA experimentieren beispielsweise vor allem Football-Stadien mit den auf der Bluetooth-Low-Energy-Technik basierenden Marketing-Lösung. Nur 5 Prozent der Beacon-Installation kommt zum jetzigen Zeitpunkt in der Heim-Automation zum Einsatz. Vor allem dieser Bereich dürfte mittelfristig viel Potenzial für den Einsatz der kleinen Funksensoren bieten. Zudem werden Beacons auch bei Herstellern und Museen eingesetzt. Glaubt man der Infografik, so ist Gimbal der beste Beacon-Anbieter in den USA. Auf den Plätzen folgen Swirl und Estimote, so IndoorLBS. Deutsche Anbieter hat IndoorLBS offenbar nicht berücksichtig – dabei ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch hierzulande das Thema Beacon auch auf der Straße, in den Bahnhofshallen oder im Connected Home eingesetzt wird. State of the iBeacons (Infographic) May 2014 indoorlbs.com Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.