Mit Beratung, Kunst und Hightech umgarnt Massimo Dutti in München die Kunden.

von Andre Schreiber am 16.Oktober 2018 in Highlight, News

Interaktive Spiegel gehören im neuen Flagship-Store dazu (Foto: Massimo Dutti)

Ein wunderschön gestalteter Laden mit vielen Hinguckern, persönliche Beratung und dezent integrierte moderne Technologie sind die Komponenten des neuen Flagship-Stores von Massimo Dutti in München.

In der Theatinerstraße 8 wurde der neue Flagship-Store des Labels wieder eröffnet. Mit 900 Quadratmetern Verkaufsfläche auf zwei Ebenen ist er jetzt nahezu doppelt so groß wie zuvor. Das Erdgeschoss ist der Damenoberbekleidung vorbehalten, im Obergeschoss befindet sich die Herrenkollektion.

Der Taschenverlag ist mit ausgewählten Kunstbüchern auf der Fläche vertreten (Foto: Massimo Dutti).

Dort ist auch ein Bücherregal installiert, in dem der Kunstbuchverlag Taschen ausgewählte Exemplare seines Programms präsentiert, die dann auch direkt im Laden gekauft werden können. Die Installation „Fundstücke“ der Künstlerin Natalie Loher soll ebenfalls die ästhetisch empfindsamen Teile der Kundschaft ansprechen.

Bei der Entwicklung des Ladens wurde laut Massimo Dutti besonders auf die Ökoeffizienz geachtet. Im Vergleich zu konventionellen Läden sei der Stromverbrauch um 30 Prozent geringer. Dazu trägt ein auf LED basiertes Beleuchtungskonzept bei. In den Personalbereichen werden Bewegungsmelder genutzt, um die Beleuchtung nur dann zu aktivieren, wenn sie benötigt wird.

Der geringe Energieverbrauch ist erstaunlich, da Massimo Dutti im Laden doch auch jede Menge Technik betreibt. Zum einen interaktive Spiegel, die auf RFID reagieren. Zum erkannten Produkt werden dann weitere Informationen angezeigt. Dazu gehört auch ein Barcode, den die Kunden mit der offiziellen App scannen können, um den Artikel dann in den Warenkorb legen können.

Eingebaut wurden auch interaktive Umkleidekabinen: Die Kleidungsstücke werden dort ebenfalls per RFID erfasst und erscheinen automatisch auf dem Bildschirm. Über die Touchscreens sind weitere Informationen abrufbar. So kann auch eine andere Größe abgefordert werden. Die interaktive Suchfunktion schlägt dann auch ergänzende Produkte oder Alternativen zum erkannten Stücken vor.

– Anzeige –

HESSISCHER HANDELSTAG am 24. Oktober 2018 im Wiesbadener Kurhaus
Der Hessische Handelstag ist die Branchenplattform für Gründer und KMU und widmet sich den Herausforderungen des Handels zu den Strategien und Konzepten on- wie offline. Thema 2018: Künstliche Intelligenz & Voice Commerce im Handel, sowie die kanalübergreifende Erlebnisinszenierung.
Weitere Infos & Anmeldung: www.handelstag-hessen.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.