Lego startet AR-Shop mit Snapchat.

von Stephan Lamprecht am 13.Februar 2019 in News

Die neue Kollektion von Lego Wear für Erwachsene gibt es zum Start in einen AR-Shop. (Foto: Lego Wear)

Markenhersteller müssen den Kunden im Online-Zeitalter mehr Erlebnisse bieten. Sonst laufen sie Gefahr, austauschbar zu werden. Ein besonderes Erlebnis wird der neue Shop von Lego sicherlich, denn der erscheint nur mittels Augmented Reality.

Allerdings gibt es in dem Pop-up-Store keine bunten Klötzchen oder Modelle zu kaufen. Betrieben wird der Store von Kabooki. Das dänische Unternehmen vertreibt seit 1993 von Lego lizenzierte Kleidung. Die neue Kollektion für Erwachsene wird anlässlich der Fashion Week in London vorgestellt. Und so wird der neue „Store“ auch in der Londoner Eastcastle Street erscheinen, wenn der Kunde durch sein Handy schaut.

Der Laden soll über einen interaktiven DJ-Stand und einen Arcade-Automaten verfügen. Sichtbar wird er allerdings nur für Snapchat-Nutzer. Die ausgestellten Produkte werden von Lego-Mannequins vorgeführt. Um an dem Erlebnis teilzunehmen, müssen die Nutzer einen Snapcode, den QR-Code von Snapchat, scannen.

Natürlich können die Nutzer die Produkte dann auch gleich kaufen. Wie der „Shop“ aussehen sollen, hat das Magazin Campaign aufbereitet.

Auch in der Vergangenheit hat Lego immer wieder nach spannenden neuen Wegen gesucht, mit Kunden zu kommunizieren, und zuletzt im Weihnachtsgeschäft einen Chatbot mit Geschenktipps eingesetzt.

– Anzeige –

Durch neue Geräte und Services wie Wearables, Buy Buttons, Virtual Reality, Connected Cars oder das Internet der Dinge wird die Welt des Shoppings immer komplexer. Deshalb zeigen wir von Location Insider und commercetools in unserem Whitepaper „Jenseits des Webshops“, wie Händler, Brands und Hersteller Chatbots, Voice & Co einsetzen und sich so von der traditionellen Webshop-Fokussierung lösen können.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.