Obi MachBar: OpenAir-Werkstatt für DIY-Fans.

von Florian Treiß am 13.August 2019 in News

Obi MachBar auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig (Bild: Location Insider)

Do it yourself, kurz DIY, gehört seit 2017 offiziell zum Markenkern von Obi: Auf der Website www.selbstbaumoebel.obi.de können Interessierte kostenfreie Schritt-für-Schritt-Anleitungen für verschiedenste Möbel erhalten. Um den DIY-Trend zu verstärken, setzt Obi zudem verstärkt auf Aktionsformate: Vergangenen Monat hat die Baumarktkette in Köln den Concept Store Create by Obi eröffnet. Außerdem schickt Obi derzeit die Obi MachBar durch Deutschlands und Österreichs Innenstädte. Wir haben uns diese OpenAir-Werkstatt für DIY-Fans in Leipzig näher angeschaut, wo das Format noch bis 22. August 2019 auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz gastiert.

Egal ob DIY-Profi oder -Neuling, Obi möchte mit dem Machbar-Konzept den Verbrauchern Anregung dafür geben, selbst kleinere Möbel zusammenzubauen und zu gestalten. In Leipzig stehen dabei vier DIY-Sets zur Auswahl, u.a. ein Brett zum Befestigen von Notizen, auch Memo-Board genannt, und eine Lampe im modernen Scandi-Look. Die Deko-Gegenstände können direkt vor Ort unter freiem Himmel zusammengebaut und gestaltet werden: Obi stellt die Materialen und Farbe zur Verfügung, zudem steht leihweise Werkzeug vom Partner Bosch bereit.

Bei der Obi MachBar kann man mit professionellen Bosch-Werkzeugen arbeiten (Bild: Location Insider)

Obi MachBar ist dabei weniger ein PopUp Store unter freiem Himmel als vielmehr eine Aktionsfläche. Im Werkstatt-Bereich locken verschiedene Workshops. Zudem gibt es eine Bar und einen „Escape Room“, bei dem Besucher einige Aufgaben meistern müssen: Wo befindet sich der gefüllte Tresor? Welche Leitung ist defekt? Passen alle Möbel rein? Hängen die Bilderrahmen gerade? In Zusammenarbeit mit Bosch wird dabei täglich ein Laser-Entfernungsmesser verlost. Und am Freitagabend, 16.8.2019, wird die Band „Bruckner“ live auf der Aktionsfläche auftreten. Die Band baut gemeinsam mit Obi einen Camper zum Tourbus aus. Das DIY-Projekt wurde in der YouTube-Serie #camperchallenge dokumentiert, die letzte Folge siehe hier:

Mit der MachBar und auch mit der YouTube-Serie versucht Obi, sich als Partner für eine jüngere Zielgruppe zu positionieren: Das Baumarkt-Image gilt als angestaubt, die Branche muss sich z.B. laut einer IFH-Studie vom vergangenen Jahr neu positionieren, um nicht weitere Marktanteile zu verlieren. Gerade den Online-Trend hat die Branche jahrelang verschlafen mit der Folge, dass jeder zweite Kauf von Baumarktsortiment im Netz heute auf Amazon stattfindet. Mittlerweile hat die Baumarkt-Branche aber reagiert und rollt nun verstärkt Click&Collect-Services aus. Auch gibt es jetzt häufiger DIY-PopUp-Stores wie letztes Jahr von Toom.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.