M&M’s plant Store in Berlin, unbekannter Fashionriese TechStyle, Marktplatz-Fieber in Deutschland.

von Florian Treiß am 24.Januar 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

M&M’s will nächstes Jahr einen Flagship Store auf dem Kudamm in Berlin eröffnen. Auf rund 3.000 Quadratmetern soll ein „Schokoladenwunderland“ entstehen. M&M’s-Stores gbit es bislang nur in Shanghai, Las Vegas, London und New York – und sind ein wahres Erlebnis, wie ich mich bereits 2010 am Times Square überzeugen konnte. Weitere Stores entstehen zudem in der Disney World in Orlando sowie in der Mall of America in Minneapolis.
presseportal.de

TechStyle Fashion Group, bis 2016 noch unter dem Namen Justfab bekannt, ist ein nahezu unbekannter Modeanbieter und macht schon 800 Mio Dollar Umsatz. Europa-Chef Gerrit Müller spricht in einem Podcast über das Unternehmen, das eine eigene Onlineshop-Technologie besitzt, hinter der Marke Fabletics steckt und mit Superstar Rihanna beim Dessous-Label Savage X Fenty kooperiert.
omr.com

Marktplatz-Fieber in Deutschland: Das „Handelsblatt“ beleuchtet, wo Händler wie Otto, Karstadt oder Douglas mit ihren Plänen stehen, sich zur Plattform zu wandeln und für externe Händler zu öffnen, um dem Amazon Marketplace nachzueifern. Doch das aktuelle Bild ist eher ernüchternd, eine erfolgreiche Transformation dürfte bei den meisten Playern fünf Jahre dauern.
handelsblatt.com

Direct to consumer: Erst Dienstag beleuchteten wir den Trend, dass immer mehr Marken auf Direktvertrieb setzen. Nun stellt die „New York Times“ die Vorbilder dieser Bewegung aus den USA vor: den Rasierklingen-Abo-Anbieter Dollar Shave Club und den Online-Brillenhändler Warby Parker. Über das Phänomen erscheint nächste Woche ein spannendes Buch*.
nytimes.com

Self Checkout haben wir hier bei Location Insider schon häufiger analysiert – und nun nimmt sich Peer Schader vom Supermarktblog unter dem Motto „Adieu, Warentrenner“ des Themas an. Schließlich testen immer mehr Supermärkte den Verzicht auf Kassen mit Förderbändern und Bedienung, und zwar im Ausland noch häufiger als hierzulande. Schader stellt spannende Beispiele aus den Niederlanden und den USA vor.
supermarktblog.com

– MITGEZÄHLT –

220 Milliarden Dollar ist die Marke Amazon mittlerweile wert, schätzen die Experten von Brand Finance. Damit wäre Amazon die wertvollste Marke der Welt – jedoch sehen andere Rankings Apple und Google noch vor Amazon. Wie auch immer, da Amazon-Gründer Jeff Bezos seine „Still Day One“-Mentalität hat, dürfte ihm so ein Ranking sowieso reichlich egal sein.
amazon-watchblog.de

– DA WAR NOCH WAS –

Wenn man weiterhin mit der Handelsmarge sein Geld verdienen muss, hat man keine Chance in der Plattformökonomie.

Spryker-Gründer Alexander Graf auf der Payment Exchange in Berlin über Onlineshops vs. Marktplätze. Die meisten Händler haben demnach Amazon und Alibaba das Feld überlassen, allein schon, weil sie keine IT-Kompetenz aufgebaut hätten.
twitter.com/paymentbanking

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Christmasworld (24. bis 28.1., Frankfurt) +++ 5+1 Workshops mit Google (25.1., Frankfurt) +++ 16. Deutscher Handelsimmobilien-Kongress (29. bis 30.1., Berlin) +++ MORE Mobile Meetup (6.2., Leipzig) +++ LOCA Conference (6. bis 7.2., Wiesbaden)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.

(*) Affiliate-Link – bei Kauf erhalten wir eine kleine Provision


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.