Mobile Girocard auf Android kommt, Gesichtserkennung bietet Handel Chancen, Amazon fährt Prime Now in Berlin zurück.

von Andre Schreiber am 15.Juni 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Mobile Girocard: Die Deutsche Kreditwirtschaft hat nun angekündigt, die Girocard noch im Sommer auf Android-Smartphones zu bringen. Besitzer eines Geräts mit NFC-Modul können damit dann im Supermarkt und bei anderen Akzeptanzstellen bezahlen. Die meisten Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken sind zum Start mit dabei.
t3n.de

Gesichtserkennung: Deutschland tut sich mit der Einführung dieser Technologie schwer, wie die abgebrochenen Experimente aus dem vergangenen Jahr gezeigt haben. Dabei brächte die Technik dem Handel und den Kunden durchaus Vorteile, wie Stephan Lamprecht in seinem Artikel meint.
etailment.de

Amazon: Das Versprechen von “Prime Now” ist ja eine “ultraschnelle Zustellung” binnen einer Stunde. In Berlin kommen jetzt aber immer weniger Kunden in den Genuss dieser Option. Denn hier hat Amazon einen Hub wegen eines auslaufenden Mietvertrags am Ku’damm aufgeben müssen.
supermarktblog.com

Media-Saturn: Das Berliner Start-up Store2be vermarktet im Rahmen eines Pilotprojektes ab sofort Promotion- und Aktionsflächen in zwölf Märkten von Media Markt und Saturn. Marken unterschiedlichster Branchen können hier auf sich aufmerksam machen. Dabei sind auch Anbieter aus anderen Segmenten außerhalb von Elektronik sehr willkommen.
channelpartner.de

Aldo: Der Schuhhändler aus Kanada betreibt mehrere Brands und nutzt dabei auch das Konzept “Ship from Store”. Das zentrale Ordersystem arbeitet ab sofort mit der KI-Komponente des Unternehmens Celect. Das System hilft dabei, den Versand aus der wirtschaftlich optimalen Filiale auszuwählen, um etwa unnötig hohe Transportkosten zu vermeiden.
chainstoreage.com

– MITGEZÄHLT –

1,23 Mrd Euro: Das ist nach einer aktuellen Statistik der Online-Umsatz von Zalando mit Mode in Deutschland. Damit führt das Unternehmen das aktuelle Ranking an, das Statista zusammengestellt hat. Werden aber die Umsätze der Tochterunternehmen von Otto zur Mutter hinzugezählt, liegt der Hamburger Konzern um knapp 700 Mio vorn.
statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Wie leistungsfähiger Omnichannel-Handel funktioniert, und was der selbstständige Unternehmer im Handel tun muss, unterscheidet sich nicht in Bereichen wie Sport oder Fashion.”

EK-Servicegroup-Vorstandschef Franz-Josef Hasebrink in einem Interview. Darin berichtet er von den Herausforderungen, einen Verbund von 4.000 Unternehmern in 8 verschiedenen Branchen zu dirigieren, aber auch von den Synergieeffekten, die sich hier ergeben.
etailment.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten 14 Tage: Innovation Day (18.6., Köln) +++ 7. Deutscher Logistikimmobilien-Kongress (20.6. – 21.6., München) +++ Retail Innovation Kongress (21.6., Parndorf bei Wien) +++ Seminar „Conversational User Interfaces für Chatbots und Voice (26.6, Berlin) +++ EHI Handelsgastronomie Kongress (26.6. – 27.6., Düsseldorf) +++ BTE-Workshop „Reklamationsmanagement im Modeeinzelhandel“ (27.6., Köln) +++ investigate:Future Commerce (28.6., München)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.