Offerista bietet neues Werbeformat „Engage“, BSH investiert in US-Startup, Conrad startet smarten Nachbestellservice.

von Stephan Lamprecht am 17.Mai 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Offerista startet mit „Engage“ ein neues Werbeformat für den Handel. Wie vom Anbieter gewohnt, hat das Unternehmen lokal angebotene Produkte, Aktionen oder Kampagnen im Blick. Der Händler zahlt nicht für Impressionen, sondern ausschließlich bei Interaktionen der Nutzer. Das „Cost per Engagement“ macht die Kampagnen damit nahezu risikolos.
offerista.com

Küchenassistent: Die Bosch-Tochter BSH erwirbt in bisher nicht bekannter Höhe Anteile am US-Startup Chefling. Es entwickelt einen digitalen Küchenassistenten, der es basierend auf KI ermöglicht, den Lebensmittelvorrat zu verwalten und Rezeptvorschläge auf das persönliche Budget oder die Ernährungsbedürfnisse abzustimmen. Dabei werden vernetzte Hausgeräte mit eingebunden. BSH hatte vor Jahren mit Mykie eine ähnliche Anwendung entwickelt.
moebelmarkt.de

Conrad verbindet seine IoT-Plattform „Conrad Connect“ mit seinem Shop. Dabei kommt ein automatischer Nachbestellservice heraus. Bei diesem smarten Ordersystem definiert der Nutzer die Ereignisse, die zu einer Bestellung führen, beispielsweise ein Knopfdruck oder der Füllstand eines Akkus. Der Kunde erhält eine SMS oder eine E-Mail mit der Zusammenfassung der Bestellung, die dann bestätigt werden muss.
channelpartner.de

Douglas will bis Ende des Jahres seinen Online-Auftritt zur Plattform ausgebaut haben. Dann sollen die Kunden dort Produkte und Angebote aus dem Beauty-Segment von Dritten kaufen können. Die Kette setzt weiter auf den Online-Bereich. Dieser trägt in Deutschland mit 30 Prozent zum Umsatz bei.
horizont.net

Bree: Das in den 70er Jahren gegründete Unternehmen hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Bereits vor knapp zwei Jahren zeichneten sich erste finanzielle Turbulenzen ab. Aus Sicht des Unternehmens hat der mit 5 Prozent geringe Online-Anteil an den Umsätzen zur Schieflage geführt. Die Firma sucht einen Investor.
handelsblatt.com

– Anzeige –

„Der Job von Design Thinking ist erledigt!“, sagt Laurent Burdin bei uns im Interview. „Wir brauchen eine neue Ära mit viel mehr Dimensionen und Variationen jenseits des Nutzers.“ Daher stellt er am 12. Juni 2019 in Berlin in unserem Innovations-Workshop die neue Methode Multidimensional Thinking vor, die deutlich mehr Ergebnisse liefert.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

635 Mio Dollar hat der chinesische Konzern Alibaba in das Unternehmen „Red Star Macalline“ investiert. Das entspricht einer 10-prozentigen Beteiligung an der Kette, die in China 300 Einkaufszentren und 364 Märkte für Heimwerker betreibt. Zum New Retail von Alibaba gehört der stationäre Handel einfach dazu.
techcrunch.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wer als Händler nachhaltig erfolgreich sein will, sollte sich nicht ausschließlich auf Plattformen verlassen.“

IFH-Geschäftsführer Kai Hudetz in einem Gespräch zum Siegeszug der Plattformen, allen voran Amazon. Er rät Händlern, weiterhin auch eigene Online-Shops zu betreiben. Wer sich ausschließlich auf Plattformen verlässt, kann sich im Massenmarkt fast nur noch über den Preis differenzieren.
internetworld.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: e-commerce Day 2019 (17.5., Köln) +++ 35. E-Commerce Forum (23.5., Karlsruhe)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.