KaDeWe-Gruppe schreibt seit 2015 Verluste, Galeria-Interessenten erhalten mehr Zeit, ECE übernimmt weiteres Shopping-Center in der Türkei

von Stephan Lamprecht am 16.Februar 2024 in News

Liebe Leserinnen & Leser,

so richtig überraschen die Recherchen des „Spiegel“ vermutlich niemanden mehr. Das Insolvenzverfahren der KaDeWe-Gruppe hat offenbar nicht ausschließlich mit überhöhten Mieten der Signa-Immobilien zu tun. Denn wie der „Spiegel“ schreibt, häuft die Unternehmensgruppe bereits seit 2015 Verluste an. Der Strukturwandel im Handel macht also auch vor Luxus nicht halt. Und während im KaDeWe-Ableger Oberpollinger in München die ersten Luxusmarken verschwinden, setzt der Münchner Luxus-Onlinehändler MyTheresa einmal mehr auf die Zukunft und hat eine App für die Vision Pro entwickelt. Mehr in unseren News.

Viele Grüße,
Ihr Florian Treiß

– Anzeige –

VusionGroup & EDEKA Clausen Keynote: „Zukunft im Dialog gestalten – So verbessert Captanas KI-Technologie die Prozesse bei Deutschlands größtem Einzelhändler“
Nicht verpassen: Die Keynote-Präsentation am 28. Februar mit Hauke Clausen, Mitglied der Geschäftsleitung bei EDEKA Clausen in Hamburg, und Till Zehnle, Business Developer bei der Captana GmbH (Mitglied der VusionGroup). Erfahren Sie, wie Captana als Partner von Deutschlands größtem Einzelhändler bereits heute die Marktprozesse von Grund auf neu gestaltet – angefangen bei der Regalverwaltung bis hin zur Kundenzufriedenheit.

Kaufinteressenten für Galeria erhalten mehr Zeit

Der vorläufige Insolvenzverwalter der insolventen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof zeigt sich zufrieden mit den bisherigen Kaufangeboten. So sollen gleich mehrere Angebote von internationalen Interessenten vorliegen. Der an dieser Stelle berichtete Kaufprozess wird jetzt um zwei Wochen verlängert. Das Hauptinteresse liegt nun auf Investor:innen, die Galeria als Ganzes erwerben möchten. Berichten zufolge ist die US-Beteiligungsgesellschaft Apollo unter den Interessenten.

The Body Shop auch in Deutschland insolvent

Erst am Anfang der Woche hatte der Körperpflege-Händler The Body Shop in seinem Stammmarkt Großbritannien Insolvenz angemeldet. Am Mittwoch folgte dann die Insolvenz in Deutschland, wie Spiegel Online schreibt. Das Unternehmen betrieb hierzulande zuletzt 66 eigene Geschäfte und verkaufte auch online sowie in kleinerem Umfang über Franchisefilialen sowie über Shop-in-Shop-Standorte. Der Deutschlandumsatz lag zuletzt bei 23 Millionen Euro. The Body Shop gehört seit kurzem dem Münchner Finanzinvestor Aurelius.

ECE übernimmt weiteres Shopping-Center in der Türkei

ECE erweitert ihr Management-Portfolio in der Türkei um den Agaoglu Cekmeköy Park in Istanbul. Damit kommt das Unternehmen auf insgesamt zwölf Shopping-Center in der Türkei mit einer Gesamtmietfläche von etwa 600.000 Quadratmetern. Der Agaoglu Cekmeköy Park ist Teil eines umfassenden Mixed-use-Projekts in Istanbul, das moderne Wohnungen, ein Shopping-Center mit 100 Shops und einer Mietfläche von 25.000 Quadratmetern sowie Grünflächen und ein vielfältiges Einzelhandels- und Gastronomieangebot umfasst. Die Eröffnung ist für Ende 2024 geplant.

– Anzeige –

Nutzen Sie das einzigartige Umfeld von Location Insider, um bei unseren Leser*innen mit Ihrer Expertise im Einzelhandel und E-Commerce zu punkten. Bewerben Sie bei uns etwa Ihren Messeauftritt, Ihr Webinar oder Ihre B2B-Lösungen. Zum Beispiel mit einer Newsletter-Anzeige für nur 350 Euro pro Tag oder 1.575 Euro pro Woche. Mehr Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de

Mytheresa auf der Apple Vision Pro

Die Liste der Unternehmen, die sich auf Apples smarter Brille präsentieren, wird immer länger. Nun gesellt sich auch der Luxus-Händler Mytheresa dazu. Dessen Shopping-App auf der Vision Pro lässt die Nutzer:innen in animierte, hyperrealistische Umgebungen mit Luxusmarken wie Loewe, Valentino und Saint Laurent eintauchen. Premium-Kund:innen haben zusätzlich die Möglichkeit, persönliche Styling-Sitzungen mit einem Personal Shopper zu buchen.

Skechers eröffnet 5.000 Store

Die US-Schuhmarke Skechers hat in Bogotá, Kolumbien, ihren 5000.(!) Store eröffnet. Das Unternehmen plant zudem die Eröffnung von 140 bis 160 eigenen Geschäften in diesem Jahr und strebt langfristig 10.000 Skechers-Filialen weltweit an. Im Geschäftsjahr 2023 überschritt das Unternehmen die Umsatzmarke von 8 Mrd. US-Dollar. Für dieses Jahr soll dieser auf 8,8 Mrd. Dollar klettern.

Veranstaltungstipps

Jede Woche empfehlen wir Ihnen an dieser Stelle spannende Veranstaltungen für Händlerinnen und Händler. Unser aktueller Tipp:

Für weitere Veranstaltungen bis Sommer 2024 schauen Sie gern in unseren Eventkalender.

Ihr eigenes Event fehlt noch in unserem Überblick noch? Dann sprechen Sie mich gern an! Sie erreichen mich per Mail an treiss@locationinsider.de oder per Telefon unter 0341/68695089.

Sie kennen jemanden aus Ihrem Netzwerk oder Ihrem Unternehmen, für den die Lektüre unseres Retail-Newsletters ebenfalls hilfreich wäre? Dann empfehlen Sie uns gern weiter! Der Newsletter kann hier abonniert werden. Folgen Sie uns auch gern bei LinkedIn.

Infos zu Werbemöglichkeiten, unserem Content-Partner-Club und dem Presentership exklusiver Whitepaper erhalten Sie in unseren Mediadaten 2023.


Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Artikel teilen