Klagenfurt, Starbucks, Facebook.

von Christian Bach am 18.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

Fünf Schritte zur Steigerung der eigenen Bekanntheit lokaler Händler: Die Mischung macht’s, behauptet zumindest der Software-Entwickler WorksForWeb in seiner Infografik „Five Steps to Building a Successful Classified Website Business in Your Local Community“.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Klagenfurt will Online-Marktplatz starten: Die Plattform für lokale Händler der Kärntner Landeshauptstadt soll im Herbst starten. Bisher diskutiert das Stadtmarketing noch über die Planung und Umsetzung der Plattform. Der Marktplatz soll unter anderem Click&Collect und Same-Day-Delivery ermöglichen.
etailment.at

Starbucks will Payment- und Bestell-Funktionen ausweiten: Derzeit befinde sich die Kaffeehaus-Kette in Kooperations-Gesprächen, berichtet Recode. Demnach könnten externe Händlern neben der Payment-Funktion das gesamte Loyalty-Programm von Starbucks nutzen. Das Vorbestell-Feature soll noch dieses Jahr getestet und später US-weit verfügbar gemacht werden.
recode.net

Facebook macht den Newsfeed zur Shopping-Mall und testet Werbung, die mit einem „Buy“-Button versehen ist und den Produktkauf direkt über den Newsfeed ermöglicht. Es könnte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis im Newsfeed die Produkte lokaler Händler gekauft und im Laden um die Ecke abgeholt werden können, glaubt mobilbranche.de-Redakteur Fritz Ramisch.
mobilbranche.de

Twitter kauft CardSpring: Der Kurznachrichtendienst übernimmt die Promotion-Plattform für eine unbekannte Summe. Entwickler sollen zukünftig Gutscheine, Angebote, Treueprogramme und virtuelle Währungen als Bezahlmethode bei Twitter integrieren können. Erhält ein User ein Angebot über Twitter und kauft daraufhin bei diesem Händler mit seiner registrierten Kreditkarte ein, so erhält er die Prozente gutgeschrieben.
twitter.comtechcrunch.com

Apple lässt auch deutsche Kunden im Apple Store ihr iTunes-Guthaben aufladen. Dazu benötigen sie auch keine Gutschein-Karte mehr, sondern die Passbook-App. Dennoch bleibt Mobile-Payment-Experte Maik Klotz kritisch: „Auch in diesem Jahr werden wir vermutlich nicht mit dem iPhone im Handel bezahlen können. Ob sich das 2015 ändert, ist ebenfalls ungewiss.“
mobilbranche.de

– L-NUMBER –

54,4 Prozent des Umsatzes wird im Handel bar bezahlt, zeigen die Ergebnisse der EHI-Studie „Kartengestützte Zahlungssysteme im Einzelhandel 2014“. Laut der Untersuchung werden 80 Prozent aller Einkäufe mit Bargeld gezahlt. Nur bei jedem fünften Einkauf zahlen die Kunden per Debit- oder Kreditkarte.
ehi.de

– L-QUOTE –

„Wenn wir keine Lösung finden, geht es mit Media-Saturn weiter bergab.“

Erich Kellerhals, Mitgründer der Elektronikmarktkette Media-Saturn, drängt auf eine Entscheidung über den Metro-Rückzug aus dem Unternehmen. Seiner Meinung leidet das Unternehmen unter den Querelen der letzten Wochen.
derstandard.at

– L-TRENDS –

Standortbasierte Push-Nachrichten werden der Trend des Sommers sein, meint Mark Tack, Vice President of Marketing des Mobile-Marketing-Experten Vibes. Denn diesen Meldungen steigern die Anzahl der stationären Käufe. 60 Prozent der App-Nutzer bestätigen das Opt-In-Verfahren für Push-Nachrichten, so Tack.
mobilemarketer.com

Kunden-Vertrauen wechselt Seiten: Laut dem US-Handelsministerium vertrauen Kunden Online-Händlern inzwischen mehr als stationären Händlern. Denn Hacker stehlen inzwischen auch Daten stationärer Läden.
internetretailer.com

Lokale Werbung nervt User teilweise, wie Weather-Company-Chef Cameron Clayton zu berichten weiß. Denn die Wetter-Angaben sind an den Standort der User gebunden. Das gefällt nicht allen, denn dadurch erhalten sie auch Werbung, so Clayton.
mobilecommercedaily.com

Videos können das lokale Such-Ranking verbessern, so Street-Fight-Autorin Charlie Rall. Sie stellt fünf Strategien vor, wie Händler Videos nutzen können. So sollte der Film unbedingt über alle soziale Plattformen geteilt werden, um User einzubeziehen. Denn je mehr Likes und Kommentare das Video erhält, desto eher wird es in Suchmaschinen angezeigt.
streetfightmag.com

Investoren lassen die Finger von Payment-Startups: Zu diesem Schluss kommt eine Daten-Analyse von TechCrunch. Demnach hat in den vergangenen drei Quartalen die Anzahl der Payment-Startups, die durch Finanzierung unterstützt werden, von 59 auf 41 abgenommen. Ein Grund sei die schwierige Aufgabe, das Vertrauen der Händler und der Kunden zu gewinnen.
techcrunch.com

– Anzeige –
Avatar Location InsiderSocial, local, mobile: Folgen Sie „Location Insider“ auch bei Twitter und bei Facebook und erfahren Sie so noch schneller von exklusiven Inhalten auf unserer Website. Gern können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter weiterempfehlen: Er kann unter locationinsider.de/newsletter bestellt werden und liefert täglich die wichtigsten Themen und Trends zu Location-based Services und Local Commerce.

– L-KLICKTIPP –

E-Commerce-Trends: „Vom Retail zum Me-Tail“, so lautet der Titel einer aktuellen Präsentation von etailment-Chefredakteur Olaf Kolbrück. Darin fasst er die Handels-Trends dieses Jahres zusammen. Demnach sind Mobile und Marktplätze voll im Kommen.
slideshare.net

– L-VIDEO –

Lokalrundfunktage 2014: Die Bayerische Medien-Servicegesellschaft (BayMS) hat das alljährliche Event rund um lokales Radio und Fernsehen in vielen Videos festgehalten. Darunter ist unter anderem eine Session von Gunnar Kron über lokale Promotion und Online-Communities.
lokalrundfunktage.de

– L-FUN –

Penis oder Vagina? Weltweit fragen sich Menschen wofür das neue Airbnb-Logo steht. Viele User erinnert das umgedrehte „A“ eher an Geschlechtsteile als ein Herz. Laut CEO Brian Chesky soll es vom Roten Kreuz, den Olympia-Ringen und dem Batman-Logo inspiriert worden sein. Ein Tumblr-Blog zeigt andere Interpretationen des Logos.
airbnblogos.tumblr.comlocationinsider.de (Hintergrund Airbnb-Relaunch)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.