Interaktive Karten statt starre Listen: Berliner Stadtmagazine starten „Go-Berlin“.

von Julian Heck am 28.November 2014 in News

Go-Berlin ScreenshotGeodaten-Visualisierung für Berlin: Statt starrer Listen wie Branchenbücher oder Terminkalender setzen die Berliner Stadtmagazine „Tip“ und „Zitty“ künftig auf eine interaktive Visualisierung ortsbezogener Daten. Die interaktive Karte „Go-Berlin“ wurde von dem Startup Lokaler entwickelt und steht kurz vor dem Beta-Launch. Wer sich dort über Restaurants und Cafés, Freizeitangebote oder Musikveranstaltungen informieren möchte, der findet diese Informationen zukünftig auf einer Karte. Für die technische Umsetzung wurde das Startup Lokaler an Bord geholt. Gründer Lorenz Matzat ist ein renommierter Datenspezialist, der vor einigen Jahren gemeinsam mit Marco Maas das Unternehmen Open Data City ins Leben gerufen hat, um journalistische Inhalte auf Datenbasis neu erzählen zu können. Für sein neues Projekt hat er das Unternehmen verlassen. Mit Lokaler und der entwickelten Software „AGI Mapware“ bietet Matzat Verlagen die Möglichkeit, Daten ansprechend zu visualisieren. Nutzer können über interaktive Karten beispielsweise ortsbezogen nach Inhalten suchen. „Go-Berlin“ ist das erste große Projekt von Lokaler, das nun an den Start geht. Darf man Matzat Glauben schenken, so werden Geodaten das nächste große Ding – und „Go-Berlin“ erst der Anfang eines Location-based Journalism. (Bild. Screenshot)
derstandard.at, lokaler.de, go-berlin.net

– Anzeige –
seem-manager_banner_300x150Der SEEM-Manager: Unbegrenzte Beacon Möglichkeiten. Mit Beacons, Nearables, Wearables und anderen Sensoren nehmen wir Kontakt zu den Dingen auf. Der SEEM-Manager fungiert dabei als Mittler zu neuen und bestehenden mobilen Apps und erlaubt es diesen, mit frei programmierten Ereignissen locationbezogen zu interagieren. Der SEEM-Manager kann ab sofort in der Cloud und „On-Premise“ gebucht werden. SEEM-Manager.com

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Infografik: eBay-Händler meistens auch einen stationären Laden, Fressnapf plant Click & Collect-Service, Liefery stattet Kaufhof, SportScheck und ECE mit Same-Day-Delivery (SDD) aus.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.