MyLorry stellt eigenen Expresslieferdienst für den Handel ein.

von Christian Bach am 21.April 2015 in News

MyLorry WebseiteEnde und Aus: MyLorry will den eigenen Expresslieferdienst für den Handel zum 30. April 2015 einstellen. Das Berliner Startup will sich – wie bereits angekündigt – vollständig auf den Restaurant-Lieferservice Food Express konzentrieren. Diesen hatte MyLorry Mitte 2014 gestartet. „Die neue Sparte entwickelt sich so erfolgreich, dass sich das Unternehmen zukünftig ausschließlich auf den Service für Restaurant-Auslieferungen konzentriert“, heißt es offiziell in der Pressemitteilung. Eigenen Angaben zufolge nutzen seit dem Start mehr als 500 Restaurants in sechs deutschen Städten Food Express.

Am 1. April wurde bekannt, dass Delivery Hero bei MyLorry einsteigt. Der Lieferdienstvermittler hat sich für einen zweistelligen Millionenbetrag mit 16 Prozent an dem Berliner Startup beteiligt. Nun will MyLorry die positive Entwicklung mit dem Kooperationspartner Lieferheld weiter ausgebaut werden. „In den letzten Monaten wurden die einmaligen Potenziale in dem Markt der Essenauslieferungen immer deutlicher. Die extensive Entwicklung hat uns darin bestärkt, nun mehr unseren gesamten Fokus auf Food Express zu legen“, sagt Geschäftsführer Max von Waldenfels zu dem Ende von MyLorry.

MyLorry-CEO Max von Waldenfels (links)

MyLorry-CEO Max von Waldenfels (links)

Dieses Ende hat sich bereits Anfang April angedeutet. Schon damals sagte von Waldenfels gegenüber Location Insider, dass sich sein Unternehmen auf den Bereich E-Food konzentrieren will. Mit dem Kapital von Delivery Hero will das Berliner Startup expandieren. Von Waldenfels will bis Ende 2015 rund zehn bis zwölf deutsche Metropolen mit dem eigenen Lieferservice Food Express abdecken. Dieser Bringdienst soll vor allem Restaurants ansprechen, die keine eigenen Fahrer haben. Hinzu sollen zudem zwei europäische Städte kommen. Zudem will MyLorry mehr Fahrer einstellen. Aktuell umfasst die eigene Flotte in den sechs deutschen Städten rund 400 fest angestellte Fahrer. „Bis Ende dieses Jahres wollen wir deren Anzahl auf 1.000 bis 1.500 Fahrer ausbauen“, sagte der MyLorry-CEO Anfang April.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.