Newstral, Lieferando, CineApp.

von Christian Bach am 26.März 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

Der standortbasierte News-Aggregator Newstral will „einen neutralen und schnellen Zugriff auf immer frische Nachrichten“ liefern, sagt laut Geschäftsführer Wieland Lindenthal im Location Insider-Interview. Um weiter zu wachsen soll noch dieses Jahr eine offene API für Newstral starten.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Lieferando soll für 50 Mio Euro von Takeaway.com übernommen worden sein: Übereinstimmenden Berichten von Deutsche Startups und Gründerszene zufolge soll der Berliner Lieferdienstvermittler ab sofort zur niederländischen Mutter von Lieferservice.de gehören. Demnach soll auch Konkurrent Delivery Hero um Lieferando gebuhlt haben. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.
deutsche-startups.degruenderszene.de

CineApp gelauncht: Über die App der Cinema Mobile GmbH können Nutzer Kinos in ihrer Nähe finden und Infos zum Kinoprogramm und den Ticketpreisen abrufen. Das Berliner Startup will in einer Folge-Version auch die mobile Reservierung, Buchung und Bezahlung von Kinotickets ermöglichen. Die App steht kostenlos im iOS-Store zur Verfügung.
mobilbranche.de

Boku und sunhill technologies kooperieren: Die beiden Unternehmen wollen das mobile Bezahlen von Parktickets und das mobile Ticketing weltweit erleichtern, indem Fahrer die Kosten direkt über ihr Smartphone zahlen können. Boku will zum Beispiel die sunhill-App sms&park global vermarkten.
wallstreet-online.de

GrubHub will mehr als 7 Mio Aktien verkaufen: Beim Börsengang soll jede Aktie des Online-Bestell-Services 20 bis 22 Dollar kosten. Dadurch wäre GrubHub mehr als 1,72 Mrd Dollar wert.
sec.govnytimes.comventurebeat.com

AT&T macht sein Location-based Marketing-Programm Alerts vorübergehend dicht, um es noch dieses Jahr zu relaunchen: Der Mobilfunkanbieter will den LBS-Dienst zum Ende des Monats einstellen. Noch in diesem Jahr soll eine verbesserte Version veröffentlicht werden. Kunden konnten bisher eine SMS an AT&T senden, um Rabatte zu abonnieren, wenn sie in der Nähe von Partnerhändlern waren.
lightreading.commediapost.com

Amazon soll sich am zweitgrößten britischen Paketzustelldienst Yodel beteiligen, berichtet der „Guardian“: Der Online-Marktplatz will demnach 10,4 Mio Euro in Yodel investieren. Der angeblich schlechteste Paketzustelldienst Englands mit 16.000 Angestellten soll jährlich 135 Mio Pakete ausliefern.
theguardian.comonlinehaendler-news.de

– L-NUMBER –

85 Prozent der Befragten nutzen beim Kauf im Geschäft auch das Internet als Informationsquelle, so die Ergebnisse der 37. W3B-Studie des Hamburger Marktforschers Fittkau & Maaß. Für die Untersuchung wurden 85.000 Internet-Nutzer in Deutschland befragt. Rund 33 Prozent der Befragten kauft auch im Internet mit dem Smartphone.
pressebox.de

– L-QUOTE –

„Es ist zu früh um zu sagen, ob Apple oder Google die Nase bei Connected Cars vorn hat.“

General Motors-Vorsitzender Dan Ammann wollte sich auf dem Rutberg Global Summit in Atlanta nicht festlegen, welches Unternehmen bei Connected Car seiner Meinung nach führend ist. GM selbst beschäftigt sich mit allen wichtigen Akteuren, so Ammann.
recode.net

– L-TRENDS –

Location-based Services könnten den stationären Handel stärken: Etailment stellt 6 Rettungsanker für den Point of Sale vor. Dazu zählt Etailment neben der Bonus-App Shopkick von ProSiebenSat.1, auch die LED-Navi-Lösung von Philips sowie die Einkaufs-App Mall2Go von T-Systems und der virtuelle Bestell-Tisch von Pizza Hut.
etailment.de

Online und Offline wachsen im Handel zusammen: Der E-Commerce wird nicht den Tod der Innenstädte bedeuten, so MZ-Redakteur Sebastian Heinrich. Reine stationäre Geschäfte oder Web-Shops haben laut IBM-Prognose in fünf Jahre keine Chance mehr. Nur „einzigartige Geschäfte überleben, welche die Vorteile der Online- und der Offline-Welt so kombinieren“, so Heinrich.
mittelbayerische.de

Mobile Marketing benötigt lokale Daten: Mit Informationen aus der unmittelbaren Umgebung lassen sich Kunden am Point of Sale gezielter ansprechen, glaubt Business Insider-Analyst John Heggestuen. Gestützt wird die These durch eine Studie von BI Intelligence, wonach lokale Apps und Anzeigen die Verkäufe in stationären Geschäften ankurbeln.
businessinsider.com

Lokale Anzeigen stehen vor anderen Herausforderungen als überregionale, da sie näher am Point of Sale sind, hat Neg Norton, Vorsitzender der Local Search Association, festgestellt. Lokale Händler sollten bei ihren Marketing-Kampagnen beachten, dass zwei Drittel der Verkäufe immer noch in stationären Geschäften stattfinden, auch wenn der E-Commerce an Bedeutung gewinnt.
streetfightmag.com

QR-Codes gehören zum Marketing-Alltag: Das behauptet zumindest die Essener B2B-Agentur Wehlmann. Um QR-Codes erfolgreich bei der Vernetzung von Katalogen, Webseiten und Visitenkarten einzusetzen, müssen Marketer aber einige Hinweise beachten: Die Codes müssen einen Mehrwert bieten, um den Nutzer zu belohnen. Dafür benötigt eine Kampagne klare Aussagen sowie eine mobil optimierte Webseite oder Landingpage.
pressebox.de

– L-QUOTE –

„Es gehört ein gewisser Wahnsinn dazu mit seinem Smartphone in stationären Geschäften zu bezahlen.“

Mobile-Payment-Experte Maik Klotz‏ sieht das kontaktlose Bezahlen kritisch, denn „Smartphone-Zahler sind die neuen Passend-Herausgeber.“
mobilbranche.de

– L-FUN –

Augmented Busstation: Wie reagieren Menschen, wenn ein Tiger auf sie zu gerannt kommt oder ein Meteorit neben ihnen einschlägt? Pepsi hat eine Londoner Bushaltestelle mit Augmented Reality ausgestattet und die Reaktionen auf die Wildkatze per Video festgehalten.
youtube.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.