Nächster Streich von Walmart: Apartment in 3D & Retail Analytics.

von Andre Schreiber am 29.Juni 2018 in News

Eine virtuelle Tour durch eine Wohnung bietet Walmart den Kunden online an (Foto:Walmart)

Im Kampf gegen Amazon setzt Walmart nicht nur auf niedrige Preise und die Präsenz auf der Fläche. Auch technologisch rüstet das Unternehmen immer weiter auf. Der neueste Streich ist ein Apartment in 3D, das die Kunden per VR-Brille und auf der Webseite besuchen können.

Mit VR experimentieren nicht wenige Händler. Bei Macy’s müssen sich die Kunden aber eine Datenbrille aufsetzen. Walmart bietet den virtuellen Rundgang durch ein Apartment auch direkt online an. Der Kunde kann mit der Maus navigieren und sich die ausgestellten Artikel von allen Seiten betrachten. Zeigt die Maus auf eine Markierung, werden weitere Informationen zum Produkt sichtbar. Mit einem Klick gelangt der Nutzer auch in den Shop von Walmart, um den Artikel zu kaufen. Gut 70 Produkte sind in diesem Musterapartment ausgestellt.

In wenigen Wochen will der US-Händler noch einen weiteren Service anbieten. „Buy the Room“ heißt dieses Konzept. Damit landen mit einem Mausklick gleich mehrere Einrichtungsgegenstände im Warenkorb. Fünf dieser kuratierten Einrichtungsstile sollen dann angeboten werden.

Doch nicht nur beim Verkauf rüstet Walmart weiter auf. Das Unternehmen hat erneut ein interessantes Patent eingereicht. Diesmal geht es um die Handelsanalysen.

Retail Analytics mittels Bodenbelägen: das plant Walmart (Bild: Patent Walmart)

Systeme für Retail Analytics sind aktuell zu weiten Teilen vom guten Willen der Kunden abhängig. Die Identifikation mittels Beacons oder WLAN macht die Aktivierung von Bluetooth und WLAN auf dem Smartphone nötig. Die Verfolgung mittels Gesichtserkennung ist aus Gründen des Datenschutzes in Deutschland zumindest nicht unproblematisch.

Das neue Patent von Walmart macht die Laufwege von Kunden im Laden sichtbar, ganz ohne eine Einwilligung oder Hilfe des Kunden.

Das Patent basiert im Kern auf unterschiedlichen Farb- oder besser Materialschichten, die auf dem Boden eines Ladens aufgebracht werden. Beim Bewegen des Einkaufswagens nehmen die Räder des Wagens Partikel der Bodenbeschichtung auf. Mittels einer Kamera werden dann am Ausgang die Räder des Wagens aufgenommen und das Bild ausgewertet. Darauf befinden sich dann den Laufwegen entsprechend individuelle Muster, die ausgewertet werden können.

– Anzeige –

K5 Panel with Lars Kietzer (Head of Product Center Shop, zooplus AG), Dr. Christian Maaß (VP E-Commerce, Cimpress) & Jan Hegewald (Head of Product Offer Platform, Zalando SE) about customized e-commerce platforms for international audiences. This panel is held in English and takes place on the EXPO stage, July 4th, 09:15 – 10.00 am.
Come around!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.