McDonald’s treibt Digitalisierung voran, IKEA restrukturiert sich, MyEnso will 800.000 Euro per Crowdinvest einsammeln.

von Andre Schreiber am 22.November 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

McDonald’s hat die Bestellung per App für die ersten 30 Restaurants in Deutschland freigeschaltet. Bis zum Sommer soll das dann in 900 Restaurants möglich sein. Der Kunde kann so unterwegs oder noch zu Hause in der App zusammenstellen, was er essen möchte. Hält er sich dann in der Nähe der Filiale auf, wird er gefragt, ob die Bestellung abgesendet und bezahlt werden soll. Das Unternehmen unterhält in Deutschland über 1.400 Restaurants.
holyeats.de

Ikea: Der Möbelhändler hat einen massiven Umbau angekündigt. Neue innerstädtische Filialen sollen entstehen und das Unternehmen will sich verstärkt auf das Online-Geschäft konzentrieren. In diesem Zusammenhang können bis zu 7.500 Stellen wegfallen, vor allem in den Verwaltungen. Das Unternehmen kündigte aber zugleich an, dass der Umbau auch die Schaffung von über 11.000 Arbeitsplätzen bedeuten kann.
berliner-zeitung.de

Myenso: Der Online-Supermarkt will über die Crowdinvest-Plattform Companisto bis zu 800.000 Euro einsammeln. Das zusätzliche Kapital soll in den Ausbau der Infrastruktur aus Sortiment, IT und Logistik fließen. Das bislang aus 24.000 Artikeln bestehende Sortiment soll auf die Zielgröße von 100.000 Produkte ausgebaut werden.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

– Anzeige –

Der Countdown läuft: In einer Woche trifft sich die Outlet-Branche in Leipzig. Kunden suchen Erlebnisse, Inszenierungen und Emotionen. Die gibt es nicht im Internet, in Designer Outlets schon. Warum gut positionierte und qualitativ hochwertige Objekte weiterhin in Bezug auf die Renditen, das Umsatz- und Mietwachstum Marken und Kunden überzeugen werden, das erfahren Sie beim TOP-Event der Branche, dem 5. Deutschen Factory-Outlet-Kongress am 29. und 30. November 2018 in Leipzig.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

Amazon scheint in den USA offenbar die Akzeptanz seines Bezahlsystems vergrößern zu wollen. Demnach versuche der Konzern gerade, Tankstellen und Restaurants für den Einsatz von Amazon Payments zu gewinnen. In seinen eigenen Läden und Popup-Stores wird das Verfahren natürlich bereits unterstützt. Die Technik am POS ist noch unklar, wahrscheinlich wird das mittels QR-Codes umgesetzt.
theverge.com

Chefkoch: Das Portal für Hobbyköche erweitert sein Geschäftsmodell und hat einen Shop für Küchengeräte eröffnet. Ob der Shop auch direkt in das Umfeld der Rezepte eingebunden wird, ist noch unklar. Die Nutzer können dort bereits die Zutaten zu einem Gericht bei Online-Supermärkten bestellen.
ngin-food.com

– Anzeige –

Empfehlen Sie den Newsletter von Location Insider weiter! Wir liefern täglich business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels. Tausende Händler, Handelsexperten und Dienstleister des Handels lesen schon mit. Bekommen Ihre Kollegen und Geschäftspartner auch schon unseren Newsletter? Das kostenlose Abo gibt’s hier:
locationinsider.de/newsletter/

– MITGEZÄHLT –

800 Mio Euro erwartet der Zahlungsdienstleister Wirecard im besten Fall für 2019 als operatives Ergebnis. Das Unternehmen profitiert stark vom Online-Handel und setzt darauf, dass Bargeldzahlungen immer stärker von elektronischen Verfahren abgelöst werden.
channelpartner.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Kleinere Stores, Community, Qualität der Beziehung, Fläche als Marketing: die Zukunft des Handels liegt im Rückbesinnen auf alte Werte. Das klingt ein bisschen nach aktuellen Parteiprogrammen, ist aber progressiv gemeint. In einem globalen Angebot ist Differenzierung durch das Gegenteil von global möglich.“

Marcus Naumann vom Strategiestudio child stellt sich in einem Gastbeitrag der Frage, wie es mit dem stationären Handel nach der Amazonierung weitergehen könnte. In seinem Beitrag stellt er auch interessante Initiativen vor.
wuv.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.