Infografik: Vier bis sieben Online-Bewertungen reichen, um die Reputation lokaler Händler zu steigern.

von Christian Bach am 23.Mai 2014 in Trends & Analysen

Online-Aktivität hilft: Lokale Händler sollten im Internet negative Bewertungen genau beobachten und auf diese reagieren, um sie zukünftig zu vermeiden, rät ReviewInc in der aktuellen Infografik „Improving Your Local Business“. Das US-Unternehmen bietet selbst Software für das Management von Online-Bewertungen an. Zwar finden Kunden lokale Händler immer noch am häufigsten über soziale Empfehlungen, doch bereits auf Platz zwei folgen Online-Bewertungs-Plattformen. Diese sollten Händler nicht vernachlässigen, denn 59 Prozent der US-Amerikaner haben bereits ein Mal oder öfter ihre Meinung im Netz teilen. 10 Prozent der US-Amerikaner haben noch keine negativen Bewertungen abgegeben. Immerhin 12 Prozent haben sogar schon drei Mal oder öfter Händler im Netz negativ bewertet. Da sich die Inhalte der Online-Plattformen auf die Verkäufe auswirken, sollten Händler ihre Kunden zu mehr (positiven) Bewertungen motivieren. Zudem wirkt der eigene Laden bereits mithilfe von vier bis sieben Bewertungen bei 37 Prozent der User glaubwürdiger. Wie Händler Kunden dazu bringen, positiv zu bewerten, wird in der Infografik allerdings nicht verraten.

Print

reviewinc.com

Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.