Media-Saturn will den Onlinehandel deutlich ausbauen.

von Christian Bach am 29.Januar 2015 in News

Am POS pures Vergnügen: Der neue Media Markt in Ingolstadt vereint On- und Offline-Einkaufserlebnis

Online first: Das ist sicherlich übertrieben, aber Pieter Haas will zumindest die eigenen Verkaufszahlen im Internet deutlich steigern. Der Media-Saturn-Chef will den Onlineanteil am Gesamtumsatz langfristig auf 20 Prozent steigern, erklärte er im Interview mit dem „Handelsblatt„. Bisher lag das Ziel der Metro-Tochter bei 10 Prozent, also rund 2 Mrd Euro. „Bei der gegenwärtigen Wachstumsrate um die 30 Prozent im Jahr sollten wir in 18 bis 24 Monaten so weit sein“, sagte Haas. Wie er das konkret schaffen will, bleibt aber sein Geheimnis. Media-Saturn hatte erst im Dezember vergangenen Jahres Geschäftszahlen vorgelegt. Demnach hat die Elektronik-Kette einen Online-Umsatz von 1,4 Mrd Euro im Geschäftsjahr 2013/2014 erwirtschaftet. Das waren 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Pieter Haas von der Media-Saturn-Holding (rechts im Bild) und Idealo-Gründer Martin Sinner.

Pieter Haas von der Media-Saturn-Holding (rechts im Bild) und Idealo-Gründer Martin Sinner.

Grund sind wahrscheinlich die aktuell positiven Zahlen. „Schon im zweiten Halbjahr des vergangenen Geschäftsjahrs haben wir angefangen zu wachsen. Diesen Trend haben wir im ersten Quartal fortgesetzt und im Moment sieht es so aus, als würde es so weiter gehen. Auch auf der Ertragsseite bewegen wir uns in die richtige Richtung“, so Haas. Aber auch der Konzernchef weiß, dass die Kunden heute anders einkaufen. Durch Smartphones können sie zum Beispiel unterwegs Preise checken: „Die Welt hat sich geändert, durch den Online-Handel mit niedrigeren Kosten gingen die Gewinnspannen für die gesamte Branche zurück. Die Preise sind viel transparenter.“ Aber auch seine eigenen Mitarbeiter will er mit Technik ausstatten: „Es gibt noch viele Schritte, die wir gehen müssen. Zum Beispiel bei der Ausstattung der Mitarbeiter mit Tablets. Natürlich ist es ein Umweg, wenn die Kunden erst im Webshop recherchieren und dann einen QR-Code abscannen müssen“, sagte Pieter Haas 2014 im Interview mit Location Insider. Wie gesagt: Online soll eine ganz neue Rolle bei Media-Saturn spielen. Warten wir mal ab, wann und ob die Elektronik-Kette diese Vorhaben wirklich umsetzt.

– Anzeige –
150120_barcoo_beacon_logo_4barcoo beacons: beacons aber keine App? Kein Problem!
Nutzen Sie die größte beacon-Reichweite in DACH (15 Mio App-Installationen) und erreichen Sie mit barcoo Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Vollständige Kontrolle für den Einzelhandel sowie Transparenz und Sicherheit für den Verbraucher. Steigerung des Umsatzes dank Location Engagement!

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Metro plant vorerst keinen weiteren Inspiration Store, Ikea hat im abgelaufenen Geschäftsjahr in Deutschland einen Umsatz von 4,12 Mrd Euro erwirtschaftet, H&M steigert ebenfalls Umsatz und Gewinn. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.