Minodes, TGI Fridays, Tripadvisor.

von Christian Bach am 08.Mai 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

Minodes-Gründer und -CEO Alexander Köth verrät, dass er mit seinem Berliner Technologie-Startup bis zum 13. Juli – zum WM-Finale in Brasilien – „in ein größeres Büro ziehen will, in dem wir dann hoffentlich die deutsche Elf zum Weltmeistertitel jubeln können.“ Grund für den Umzug ist das Wachstum des Teams, denn Minodes soll sich noch dieses Jahr als „der zentrale Partner des europäischen Handels im Bereich Retail Intelligence etablieren“, sagt Köth. Bisher bietet sein Startup eine Plattform für Händler, mit der sie das Verhalten der eigenen Kunden analysieren können.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

TGI Fridays setzt Beacons für neues Loyalty-Programm ein: Die US-amerikanische Restaurantkette schickt ihren Kunden Push-Nachrichten mit Angeboten und Belohnungen für das Betreten einer Filiale. Die TGI-Fridays-App basiert auf dem System des Loyalty-Experten LoyalBlocks. Das New Yorker Unternehmen arbeitet mit 30.000 Händlern zusammen, darunter Pizza Hut und Subway.
mobilecommercedaily.commediapost.com (Hintergrund LoyalBlocks)

Tripadvisor übernimmt LaFourchette: Die Online-Reiseplattform blättert rund 100 Mio Euro in bar für den französischen Restaurant-Reservierungs-Dienst hin, berichtet Techcrunch. Beide Unternehmen haben bereits vor der Übernahme zusammengearbeitet. LaFourchette hatte erst kürzlich eine 15-Mio-Dollar-Finanzierung erhalten. Das Startup wird auch als OpenTable von Frankreich bezeichnet, weil es dem US-Vorbild ähnelt.
techcrunch.comwsj.comprnewswire.com

PopUp Berlin zieht in den You Is Now Accelerator ein. Das Berliner Startup vermittelt Zwischenmieten in Gewerbeimmobilien für Concept-Stores und PopUp-Stores. Startups und Unternehmen haben so die Möglichkeit ihr Geschäftsmodell zu testen oder temporär einen Showroom für ihren Online-Shop einzurichten. Der Accelerator unterstützt Startups mit Cachings, Pitch-Training, Beratung und 25.000 Euro.
deutsche-startups.de, popupberlin.de

Square kooperiert mit Stitch Labs: Der Bezahl-Dienstleister aus San Francisco arbeitet ab sofort mit dem Tracking-Dienst zusammen, um lokalen Händlern eine Software für die Bestandsaufnahme zu bieten. Händler behalten über die Plattform all ihre Produkte in sämtlichen Kanälen im Blick.
cnn.comfastcompany.comzdnet.com

DHL liefert internationale Sendungen vom Flughafen in Los Angeles per Hubschrauber in die Innenstadt: Die Post-Tochter reagiert mit der frühmorgendlichen Expresslieferung auf den Verkehrsstau in der Stadt. Laut DHL nutzen bereits einige Finanzdienstleister den Hubschrauber-Service. Für die Zustellung im Zentrum von Los Angeles ist ein Kurier zuständig.
take-me-to-auction.dewebwire.com

Amazon weitet Sonntagszustellungen aus: Der Online-Marktplatz beliefert Amazon-Prime-Mitglieder sonntags nun in 15 weiteren Städte in den USA, darunter unter anderem in Dallas, New Orleans und Houston. Nutzer des Dienstes müssen Produkte dafür bis spätestens Freitagabend bestellen. Laut Amazon sollen dieses Jahr noch weitere Städte hinzukommen.
phx.corporate-ir.net (Amazon-Webseite), abcnews.go.com

– L-PEOPLE –

Stefan Keuchel ist ab sofort Head of Communications bei Mytaxi. Er war zehn Jahre lang Pressesprecher von Google Deutschland.
kress.de

