Nordstrom in NYC: Erlebnis und Gastronomie.

von Stephan Lamprecht am 04.November 2019 in News

Auf Tageslichteinfall setzt Nordstrom im neuen Flagship-Store. (Foto: Nordstrom)

Der US-Händler setzt mit seinem neuen Flagship-Store auf jeden Fall ein Statement. Schon allein die Größe des neuen Ladens in New York beeindruckt. Das Unternehmen zeigt dort, wie es Erlebnis und Service kombinieren will, um für die Konsumenten relevant zu bleiben.

Fast 30.000 Quadratmeter auf insgesamt sieben Ebenen umfasst der neue Flagship-Store in New York, der vor einigen Tagen seine Türen geöffnet hat. Aufwändig ist bereits die Gestaltung der Fassade, die mit viel Glas arbeitet. Dies lässt nicht nur viel Tageslicht in den Verkaufsraum, sondern soll optisch den Innenraum auch mit der Stadt verbinden. Apropos Licht: Die neue LED-Technik in den offen gestalteten Decken soll Stimmungen produzieren und kann auch genutzt werden, das Licht der Jahreszeiten zu imitieren.

Der Store bietet genügend Rückzugsmöglichkeiten, um etwa mit einem Stylisten zu sprechen. (Foto: Nordstrom)

Der Innenraum ist sehr offen und flexibel gestaltet. Dies erleichtert den Ansatz, das Produktangebot regelmäßig auszutauschen und neu zu arrangieren. Damit die Kunden neugierig bleiben, sollen stets neue Marken und Designer vorgestellt werden. Die Flexibilität des Innenraums erleichtert es auch, die Räume für Veranstaltungen vorzubereiten.

Das kuratierte Angebot stammt aus den Segmenten Kleidung, Accessoires, Schuhe, Beauty und Home. Den Kunden wird ein Wellness- und Spa-Bereich geboten. Wie inzwischen von Nordstrom schon gewohnt, gibt es auch ein umfassendes Angebot an Serviceleistungen. Neben der Option an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr online bestellte Produkte abholen zu können, gibt es eine 3-Stunden-Lieferung, die Beratung durch einen persönlichen Stylisten und auch eine Änderungsschneiderei. Das Verkaufspersonal ist mit Tablets ausgestattet, das nicht nur zur Beratung genutzt wird. Darüber können die Verkäufer auch jederzeit und an jedem Punkt des Ladens eine Erfrischung für den Kunden bestellen.

Wie andere Händler setzt auch Nordstrom auf ein umfassendes gastronomisches Angebot. (Foto: Nordstrom)

Ein gastronomisches Angebot darf da nicht fehlen. Insgesamt sieben Bistros und Bars stehen zur Verfügung. In der „Shoe Bar“ werden beispielsweise Cocktails und Kaffee geboten, während die Kunden neue Schuhe ausprobieren. Das Angebot an Speisen in den Gastronomiebereichen umfasst traditionell italienische Küche, asiatische und japanische Gerichte und Spezialitäten.

– Anzeige –

32. Mobilisten-Talk „Cash vs. Cashless“ am 27. November 2019 im BASECAMP in Berlin: Erleben Sie einen spannenden Abend rund um den Wettkampf zwischen Bargeld, Kartenzahlungen und Mobile Payment. Mit Keynote von Computop-Gründer Ralf Gladis sowie Podiumsdiskussion mit weiteren Experten von GLORY, Mastercard, DKB und HDE.
Jetzt kostenlos anmelden!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.