MyToys bietet Self-Service für Retail-Media, 11Teamsports und Intersport werden Partner, Longchamp goes Pokemon.

von Stephan Lamprecht am 23.September 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

gestern wollte ich eine Kleinigkeit in einem Online-Shop bestellen. Zu einem Preis, den ich in der stationären Filiale ohne Probleme kontaktlos bezahlt hätte. Online gestaltet sich das wegen der (Über-)Regulierung bedeutend schwieriger. Denn nach Eingabe meiner Kreditkartennummer, der Prüfziffer und der frisch erhaltenen SMS-TAN gab es jetzt plötzlich eine “Online-PIN”. Doof, dass ich über die Einführung dieser zusätzlichen Sicherheitsmaßnahme gar nicht informiert wurde. Und irgendwie noch doofer, dass die Vergabe einer solchen PIN im Menü der App ziemlich versteckt war. Als ich die Vorbereitungen erledigt hatte, war dann leider meine Session im Shop abgelaufen.

Vielleicht gehe ich das nächste Mal doch wieder in den Laden.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Unsere News des Tages:

MyToys optimiert Retail-Media, Intersport gewinnt Partner und verliert Vorstandsmitglied, neuer Service bei Payback Pay

Das Thema “Retail-Media” ist heiß, darüber haben wir bereits häufiger berichtet. MyToys professionalisiert das Werbeformat weiter und führt ein Self-Service-Tool mit dem Namen “MyToys MyBrand” ein. Damit können Lieferanten selbständig und in Echtzeit verschiedene Retail-Media-Werbeformate im Online-Shop buchen. Zukünftig wird dies auch für mirapodo und yomonda möglich sein.

Der Verbund Intersport ist eine langfristige Partnerschaft 11Teamsports eingegangen. Im Rahmen der Kooperation wird im Waren- und Produktumfeld zusammengearbeitet. Außerdem würden die Fachhandelshandelsaktivitäten der beiden Partner vernetzt. 11Teamsports verfügt über mehr als 30 Filialen in der Region DACH, zudem ist das Unternehmen im E-Commerce erfolgreich und ein wichtiger Ausrüster im Amateur- und Profibereich. Und eine weitere Nachricht von Intersport: Vorstandsmitglied Mathias Boenke wird seinen 2021 auslaufenden Vertrag beim Sportartikelhändler nicht verlängern. Bevor er 2018 in den Vorstand von Intersport Deutschland berufen wurde, war er als Geschäftsführer bei Intersport Austria tätig. Ein Nachfolger wurde nicht bekanntgegeben. Boenke sucht eine neue Herausforderung außerhalb des Verbunds.

Payback bietet in seiner App einen neuen Service. Die Kunden können mittels Payback Pay jetzt nicht mehr nur ihre Einkäufe bezahlen, sondern gleichzeitig in einem Schritt ihre Punkte einlösen. Dazu muss lediglich die Funktion “Pay” in der App geöffnet werden. Anschließend genügt das Tippen auf “Jetzt Punkte einlösen”. Nach Authentifizierung können die gewünschte Punktezahl eingegeben und der QR-Code an der Kasse gescannt werden. Die Punkte sind eingelöst, der Restbetrag wird dann bezahlt. Nutzen kann man die Funktion bei den Partnern Rewe, Penny, dm-drogerie markt und Alnatura.

Immer neue Forderungen der Verbände, Handel 1,5 Prozent im Plus

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als jegliche Hinweise auf strukturelle Probleme im Handel oder im Branchenmix der Innenstädte als “Einmischung”, “Dirigismus” oder “Planwirtschaft” brüsk zurückgewiesen wurden? Dann kam Corona und unterschiedlichste Verbände zeigen sich von den Auswirkungen des “Brandbeschleunigers” überrascht. Helfen sollen nun der Staat, das sind bekanntlich wir alle. Noch nicht direkt auf unser Portemonnaie zielt die aktuelle Forderung des HDE. Dieser hat einen weiteren Punkt auf seiner Wunschliste zur Subventionierung überkommener Geschäftsmodelle gesetzt. So soll doch bitte das BGB dahin geändert werden, dass die in der Corona-Pandemie angeordneten staatlichen Maßnahmen ein Grund zur Anpassung des Mietvertrags wegen Störung der Geschäftsgrundlage gemäß § 313 sind. So könnten Vermieter in der Zukunft stärker in die Pflicht genommen werden. Und dann ist da noch der Deutsche Städtetag: Die Kommunen sind etwas ratlos, nachdem sie ja jahrelang dem “Markt” freie Hand ließen, was zum immer gleichen Bild in den Fußgängerzonen führte. Denn Büroflächen werden in Zukunft weniger gebraucht, Warenhäuser eigentlich auch nicht. Ergebnis sind drohende Leerstände. Deshalb wird der Bund aufgefordert, bei der Entwicklung zukunftsfähiger Konzepte zu unterstützen. Mit Geld natürlich.

Trotz der Corona-Krise werden die deutschen Einzelhändler ihren Gesamtumsatz in diesem Jahr erneut steigern können. Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert ein Umsatzplus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Demnach werden die Erlöse im Jahr 2020 voraussichtlich eine Höhe von etwa 551,8 Mrd. Euro erreichen. Vorausgesetzt ist aber, dass eine “zweite Welle” der Pandemie ausbleibe. Wonach es aktuell in vielen Bundesländern aber nun nicht gerade aussieht. Wachstumsmotor bleibt der Onlinehandel, der ein Umsatzwachstum um 14,8 Prozent auf 68,0 Mrd. Euro erreichen soll. Die Lage bei stationären Modehändlern sei dagegen nach Aussage des HDE kritisch.

Longchamp probiert’s digital, Lowe’s führt Abholfächer ein

Selbst ein Luxuslabel wie Longchamp kann sich nicht länger Entwicklungen wie Gamification und Augmented Reality verschließen. Der Hersteller will seine faltbaren Taschen mit Pikachu-Pokémon-Aufdruck im Rahmen einer großen Online-Kampagne bewerben. Dabei werden die Produkte auch Auftritte im Spiel Pokémon Go haben.

Aktuell bietet die US-Kette Lowe’s Schließfächer zu Abholung von Online-Bestellungen in 50 Filialen, vornehmlich rund um New York und Philadelphia. Diesen Service will das Unternehmen nun deutlich auf die landesweit über 1.700 Filialen ausweiten. Noch im November werden die Stationen in den Stores der Metropolregionen aufgebaut.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.