Lokaler Buchhandel, Google, Alibaba.

von Christian Bach am 07.Mai 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Die richtige Plattformlösung für den lokalen Buchhandel: Verschiedene Initiativen machen sich derzeit daran, dem von Amazon schwer gebeutelten stationären Buchhandel unter die Arme zu greifen. Aber nicht jede Plattformlösung wirkt gleichermaßen erfolgsträchtig – den Ausschlag dürfte der Zugriff auf lokale Verfügbarkeiten geben. BuchhandlungVorOrt.de, die neue Initiative der Buchhändler-Genossenschaft eBuch, Hugendubel und das von dem Buchgroßhändler KNO geplante Buchhändlernetz kämpfen dabei um dem Zuschlag der Kunden.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Google Maps integriert Uber: Der Webriese hat seinen Kartendienst um eine Schnittstelle zum US-Limousinendienstes Uber erweitert. Neben einem Fahrspur-Assistenten ist ab sofort auch die temporäre Offline-Nutzung bestimmter Kartenausschnitte möglich.
techcrunch.commashable.comengadget.comwsj.com

Alibaba will an die US-Börse: Laut eingereichtem Börsenprospekt will der chinesische Online-Konzern durch den für Sommer dieses Jahres geplanten Börsengang nur 1 Mrd Dollar einnehmen. Experten rechnen aber mit dem größten Börsengang seit Facebook. Wie erst jetzt bekannt wurde hält Alibaba 39 Prozent am Amazon-Konkurrenzen ShopRunner – nur ein weiteres Zeichen für die Ambitionen in den USA.
reuters.comhandelsblatt.com (Börsengang), recode.net (ShopRunner)

Yapital führt QR-Shopping ein: Der Payment-Anbieter will seinen Kunden das Bezahlen per QR-Code-Scan ermöglichen. Damit wäre auch der Kauf am Schaufenster sowie über Plakate oder Flyer denkbar. Das neue Feature soll laut Yapital ab Sommer für alle Händler zur Verfügung stehen.
internetworld.de

Sherpa Next will Apples Siri and Google Now vereinen: Der persönliche Sprachassistent nutzt ebenso natürliche Sprache. Die App will ähnlich wie Google Now Voraussagen treffen, was der User als nächstes vorhat und Informationen dazu liefern. Das Startup mit elf Mitarbeitern stammt aus Spanien und hat bisher 2,2 Mio Dollar an Finanzierung eingesammelt.
recode.net

Notivo will wiederum Google Now und Google Alerts unter einen Hut bringen: Das Startup aus Sydney hat gestern seinen Dienst auf der Konferenz TechCrunch Disrupt vorgestellt und gestartet. Der mobile Assistent hilft beim Tracken von Events und zeigt Push-Nachrichten für wichtige Änderungen im Tagesverlauf, etwa Updates für Konzertdaten, TV-Shows, Game-Starts, Billigflüge, lokale Angebote uvm. an.
techcrunch.com

Kwoller lässt Nutzer Mode bewerten, beobachten und kaufen: Die App ist das Tinder für das Preis-Tracking, urteilt Techcrunch. User können Schuhe und Co in der App durch das Wischen beurteilen. Ein Swipe nach links bedeutet Nein, nach rechts Ja. Produkte können so zu einer „love list“ hinzugefügt werden. Fällt der Preis für eines der gelikten Produkte, erhält der Kunde eine Push-Nachricht. Über ein Software Development Kit können Entwickler zum Beispiel auch ein Feature hinzufügen, um lokale Produktverfügbarkeiten in stationären Geschäften in der Nähe anzuzeigen.
techcrunch.com

– L-PEOPLE –

Horst Norberg tritt mit sofortiger Wirkung als Media-Saturn-CEO zurück. Er reagiert damit auf den Streit innerhalb des größten europäischen Elektronikhändlers, in dem der Minderheitseigner und Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals zuvor bereits eine Stellenanzeige für den Posten des CEO ausgeschrieben hatte. CEO wird nun Metro-Vorstandsmitglied Pieter Haas. +++ Jonathan Mildenhall wird neuer CMO bei Airbnb. Er kommt von Coca Cola, hat aber auch schon für Old Navy und Hyatt-Hotels gearbeitet.
onlinehaendler-news.de (Norberg), adage.com (Mildenhall)

