MyHammer, Lovoo, Stuttgarter Zeitung.

von Christian Bach am 27.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

MyHammer findet kein Rezept gegen den Negativtrend. Geht die Idee einer Online-Plattform für lokale Handwerkerdienstleistungen an den Bedürfnissen der Nutzer vorbei? Mit der Trennung von Timo Kirstein, der erst Anfang des Jahres als Vorstand neu zu MyHammer gekommen war, ist jedenfalls bereits die wiederholte Neuausrichtung des Handwerker-Portals gescheitert. Anders als z.B. bei MyTaxi oder Lieferheld.de stehen die Konsumenten (und auch die Dienstleister) bei komplexen Service-Leistungen dem Wechsel ins Netz offensichtlich noch skeptisch gegenüber.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Lovoo eröffnet Büro in der Hauptstadt: Der Betreiber der gleichnamigen standortbasierten Flirt-App behält seinen Hauptsitz zwar in Dresden, will vom neuen Berliner Büro aus aber die Internationalisierung vorantreiben. “Wir bauen derzeit ein internationales Team aus Kreativen und Strategen auf, das die Drähte in die weltweite Mobile-Szene zieht, Trends aufspürt und Ideen schnell auf die Straße bringt“, sagt Lovoo-Mitgründer und -CEO Benjamin Bak. Die Flirt-App hat mittlerweile 7,3 Mio Nutzer.
gruenderszene.de

„Stuttgarter Zeitung“ und die „Stuttgarter Nachrichten“ kooperieren stärker auf lokaler Ebene. Dafür teilen sie sich unter anderem die Fotografen. Beide Redaktionen gehören zur Medienholding Süd (MHS), welche in der Folge sechs Stellen streicht.
stuttgarter-zeitung.dekress.de

Shipcloud erhält sechsstellige Finanzierung: Das Hamburger Startup, das Onlineshops eine einheitliche Schnittstelle für verschiedene Transportdienste bietet, gibt dafür fast die Hälfte der eigenen Anteile an einen Schweizer Investor ab. Zu ihren Kunden zählen unter anderem DHL, Hermes, GLS, DPD und UPS.
gruenderszene.de

Blacklane macht die 100 voll: Der Uber-Konkurrent expandierte in 100 Tagen in 100 Städte und bietet seine Dienste nun in 130 Städten und 45 Ländern an. Die Internationalisierung soll weiter vorangetrieben werden, sagt Blacklane-Mitgründer und -CEO Frank Steuer: “Wir sind zuversichtlich, die einzigartigen Herausforderungen in Märkten wie China zügig zu überwinden und schon bald Millionenstädte wie Peking und Shanghai an unser Partnernetzwerk anschließen zu können.“
wsj.definanznachrichten.de

Apple soll Einstieg in Mobile Payment vorantreiben: Dafür hat Apple bereits Gespräche mit Branchenvertretern geführt, berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf vertrauliche Quellen. Der US-Techkonzern könnte iTunes mit 600 Mio Kunden und iBeacon als Grundpfeiler eines neuen mobilen Bezahldienstes nutzen. Neue Leiterin der Mobile-Payment-Abteilung soll Jennifer Baily werden.
online.wsj.commashable.comareamobile.de

Groupon macht auf Unterkunftsvermittler: Der Deal-Anbieter will ab sofort über seinen Reiseschnäppchen-Angebot Getaways in Kooperation mit Expedia mehr als 20.000 Hotels vermitteln. Dafür hatte das Schnäppchenportal im vergangenen September unter anderem den Last-Minute-Anbieter Blink gekauft.
internetworld.detechcrunch.com

– L-NUMBER –

81 Prozent der Autokäufer nutzen ihr mobiles Gerät für die Recherche bei der Suche nach einem Fahrzeug, so eine Studie von Placed im Auftrag von cars.com. Dafür wurden 500 Mobile-User in den USA befragt, die Autohändler aufgesucht haben. 63 Prozent der Teilnehmer suchten gleichzeitig online und beim Händler vor Ort.
placed.com (Studie), adweek.com

– L-QUOTE –

„Eigentlich wollten wir nur ein innovatives und sicheres Fahrradschloss bauen, weil Fahrräder so oft gestohlen werden.“

Lock8-Gründer Franz Salzmann hatte am Anfang gar nicht vor ein Fahrradschloss mit GPS und Bluetooth zu entwickeln. Nun soll das intelligente System jedoch das “Car2Go für Fahrräder” werden.
futurezone.at

