Location-based Services und Local Commerce: Die Top 10 von Location Insider im Mai 2015.

von Christian Bach am 01.Juni 2015 in Trends & Analysen

1. Favendo stattet deutsches Einkaufszentrum mit Beacons aus.

Nun auch Deutschland: Favendo hat bereits Einkaufszentren in England und Frankreich mit der Beacon-Technologie ausgestattet. Nun hat das Bamberger Unternehmen knapp 100 Bluetooth-Funksender im Ertl-Zentrum in Hallstadt installiert. Das Shoppingcenter liegt gerade einmal ein paar Minuten vom Favendo-Hauptsitz in Bamberg entfernt.
weiterlesen auf locationinsider.de‏

2. Überlebensstrategien für den stationären Handel  – abseits (?) vom E-Commerce.

Welche Strategien existieren für den stationären Handel, um sich abseits des E-Commerce langfristig behaupten zu können? Unternehmensberater und Zukunftsforscher Ulrich Eggert zeigt verschiedene Wege auf, die allerdings auch nicht komplett am Internet vorbeiführen.
weiterlesen auf locationinsider.de

3. Lokales Einkaufsportal Simply-Local nimmt neuen Anlauf.

Simply-Local unterstreicht, dass auch große Namen kein Garant für einen Selbstläufer sind: Hinter der Einkaufsplattform stehen über Media-Saturn der Handelskonzern Metro sowie Medienhäuser wie der Weser-Kurier und die Rhein-Main-Verlagsgruppe. Dennoch hat es mit der für 2014 geplanten nationalen Abdeckung nicht geklappt. Nun nimmt Simply-Local mit einer veränderten Expansionsstrategie und einem angepassten Konzept einen neuen Anlauf.
weiterlesen auf locationinsider.de

4. Buchhandlung Riemann ist mit dem Bücherabo im Netz erfolgreich.

Ein stationäres Buchgeschäft, das mit einem Bücherabo seine Beratungskompetenz im Netz vermarktet – mit diesem Konzept trat die Buchhandlung Riemann aus dem fränkischen Coburg erstmals 2013 in der Artikelserie Local Heroes auf. Zwei Jahre später hat sich in der Buchhandlung einiges verändert, von der Geschäftsführung bis zur eingesetzten Onlineshop-Lösung. Das Bücherabo erweist sich aber weiterhin als richtige Idee, um sich im Internet gegen Amazon und Co. zu behaupten.
weiterlesen auf locationinsider.de

5. Online City Wuppertal: „Die Spreu trennt sich vom Weizen“

Location Insider sprach mit Andreas Haderlein über Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Online City Wuppertal. Gut ein halbes Jahr nach dem Start beobachtet der Handelsexperte einen wachsenden Graben zwischen engagierten Händlern, die bereits von dem Projekt profitieren, und bloßen Mitläufern.
weiterlesen auf locationinsider.de

6. Local-Shopping-Plattform Koomio listet 20.000 Händler.

Zeitgleich zum Erscheinen der iOS-App wartet die lokale Angebotsplattform Koomio mit einem Update auf: Demzufolge haben sich bereits 20.000 Händler auf der Seite angemeldet und werden mehr als fünf Millionen Produkte gelistet. Auch kleinere Händler finden vermehrt den Weg auf die Plattform.
weiterlesen auf locationinsider.de

7. Modernes Möbelhaus: Ikea testet Beacons in Österreich.

Ikea – der First Mover aus Schweden: Die Möbelhaus-Kette zeigt sich in Österreich zurzeit besonders fortschrittlich. Während in Graz Beacons zum Einsatz kommen, werden im ganzen Land die Kassenterminals für das kontaktlose Bezahlen aufgerüstet. Das Möbelhaus in Graz wird in den nächsten Tagen zum Testlabor für die kleinen Funksender.
weiterlesen auf locationinsider.de

8. Wie Mobile und die Digitalisierung den Handel in allen Dimensionen beeinflussen.

“Tante Emma” erlebt ein Revival: Das ist nur eine von fünf Thesen zur digitalen Zukunft im lokalen Einzelhandel von Benjamin Thym. Laut dem barcoo-Geschäftsführer eröffnen reine Online-Händler zukünftig auch lokale Geschäfte oder aber sie sterben aus.
weiterlesen auf locationinsider.de

9. Multichannel deluxe: pro aurum und der kanalübergreifende Edelmetallhandel.

Als einer der ersten Edelmetallhändler stieg pro aurum 2005 in den Online-Handel ein und entwickelte ein erfolgreiches Multichannel-Geschäft. Seit Anfang 2015 verkauft das Handelshaus zudem über eBay und freut sich über zusätzliche Click & Collect-Kunden in den stationären Filialen.
weiterlesen auf locationinsider.de

10. Case Study: 42reports und Lancom tracken Wlan-Nutzer.

Wo sind meine Kunden: Diese Frage stellen sich viele Händler. 42reports will diese beantworten und analysiert dafür Kundenströme mithilfe von Wlan und Beacons. Für die aktuelle Case Study hat das Berliner Startup mit dem Aachener Unternehmen Lancom Systems und dem Systemhaus Cramer aus Hamm zusammengearbeitet und die Besucher des Forums „Deutsches Shopping-Center“ in Düsseldorf getrackt.
weiterlesen auf locationinsider.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.