Neue Standortdienste: Apple tüftelt an einem LBS-Imperium.

von Christian Bach am 11.Juni 2014 in News

Apple MapsconnectLBS first: Apple will sich in Sachen Location-based Services so richtig breit machen. Über die neue Webseite Mapsconnect können sich Betreiber von Einkaufszentren, Flughäfen uvm. für die Indoor-Lokalisierung bewerben. Auch in Sachen standortbasierte Daten will der iPhone-Bauer sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Mit dem Update auf iOS 8 versagt es Apple externen Unternehmen Standortdaten per Wlan in stationären Geschäften zu tracken.

Aber der Reihe nach: Apple hat die Webseite Mapsconnect freigeschaltet, auf der sich Betreiber von Einkaufszentren, Flughäfen uvm. für Indoor-Lokalisierung bewerben können. Wörtlich heißt es: „Arbeiten Sie mit Gebäuden oder besitzen eins? Melden Sie sich an, um mehr über unsere Indoor-Lokalisierung herauszufinden.“ Auf der Plattform wird unter anderem abgefragt, ob Nutzer Floor Plans für eigene Gebäude besitzen. Interessenten müssen sich dafür einen eigenen Account anlegen. Zudem lässt das neue iOS 8 kein Location-Tracking mit Wlan zu. Nutzer von iPad und iPhone können dann ihr Wlan zwar aktivieren, sie sind jedoch so lange „unsichtbar“, bis sie sich mit einem Netzwerk verbinden. Durch diese neue Funktion können keine Bewegungsprofile durch dritte Anbieter erstellt werden. Händler können dennoch auf andere Sensoren, wie Bluetooth, zurückgreifen, um ihre Mobile-Kunden weiterhin zu tracken.

Darüber hinaus will Apple Informationen zum öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in seinen Kartendienst integrieren. Bisher hat Apple Maps meist auf externe Anwendungen verlinkt, um Nutzern zu zeigen, wie sie per ÖPNV zu ihrem Zielort gelangen. Erst gestern war bekannt geworden, dass Apple Gebäude kartografieren will und die standortbasierte Suchmaschine Spotsetter übernommen hat. All diese Nachrichten zeigen, dass der iPhone-Bauer offenbar die alleinige Hoheit über Standortdaten von iOS-Usern haben will, um zum Beispiel seine Beacon-Technologie zu pushen. Immer neue Meldungen lassen darauf schließen, dass Apple alles darauf ausrichtet, seine iBeacon-Lösung zu einer unverzichtbaren Universallösung für den Einzelhandel auszubauen.
mapsconnect.apple.com (Mapsconnect), mediapost.com, theverge.com (Location-Tracking), macrumors.com, engadget.com (ÖPNV), locationinsider.de (Hintergrund Apples LBS-Offensive)

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: StoreAnalytics setzt auf die Vorteile von iBeacons für den Handel, Amazon startet Bezahldienst „Login and Pay“, Google plant iBeacon-Konkurrenz. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.