Kohl’s will Click&Collect-Service auf alle Filialen ausweiten.

von Christian Bach am 27.Januar 2015 in News

Click Collect online shoppingFlächendeckender Omnichannel: Das ist wohl die Strategie von Kohl’s. Das US-Einzelhandelsunternehmen will das eigene Click&Collect-Programm noch in diesem Frühjahr auf alle 1.200 US-Filialen ausweiten. Bisher hat Kohl’s diesen Service „nur“ in 100 Geschäften während der Vorweihnachtszeit getestet. Die Resonanz auf die Tests in Chicago, Milwaukee, San Diego und Pennsylvania scheint zufriedenstellend gewesen zu sein.

Kohl's WebseiteDer Schritt hin zu einer breiteren Omnichannel-Strategie klingt vielleicht nach einer Hauruck-Aktion, aber das Unternehmen ist bereits seit Monaten dabei, Online- und Offline-Handel zu verknüpfen. Seit November bietet Kohl’s seinen Kunden die Möglichkeit, sich online-bestellte Produkte nicht nur vom Warenlager aus, sondern auch von 800 lokalen Filialen liefern lassen. Dafür hat das Unternehmen in einigen Regionen auch den taggleichen Lieferdienst Google Express getestet. Vor zwei Wochen wurde zudem bekannt, dass Kohl’s 22 seiner Filialen für Beacons fit macht. Das Einzelhandelsunternehmen testet die Bluetooth-Funksender derzeit, um Kunden über eine App personalisierte Angebote aufs Smartphone zu schicken. Bereits vor einem Jahr hat Kohl’s „Connected Fitting Rooms“ getestet. Das US-Einzelhandelsunternehmen hat einige Umkleidekabinen mit Touchscreens ausgestattet, welche über Sensoren die ausgesuchte Kleidung erkennt und den Kunden Zusatzinformationen, wie verfügbare Farben und Größen, anzeigt. Was aus diesem und dem Beacon-Test wird, bleibt zwar vorerst unklar. Aber der Ausbau des Click&Collect-Programms zeigt, dass Kohl’s diese Experimente nicht nur für PR-Zwecke durchführt. (Bilder: Click&Collect via shutterstock.com)
retailingtoday.com

– Anzeige –
150120_barcoo_beacon_logo_4barcoo beacons: beacons aber keine App? Kein Problem!
Nutzen Sie die größte beacon-Reichweite in DACH (15 Mio App-Installationen) und erreichen Sie mit barcoo Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Vollständige Kontrolle für den Einzelhandel sowie Transparenz und Sicherheit für den Verbraucher. Steigerung des Umsatzes dank Location Engagement!

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Die Göttinger Einkaufsplattform Simply-Local hat das Zeug zum Gamechanger, A.T.U kooperiert mit dem Werkstattvergleichsportal autobutler.de, Google kooperiert mit WePay. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.