– L-NUMBER –

50 Prozent der britischen Multichannel-Händler verweigern Retouren online-bestellter Produkte über lokale Filialen, so die Ergebnisse der Studie „2014 Online Returns and Refunds Report“ des Softwarenabieters Micros. Die Forscher analysierten dafür 217 britische Händler. Seit der ersten Studie vor sieben Jahren hat sich diese Situation für Kunden kaum verändert.
micros-ecommerce.cominternetretailing.net

– L-INTERVIEW –

Benjamin Thym, Geschäftsführer von Barcoo, kündigt im Exklusivinterview mit Location Insider weitere mobile Anwendungen an – eine steht sogar kurz bevor: „Eine fantastische neue App steht ebenfalls in den Startlöchern. Das Ziel bleibt jedoch dasselbe: Die Verbesserung des Einkaufserlebnisses.“ Dabei hat das Berliner Startup erst im Februar dieses Jahres eine Kosmetik-App gelauncht. Beim Ausbau der Dienste setzt Barcoo auch auf die Beacon-Technologie, die ist zwar „derzeit noch ein Hype, aber auf dem besten Wege sich als Gamechanger zu etablieren“, sagt Thym.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-QUOTE –

„Die Art, wie ein Logistikzentrum nun einmal funktioniert, werden wir nicht ändern. Logistik ist ein harter Job und es wird immer ein harter Job sein.“

Zalando-Gründer Robert Gentz hatte ein komisches Gefühl beim Schauen der RTL-Reportage über sein Startup und will Änderungen bei den Arbeitsbedingungen vornehmen.
gruenderszene.de

– L-TRENDS –

Lokale Reglementierungen für den stationären Handel müssen gelockert werden, fordert Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein, am runden Tisch E-Commerce im nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. „Für die Rettung des deutschen Handels ist es zwingend notwendig, eine Chancengleichheit zwischen stationären und Online-Händlern herzustellen“, so Heinemann.
nrw.dereport-k.de

Händler trauen sich nicht an Mobile Payment heran, so das Ergebnis der Studie „Kartengestützte Zahlungssysteme im Einzelhandel 2014“ des EHI Retail Institute. Vor die Entscheidung gestellt, würden 82 Prozent der Händler NFC als technischen Standard für mobiles, kontaktloses Bezahlen bevorzugen. Rund 60 Prozent der Befragten fordern eine Mobile Wallet statt viele Einzellösungen.
pressebox.deinternetworld.de

Verbraucherrechte-Richtlinie für Händler tritt am 13. Juni dieses Jahres in Deutschland in Kraft. Zur Vorbereitung hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ein kostenloses Whitepaper für „die sich daraus ergebenden Handlungserfordernisse für die Umsetzung in der digitalen Praxis“ veröffentlicht.
bvdw.org

US-Kunden wünschen sich ein Shopping-Erlebnis und nicht die Teilung in Online und Offline, so die Ergebnisse der Studie „US Retail Ecommerce: 2014 Trends and Forecast“ des Marktforschungsunternehmens eMarketer. E-Commerce-Verkäufe sollen demnach in den USA in diesem Jahr auf 304 Mrd Dollar wachsen. Der Anteil am Gesamtmarkt mit 4,73 Bio Dollar liegt damit bei 6,4 Prozent.
emarketer.comfurninfo.com

Foursquare verliert, Amazon gewinnt, so die Kurzfassung des Vortrags von Scott Galloway, dem Chef des Think-Tanks L2 auf der Burda Digitalkonferenz DLD in New York. „Amazon bringt der Welt bei, wie eingekauft wird. Viele Händler glauben, die Kunden wollen Sonderangebote“, so Galloway. Die meisten Kunden wollen ihr Produkt mobil bestellen am selben Tag in den Händen halten. Foursquare gehöre demnach zu den Verlierern – genau wie alle anderen Online-Plattformen.
netzoekonom.de

– L-FUN –

Freizeit-Polizisten vs. Kriminelle: Die Polizei in Minneapolis hat eine Online-Karte zur Kriminalität in der Stadt veröffentlicht. Bürger können illegale Taten selbstständig eintragen. Aber auch Kriminelle könnten sich anhand der Aufklärungsquote ihre Erfolgschance an einer Hand ausrechen.
recode.netraidsonline.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.