L’Oreal nutzt Augmented Reality auf Facebook.

von Andre Schreiber am 10.August 2018 in News

Zum Portfolio von Modiface gehören auch Anwendungen für virtuelle Spiegel. (Foto: Modiface)

Die Investition von L’Oreal in das Unternehmen Modiface, das sich auf AR-Anwendungen im Bereich Kosmetik spezialisiert hat, trägt erste Früchte. Denn der Kosmetikhersteller probiert auf Facebook jetzt Augmented-Reality-Anzeigen aus.

L’Oreal hat eine langfristige Partnerschaft mit Facebook abgeschlossen, um gemeinsam mit der Plattform AR-Anwendungen und Formate für die Marken L’Oréal Paris, Lancôme, Giorgio Armani und Yves Saint Laurent zu entwickeln.

Im Juni hatte L’Oréal bereits eine erste App vorgestellt, die im Stil von Apples Facetime gehalten ist. Sie ermöglicht es dem Kunden, auf dem Tablet oder Smartphone Lippenstifte und andere Produkte zu Hause auszuprobieren.

Das neue Format basiert nun ebenfalls auf Technologie von Modiface. Damit ist es möglich, Make-up vor dem Kauf direkt in einer Anzeige im Newsfeed der Seite auszuprobieren. Ohne Facebook verlassen zu müssen, können die Nutzer das Produkt dann auch gleich kaufen.

– Anzeige –

15 neue & clevere Ideen, Kunden anzusprechen. Ganz gleich, wo ein Kunde sich auf dem Weg zum Kauf befindet – der Kampf um seine Aufmerksamkeit ist heute voll entbrannt. Marken und Händler müssen experimentierfreudig bleiben & neue Strategien ersinnen. Unsere Tipp-Sammlung zeigt kurz & knapp, welche neuen Möglichkeiten derzeit interessant sind.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.