– L-NUMBER –

80 Prozent der iBeacon-Signale sind ungenau, sagt Chad Hickey, Vice President of Sales des New Yorker Mobile-Ad-Startups xAd. Er fordert mehr Genauigkeit beim Einsatz der Beacon-Technik, denn das Targeting-Problem beim Erreichen der User kann dadurch gelöst werden, so Hickey.
mobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„Der Vorteil des Internets ist, dass stationäre Händler einfach Termine, Aktionen und Angebote einstellen können, damit die Kunden aus der Region wissen, ob es sich lohnt, mal vorbeizuschauen. Doch dazu reicht prinzipiell auch eine gepflegte Homepage – die im Übrigen jedem stationären Händler ohnehin anzuraten ist.“

Im Buch „Erfolgsfaktor Online-Handel“ rät Sybille Wilhelm, E-Commerce-Expertin des Wirtschaftsmagazins „Der Handel“, stationären Händlern zu mehr Online-Aktivitäten.
etailment.de

– L-TRENDS –

Online-Offline-Verknüpfung im Handel: Die Marktplätze Department47, Fashion Locals und Cap d’Oro schaffen es, E-Commerce und lokale Geschäfte zu verbinden. Damit gehen sie einen Schritt weiter als zum Beispiel Amazon und Rakuten. Internetworld stellt das Modell von Cap d‘Oro vor.
internetworld.de

Einzelhandelsfrequenz sinkt bei drei Viertel der Händler, so die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE). Die Befragten fordern mehr Investitionen in die Infrastruktur, um eine bessere Erreichbarkeit der Innenstädte gewährleisten zu können. 30 Prozent der Händler sind bereits online für Kunden erreichbar. Unklar bleibt, ob nur mit Kontaktinformationen oder auch mit einem Online-Shop.
einzelhandel.defocus.de

Walmarts Aufholstrategie gegen Amazon enthält vier zentrale Punkte: Der US-Händler will weitere E-Commerce-Startups kaufen und in die Expansion der Warenlager investieren. Außerdem will Walmart die Lieferzeiten bis zur tagesgleichen Lieferung verkürzen. Last but not least sollen Tests im eigenen Forschungszentrum WalmartLabs durchgeführt werden.
lead-digital.de

Push-Nachrichten verlängern die App-Nutzungsdauer: Push-User verbringen 36 Prozent mehr Zeit in der App als solche, die keine Mitteilungen abonniert haben, sagt Matt Restivo, Head of digital Product der National Hockey League (NHL). Die US-Hockey-Liga versendet Push-Nachrichten je nach Angabe des Lieblingsteams und Standort des Nutzers.
mobilemarketer.com

Delivery-Hero-Erfolg in fünf Punkten erklärt: Laut Mitgründer und CEO Niklas Östberg hing die Entwicklung des Berliner Startups von der richtigen Wahl des Verticals und einer Wachstumsstrategie ab. Außerdem standen die Leistungskennzahlen (KPIs) sowie die Innovationsfreude an erster Stelle bei Delivery Hero. Seine Geheimzutat: Gute Leute.
gruenderszene.de

– L-QUOTE –

„Fakt ist: Der Internethandel ist eine der ganz großen Zukunftsbranchen. Für die Einzelhändler vor Ort stellt dieser rasante Wandel eine große Herausforderung dar. Er bietet aber auch enorme Chancen! Allerdings erfüllt das Einkaufen ja nicht nur eine Versorgungsfunktion im Sinne der Nahversorgung.“

Garrelt Duin, Wirtschaftsminister von NRW, spricht sich für den Online- und Offline-Handel aus, denn „Geschäfte sind auch Orte der Begegnung, und das sollen sie bleiben.“
internetworld.de

– L-FUN –

Hitlers Führerbalkon ist heute eine Pizzeria: Mit diesem Spruch wirbt die neue „City Tour Navigator“-App. Die mobile Anwendung basiert auf GPS und zeigt Nutzern und Berlin-Touristen, wie die Stadt früher aussah. Fragt sich nur, ob der Pizza-Laden mit dieser ungewollten Werbung echte Kunden anlockt oder eher zum Pilgerort für NS-Verehrer wird.
presseportal.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.