Lidl setzt im Ausland stark auf Self-Checkout, Stylebop wechselt zu Fashion ID, Flying Tiger verzichtet auf gedruckte Handelswerbung.

von Stephan Lamprecht am 18.November 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Lidl macht in seinen Stadtfilialen im Ausland die klassische Bedienkasse zu einem Auslaufmodell. In der Schweiz, in Spanien und den Niederlanden, aber auch in Frankreich und Portugal nehmen die Kunden per Terminal, Smartphone oder Handscanner den Checkout selbst in die Hand.
supermarktblog.com

Stylebop: Die insolvente Luxusplattform hat einen neuen Eigentümer gefunden. Über die Tochter Fashion ID übernimmt Peek & Cloppenburg Düsseldorf das Angebot. Ziel ist eine schnelle Wiedereröffnung in Deutschland, danach sollen auch Österreich und die Schweiz wieder an den Start gehen.
fashionunited.de

Flying Tiger: Das Einzelhandelsunternehmen aus Dänemark verzichtet in Deutschland aus Gründen der Nachhaltigkeit vollständig auf gedruckte Handelswerbung. Stattdessen werden die Kunden über kaufDA und MeinProspekt von Bonial informiert.
onetoone.de

Einkaufszentren: Während Büros, Selfstorage-Gebäude und Logistikhallen gebaut werden, gelten Einkaufszentren aktuell nicht gerade als renditeträchtig. Der Online-Handel hinterlässt seine Spuren. Neue Konzepte sollen für mehr Erlebnis und neue Kunden sorgen, um das Modell Einkaufszentrum aus seiner Krise zu befreien.
handelsblatt.com

Kundenwünsche: Eine interessante Momentaufnahme zum Kundenbefinden hat Axis Communications vorgelegt. Konsumenten in Europa, China und den USA wurden nach ihren Wünschen für das Modegeschäft in der Zukunft befragt. Ein Ergebnis: Der stationäre Handel ist keinesfalls bald Geschichte. Was die Kunden aber in die Geschäfte zieht, ist regional sehr unterschiedlich.
wuv.de

– MITGEZÄHLT –

34 Prozent der Konsumenten aus Deutschland kaufen ihre Weihnachtsgeschenke in den ersten beiden Dezemberwochen. 15 Prozent gaben im Oktober an, bereits alle Geschenke beisammen zu haben.
statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Es gibt keine andere Handelsplattform im deutschen Markt, die so schnell wächst wie wir. Das zeigt, wie viel Potenzial hier besteht. Deswegen investieren wir massiv in den deutschen Markt.“

Shopify-COO Harley Finkelstein im Interview, in dem er die Vorzüge der Plattform auch für deutsche Händler erklärt.
internetworld.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.