Kiveda, Starbucks, PayPal.

von Christian Bach am 09.Dezember 2014 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Kiveda setzt auch auf stationäre Dimension: Mit einer Shop-in-Shop-Fläche im Saturn-Pilotmarkt in Ingolstadt beweist der Online-Küchenhändler sein Interesse an einer stationären Präsenz. Wie Geschäftsführer Michael Börnicke erklärt, sind bereits weitere kanalüberschreitende Angebote geplant. Doch ausgetretene Multichannel-Pfade will Kiveda vermeiden.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Starbucks will Beacon-Technologie testen: Die Kaffeehauskette will die Bluetooth-Technologie ab 2015 in einer neuen Premium-Filiale in Seattle testen. Starbucks-Kunden können sich darüber Infos zu ihrem Kaffee anzeigen lassen. Seit letzter Woche testet Starbucks zudem die Bestellung und Bezahlung per iOS-App.
mobilecommercedaily.com

PayPal und SevenOne Media entwickeln eine Fernbedienung, mit der Zuschauer Produkte direkt aus der TV-Werbung heraus kaufen und bezahlen können. Dafür wird ein Smart-TV und ein PayPal-Konto benötigt.
internetworld.deonlinehaendler-news.de

BMW launcht neue Beacon-App: Der Autobauer hat die BMW-Welt mit der Bluetooth-Technologie verknüpft. Besucher können über die iOS-App „BMW Welt“ zusätzliches Informations-, Audio- und Videomaterial abrufen.
itunes.apple.com, press.bmwgroup.comdmm.travel

Swisscom startet Same Day Delivery: Der Schweizer Telko will Online-Bestellungen innerhalb von vier Stunden oder zu einem gewünschten Zeitpunkt per Fahrradkurier liefern. Swisscom-Kunden können den Dienst vorerst im Großraum Zürich und Bern nutzen. Bald sollen weitere Standorte folgen.
swisscom.chinside-channels.ch

Marks & Spencer mit Lieferproblemen bei Online-Bestellungen: Die britische Modekette kann ihre Lieferversprechungen zur Vorweihnachtszeit nicht halten. Waren verspäten sich um bis zu zwei Wochen. Kunden, die für Expresslieferungen extra zahlten, warteten bis zu drei Tage.
textilwirtschaft.de

Drizly öffnet Programmierschnittstelle: Das US-Startup liefert per App bestellte Drinks innerhalb von 20 bis 40 Min. Nun kooperiert erstmals mit MillerCoors eine große US-Brauerei mit dem E-Commerce-Startup. Sie lässt volljährige Foursquare- und Swarm-Nutzer Bier via App an den eigenen Standort bestellen.
bostinno.streetwise.co

– Anzeige –
Seminar iBeacon mit Alexander OellingDie iBeacon-Technologie ermöglicht den digitalen Handshake mit ihrem Zielpublikum. Sie verbindet Online- und Offlinewelt und eröffnet überaus vielschichtige Potenziale am Point of Interest, sagt Alexander Oelling von Sensorberg. Im Seminar „iBeacon – the new normal“ am 12.03.2015 in Berlin gibt Oelling einen Überblick über das Thema iBeacon, zeigt Chancen und Herausforderungen und gibt Tipps und strategische Tricks zum Kampagnen-Management. Jetzt zum Frühbucher-Preis buchen!

– L-NUMBER –

61,3 Prozent der deutschen Internetnutzer haben schon einmal einen Online-Händler bewertet, so ein Ergebnis der Studie „Die Psychologie des Bewertens“ von Tomorrow Focus. 46,9 Prozent der Befragten haben bereits ein Restaurant, 34,7 Prozent Elektronikprodukte bewertet.
tomorrow-focus.de

– L-QUOTE –

„Wer sich nur darauf konzentriert, Showrooming zu unterbinden, bekämpft – letztlich vergeblich – eine zentrale Phase in der Customer Journey potenzieller Kunden und vergibt die Chancen der neuen technischen Hilfsmittel.“

Marc O. Drobe vom Softwareanbieter Fico findet es ganz normal, dass Produkt- und Preisinformationen im stationären Laden übers Smartphone abgerufen werden.
horizont.net

– L-TRENDS –

Lokale Online-Marktplätze haben einen schweren Stand, analysiert iBusiness-Autor Stephan Meixner. Sie sind von drei Erfolgsfaktoren abhängig: Einzelhändler dürfen keinen Mehraufwand haben, die Marke muss reichweitenstark sein und der Kunde benötigt Mehrwerte.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

Shopstar gehört zu acht gescheiterten Startups, die Deutsche Startups auflistet. Shopstar-Nutzer konnten per Beacon-Technologie Punkte sammeln und diese gegen Prämien eintauschen. Ebenso gescheitert ist Localgourmet, eine Online-Plattform für regional erzeugtes Rindfleisch.
deutsche-startups.de

Online-Händler sollten aus den Fehlern des Stationärhandels lernen, empfiehlt Oliver Graf, CEO der Retargetingplattform Ve Interactive. Für Online-Händler wie für stationäre Händler gilt: Der Kunde ist König.
deutsche-startups.de

Beacons, Apps und digitale Umkleideräume gehören zur Zukunft des Handels, schreibt Laura Hopperton. Die New-Electronics-Autorin beschreibt digitale Innovationen, die zukünftig das Shopping prägen werden. Dazu gehören auch 3D-Druck, smarte Etiketten, Bilderkennung, Wearables und Datenanalyse.
newelectronics.co.uk

Mobile Payment und Beacons können Kunden in den stationären Handel locken, prophezeit Derrick Lin von der Marketing-Agentur Resource/Ammirati. Mobile Geräte werden während der Vorweihnachtszeit dieses Jahr eine besonders große Rolle spielen, so Lin.
mobilecommercedaily.com

– L-KLICKTIPP –

Smartphones sind die Brücken zum Kunden, schreibt ChannelPartner-Autor Uwe Ritschel. In Zeiten von Big Data und Mobile können Händler Werbung zielgenau aussteuern. Aber Kunden sollten auch virtuell durch den Laden bis hin zur Kasse geführt werden, so Ritschel.
channelpartner.de

– L-VIDEO –

Hart, aber fair diskutierte ARD-Moderator Frank Plasberg gestern das Thema „Süßer die Kunden nie klicken – zu viel Macht für Amazon und Co.?“ u.a. mit dem Handelsexperten Gerrit Heinemann. Dabei ging es um die Aspekte Niedriglohn, Datenschutz und das Ende des stationären Handels.
ardmediathek.de (74:34 Min)

– L-FUN –

Zurück in die Zukunft: Pepsi hat in London Passanten auf eine unfrewillige Zeitreise geschickt. Der Brausehersteller hatte einen Tunnel so präpariert, dass plötzlich Dinos oder fliegenden Autos auftauchten. Was das mit Pepsi zu tun hat, bleibt aber ein Geheimnis. Vielleicht, dass zuckerhaltige Kalorienbomben von gestern sind.
youtube.com (Video 2:07 Min)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.