Klarna bietet Instore-Lösung für Ratenkauf, Zippin gewinnt weiteren Händler für kassenloses Konzept, so will Galaxus in Deutschland angreifen.

von Stephan Lamprecht am 16.August 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Klarna: Nach den USA (wir berichteten) weitet der Zahlungsdienstleister sein Angebot für Rechnungs- und Ratenkauf nun auch in Deutschland auf den stationären Handel aus. Zum Start von „Klarna Instore“ sind hierzulande u.a. Sennheiser, NA-KD und Uzwei dabei.
internetworld.de

Zippin: Das Startup hat Technologie für Läden ohne Kasse entwickelt. Dem jungen Unternehmen ist es gelungen, den größten Händler Brasiliens von seinem Ansatz zu überzeugen. Lojas Americanas wird das Ladenformat „Ame Go“ damit ausrüsten.
retaildive.com

Galaxus: In der Schweiz ist das Online-Angebot von Galaxus, das zu Migros gehört, eine etablierte Größe. Nun will das Unternehmen auch den deutschen Online-Markt aufmischen. Dazu gehört u.a. ein besonderes Konzept. Denn auf den ersten Blick sieht der Shop eher wie ein Magazin aus, das den Kunden eine Bestellmöglichkeit bietet.
handelsblatt.com

Amazon: Der neue „Future Shopper“-Report der Agentur Wunderman Thompson zeigt, dass die jüngeren Konsumenten zwischen 16 und 24 Jahren dem Händler skeptischer gegenüberstehen. Sie sind der Meinung, dass Amazon nicht den besten Zugang zu Marken oder den besten Kundenservice bietet. Weiteres Problem für Amazon: Die Zielgruppe trifft ihre Kaufentscheidungen zunehmend unter ethischen Gesichtspunkten.
horizont.net

Kundenservice: In vielen Handelsunternehmen stehen Investitionen in Automatisierung ganz oben auf der Agenda. Höhepunkt solcher Konzepte sind kassenlose Läden oder gar Geschäfte ohne Personal. Eine aktuelle Umfrage in den USA zeigt, dass die Konsumenten bereit wären, für den vom Personal erbrachten Service Geld auszugeben.
chainstoreage.com

– MITGEZÄHLT –

7,8 Mrd. Euro Umsatz konnte die Tengelmann-Gruppe im vergangenen Jahr erreichen. Damit wuchs der Umsatz um 4,7 Prozent. Zum Konzern gehört u.a. der Textildiscounter Kik, der dem heißen Sommer im Jahr 2018 trotzte. Der Nettoumsatz dort stieg um 2,5 Prozent auf 2 Mrd. Euro.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Ich bin aber davon überzeugt, dass der gut gemachte Store auch in Zukunft eine feste Größe im Mix sein wird, da er die direkte Interaktion zwischen Kunde, Kollektion und Marke ermöglicht. Dieser direkten Interaktion wird der Store auch in Zukunft als Plattform dienen.“

Volker Dick, bei C&A für die Ladenkonzepte verantwortlich, erklärt im Interview nicht nur, worauf die Kette bei der Gestaltung ihrer Filialen achtet. Er nimmt auch Stellung zur Zukunft von Geschäften in den Innenstädten.
ehi.org

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: JTL-Connect (30.08., Düsseldorf) +++ Netzwerktreffen Expansion im Handel (02.09., Offenbach) +++ GLORY Innovation Forum (02.09-04.09, Bonn) +++ Faszination Handel & 90 Jahre IFH Köln (03.09., Köln) +++ 31. Mobilisten-Talk „Voice Commerce“ (05.09., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.