MediaSaturn wendet sich B2B zu, H&M entdeckt den Wohlfühlfaktor, Walmart bietet Jahresflat für E-Food.

von Stephan Lamprecht am 13.September 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

MediaMarktSaturn: Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Genauso bekannt ist, dass der Elektronikhändler kämpfen muss. Um das zurückhaltendere Geschäft mit Endkunden zu kompensieren, will sich das Unternehmen jetzt stärker den Geschäftskunden zuwenden.
channelpartner.de

H&M: Den Wohlfühlfaktor hat H&M in seiner neuen Filiale in Kassel ausgepackt. Die Neueröffnung spiegelt den neuen Auftritt wider. 7 Stores sollen in diesem Jahr noch mit diesem Design eröffnet werden, das sich deutlich wärmer, heller und luftiger präsentiert.
stores-shops.de

WalMart bietet den Kunden eine Jahresgebühr für Lebensmittellieferungen an. Für 98 Dollar jährlich, oder 13 Dollar pro Monat, können die Konsumenten in den USA dann kostenlos ihre Lebensmittel online bestellen. Der Service soll bis Ende des Jahres in 1.600 Filialen verfügbar sein, um eine landesweite Abdeckung von 50 Prozent zu erreichen.
walmart.com

NFC: Der australische Hersteller Bluey Merino hat NFC-Tags entwickelt, mit deren Hilfe die Konsumenten die Herkunft der in den Produkten verwendeten Merino-Wolle ermitteln können. Dazu müssen Sie ihr NFC-Smartphone nur in die Nähe des Artikels halten.
nfcw.com

Oreo: Die „Autoreifenkekse“ von Bastian Pastewka lassen sich in den USA jetzt im Rahmen einer digitalen Kampagne auch per Alexa bestellen. Bei „Mystery Oreo“ müssen die Konsumenten raten, wie eine neue Sorte schmecken wird. Dabei gibt es nicht nur etwas zu gewinnen, die Kekse können auch gleich per Sprachkommando bestellt werden.
thedrum.com

– MITGEZÄHLT –

19 Prozent der von ibi Research befragten Händler hatten bis Ende August ihre Bezahlprozesse an die Vorgaben der PSD2 angepasst. Diese verlangt ja eine starke Authentifizierung. Ab morgen sollten die Vorgaben eigentlich umgesetzt sein. Das BaFin hat aber einen Aufschub gewährt.
onlinehaendler-news.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir trennen erstmals den Bezahlvorgang vom Check-Out – was im Online-Bereich einzigartig ist.“

Zalando-Manager Rick Centeno über einen Versuch des Hauses, der den Kunden in Frankreich das spätere Bezahlen der bestellten Waren erlaubt. Erst nach Empfang der Produkte entscheiden sich die Kunden, welche Artikel sie behalten wollen. Und erst dann legen sie auch fest, wie sie bezahlen möchten.
zalando.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: ECR Tag (18.9-19.9, Essen) +++ EHI Marketing Forum Handel (24.9., Köln) +++ Digital Retail Conference (25.9., Berlin) +++ Multichannel Day (26.9., Köln)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.