Lidl senkt Hürde bei Cash Back, Adyen bietet Händlern eigene Kreditkarten, John Lewis eröffnet Experience-Playgrounds.

von Stephan Lamprecht am 19.November 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Lidl senkt die Hürden für Cash Back an der Kasse. Zum jetzt eher symbolischen Einkaufswert von 5 Euro können per Girocard zwischen 10 und 200 Euro in bar mitgenommen werden. Mit Cash Back und den Vorteilen für den Handel haben wir uns auch schon im Rahmen eines Whitepapers beschäftigt.
locationinsider.de

Adyen ermöglicht es Händlern, eigene Kreditkarten herauszugeben. Dazu hat der Zahlungsdienstleister ein eigenes Card-Issuing-Angebot aufgelegt. Damit sind sowohl virtuelle wie physische Karten möglich. Wer als Händler die Vorteile einer eigenen Kreditkarte, wie stärkere Kundenbindung nutzen will, braucht so keinen Drittanbieter mehr.
it-finanzmagazin.de

John Lewis: In der Filiale in Southampton probiert die Handelskette einen neuen Ansatz. Insgesamt sieben „Experience Playgrounds“ werden auf den vier Etagen des Kaufhauses eingerichtet. Dort wird den Kunden die Möglichkeit geboten, neue Produkte auszuprobieren oder ihm Rahmen von Workshops neue Fähigkeiten zu erlernen. Einige Angebote sind kostenlos, bei anderen wird eine Teilnahmegebühr verlangt. Kommt das Konzept bei den Konsumenten an, soll es in den anderen Filialen ebenfalls umgesetzt werden.
designweek.co.uk

Marie Kondo: Sie kämpft sich mit Jägern und Sammlern der Wohlstandsgesellschaft durch Kleidungsberge und bringt Menschen das Aufräumen bei. Immer mit der charmant gestellten Frage „Does it spark joy“ auf den Lippen. Nun scheint es an der Zeit, noch etwas mehr Freude aus den eigenen Aktivitäten zu ziehen, denn jetzt startet sie einen eigenen Online-Shop.
fastcompany.com

Made.com: Die DTC-Marke für Möbel hat über ihrer Filiale in Amsterdam ein Apartment eingerichtet, in dem sich Instagrammer besonders wohlfühlen sollen. Denn dort können sie nach Herzenslust Fotos in schicken Ambiente machen. Das „Instapartment“ soll auch für Workshops und Veranstaltungen genutzt werden. Außerdem können Kunden dort auch übernachten.
thedrum.com

– MITGEZÄHLT –

600 Mio Dollar: Zu diesem Preis übernimmt Coty die Mehrheit an der Kosmetikmarke Kylie Cosmetics. Die startete erst vor knapp vier Jahren und ist insbesondere mit Lippenstiften erfolgreich. Zu dem Erfolg trägt bei, dass es sich bei Gründerin Kylie Jenner um die Schwester von Kim und Kourtney Kardashian handelt. Bevor wir uns weiter in die Tiefen der Influencerei begeben, schnell zur nächsten Meldung.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir nennen es Retail-Theater. Wir inszenieren die Produkte, weil die Konsumenten emotional angesprochen werden wollen.“

Adidas-Vertriebsvorstand Roland Auschel im Handelsblatt. Der Artikel geht im Detail auf die neuen Flagship-Store in London ein.
handelsblatt.com

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.