– L-TRENDS –

Standortdaten werden bereitwilliger preis gegeben: 36 Prozent der Befragten sind bereit Ihren Standort an Geschäfte mitzuteilen, so eine Retail-Studie von IBM, für die weltweit mehr als 30.000 Konsumenten befragt wurden. Damit hat sich die Bereitschaft im Gegensatz zum Vorjahr verdoppelt. Die Bedeutung von Showrooming nimmt laut IBM um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab
ibm.com (Studie), ibusiness.de

Yelp behält Bewertungspraxis bei: Trotz der einstweiligen Verfügung des Hamburger Landgericht aus dem Dezember 2013 will das US-Unternehmen weiterhin positive Bewertungen filtern, da rund 25 Prozent der Bewertungen nicht real sind, so Yelp. „Von uns wurde nicht verlangt, etwas zu ändern“, verteidigt sich Yelp-Chef Jeremy Stoppelman. Trotzdem hat das Gericht bereits 11 Verfügungen erlassen.
wiwo.de

Online-Riesen nehmen keine Retoure-Gebühren: Ab Juni könnten Webshops laut EU Geld für Retouren verlangen, aber die großen Versandhändler, wie Amazon, Otto oder Zalando, werden darauf verzichten, so eine Umfrage von „Die Welt“. „Kostenfreiheit des Versandes und des Rückversandes sind ein zentraler Punkt unseres Verständnisses von E-Commerce“, ließ beispielsweise Zalando wissen. Im Gegensatz dazu könnten kleine Online-Händler hingegen Geld für Retouren nehmen.
welt.dehandelsblatt.com

Ebay im Offline-Handel noch keine Macht: Trotz des unerwartet großen Mobile-Wachstums von Ebay und PayPal im vergangenen Jahr, schafft es der US-Konzern nicht seine Macht in den Offline-Handel zu transferieren, sagt Ebay-CEO John Donahoe. Der Offline-Markt läuft schleppend, obwohl das Auktionshaus in den vergangenen Jahren auch dort investiert hat. „Generell würde ich sagen, dass die Digitalisierung des Offline-Handels länger dauert als wir dachten“, so Donahoe.
mobilecommercedaily.com

Patch kann wieder profitabel werden: Dafür müssen die Inhaber von Hale Global die Nutzer der lokalen Nachrichtenseite einbeziehen und verantwortungsvoll bewirtschaften, so Tom Grubisich Chefredakteur des lokalen Netzwerks Local America. Dann nämlich könne die Seite gleichzeitig Werbetreibende besser ansprechen. Patch wurde vor Kurzem zu großen Teilen von AOL abgestoßen.
streetfightmag.com

iBeacon kommt in Big Apple an: New Yorker Bars und Restaurants unterstützen immer öfter iBeacon, um Kunden mit standortbasierten Angeboten in die Geschäfte zu locken. Die Bar The Royal lässt Konsumenten beispielsweise selbst über Bluetooth Low Energy (BLE) bezahlen. „Ich unterstütze dies, weil ich glaube, dass es weiter wachsen wird und diese Technik für Restaurants und Bars in den kommenden Jahren relevant sein wird“, sagt Daniel Rieger von The Royal.
mobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„Der Internethandel boomt.“

Arbeitsmarktexperte des IT-Branchenverbands Bitkom Stephan Pfisterer weist auf den Fachkräftemangel im E-Commerce hin – trotz steigender Umsätze. Absolventen sollten dafür unter anderem aus der Studienrichtung Medien- oder Wirtschaftsinformatik kommen.
abendblatt.de

– L-KLICKTIPP –

Handel nutzt mobiles Marketing 2014: Mobile Marketing könnte dieses Jahr zum Hype werden, schreibt Björn Tantau. Besonders der Handel profitiert von Rabatten über mobile Apps, wie savoo. Vor allem mobile Gutscheine sollen bei den Kunden gut ankommen, so Tantau.
bjoerntantau.com

– L-FUN –

Die Zigarette danach liefert der „Playboy“ gleich mit. Über PlayboyVapor.com vertreibt das Magazin Produkte, wie E-Zigaretten, Zigaretten und andere Tabakwaren. Zu jeder Lieferung gibt es Kondome dazu – die Gesundheit der Leser scheint dem Magazin also nicht ganz egal zu sein.
internetretailer.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.