mymuesli baut Ladennetz weiter aus.

von Matthias Hell am 20.Februar 2015 in News

Bei der stationären Expansion von mymuesli geht es Schlag auf Schlag: im zweiten Halbjahr 2014 hat der Online-Händler drei neue Stores eröffnet und für das Frühjahr 2015 sind bereits drei weitere Neueröffnungen in Vorbereitung. Dabei experimentiert der Müsli-Versender zunehmend mit neuen stationären Formaten.

Als Location Insider im Sommer 2014 mit mymuesli-Mitgründer Max Wittrock über die stationäre Expansion des Online-Händlers sprach, hatte das Unternehmen gerade sein Store-Netz auf 13 Standorte ausgebaut. Ende 2014 waren es bereits 16 und in wenigen Wochen wird die Zahl der stationären Geschäfte von mymuesli auf 19 steigen.

Dabei geht der bekannteste deutsche Mass-Customization-Anbieter immer mehr über das klassische Format seiner Stores hinaus: neben einer Filiale in Konstanz eröffnete das Unternehmen Ende 2014 in Wien den ersten österreichischen Store. Zudem zog mymuesli erstmals in ein Einkaufszentrum ein – in das neueröffnete Milaneo in Stuttgart. Gegenüber der Stuttgarter Zeitung erklärte Filialleiter Dennis Gaden bei der Eröffnung, bei dem als Popup-Store gekennzeichneten mymuesli-Shop handele es sich um „eine Art Experiment“ – aber offensichtlich um keinen Einzelfall: auf seiner Webseite sucht mymuesli bereits nach Mitarbeitern für einen neuen Store im Frankfurter Einkaufszentrum Skyline Plaza, der im März seine Tore öffnen soll.

Der Popup-Store von mymuesli im Milaneo in Stuttgart

Der Popup-Store von mymuesli im Milaneo in Stuttgart

Österreich-Expansion wird fortgesetzt

Mit dem Store auf Österreichs Nr. 1 Einkaufsmeile, der Mariahilfer Straße in Wien, hatte sich mymuesli zum Ziel gesetzt, den Marktanteil in dem Nachbarland zu steigern – wie es aussieht, mit Erfolg: während das Unternehmen im Herbst 2014 gegenüber Etailment.at noch erklärte, weitere Läden in Österreich seien nicht geplant, bereitet der Müsli-Versender aktuell bereits die Eröffnung einer weiteren Filiale in Salzburg im März 2015 vor. Als 19. Mymuesli-Store wird zudem ebenfalls zum Ende des ersten Quartals ein Geschäft in Kaiserslautern folgen.

Damit scheinen die Erwartungen, die mymuesli in den Aufbau des stationären Ladennetzes setzt, voll aufzugehen. Gegenüber Location Insider erklärte Max Wittrock: „Wir haben gemerkt, dass die Läden wirklich eine wichtige Funktion erfüllen.“ Dort finde man nicht nur eine große Auswahl an mymuesli-Produkten, sondern könne diese auch probieren, Fragen stellen und mymuesli somit entdecken. Daneben komme den Stores ein wichtiger Marketingeffekt zu.

Neben dem Ausbau des Store-Netzes plant mymuesli auch eine Erweiterung der Produktionskapazitäten. Wie die Passauer Neue Presse berichtet, will das Unternehmen im nahe gelegenen Hutthurm ein „Müsli-Labor“ eröffnen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.