Kunden verlassen sich stärker auf Bewertungen statt auf Influencer.

von Andre Schreiber am 07.Februar 2019 in News

Influencer spielen für die meisten Kunden bei der Kaufentscheidung noch keine Rolle. (Foto: obs/QVC Deutschland/Getty Images)

Was bewegt die Kunden beim Onlinekauf am meisten? Das wollte der Multichannel-Händler QVC, bekannt durch seine Homeshopping-Kanäle, in einer Umfrage in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut mafoBus herausfinden.

Nach wie vor ist das größte Hindernis im E-Commerce das fehlende Erleben der Waren. Das trifft für alle Altersgruppen zu (70,8 Prozent). Und das fehlende Erleben ist dann auch mit ein Grund, warum viele die Produkte wieder zurückschicken. Hier sieht sich QVC natürlich selbst gut aufgestellt, schließlich setzt das Unternehmen auf Storytelling und Produktvorführungen.

Eher überraschend ist dagegen ein anderes „Problem“ der Konsumenten. Denn 21,3 Prozent aller Befragten fühlen sich von dem vielfältigen Produktangebot im E-Commerce überfordert. Die Konsumenten können zwar stundenlang durch ein Sortiment blättern. Dadurch füllt sich aber nicht der Warenkorb. QVC sieht hier kuratierte Angebote im Vorteil.

In die Richtung des fehlenden Erlebens der Produkte geht der Mangel, sich an keinen Verkäufer wenden zu können. Für 27,1 Prozent aller Befragten ist das ein großes Hindernis beim Online-Kauf. Wichtige Fragen, etwa zur Anwendung, werden online meist nicht beantwortet. Als Folge bleibt dann der Warenkorb doch leer oder das Produkt geht später wieder zurück.

Fühlen sich Kunden über ein Produkt zu wenig informiert, suchen zwei Drittel (75,7 Prozent) der Befragten nach Bewertungen anderer Kunden. Auch Videodemonstrationen werden gern zur Kaufentscheidung herangezogen. 37,5 Prozent aller Studienteilnehmer schauen sich ein Video an. Über alle Produktgruppen gesehen spielen Influencer noch keine große Rolle. Nur 5,1 Prozent aller Befragten vertrauen bei ihrer Entscheidung auf deren Meinung.

– Anzeige –

Durch neue Geräte und Services wie Wearables, Buy Buttons, Virtual Reality, Connected Cars oder das Internet der Dinge wird die Welt des Shoppings immer komplexer. Deshalb zeigen wir von Location Insider und commercetools in unserem Whitepaper „Jenseits des Webshops“, wie Händler, Brands und Hersteller Chatbots, Voice & Co einsetzen und sich so von der traditionellen Webshop-Fokussierung lösen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.