OTTO mit neuem Corporate Design, neues Karls Erlebnis-Dorf, Inflation auf Rekordhoch.

von Florian Treiß am 31.August 2021 in News

Liebe Leserinnen & Leser,

das Konzept von Karls Erlebnis-Dorf ist pfiffig: Zwar muss man für den kleinen Freizeitpark keinen Eintritt zahlen, doch fast an jeder Ecke gibt’s Essen, Getränke und vor allem Mitbringsel zu kaufen. Ein Geschäft, das aufgeht: Faktisch ein Handels- und Gastronomiekonzern mit angeschlossener Erlebniswelt, will das Unternehmen bald sein sechstes Erlebnis-Dorf eröffnen – und wird von Marktkennern mit einer halben Milliarde Euro Firmenwert taxiert. Mehr dazu in unseren News – wie auch Meldungen aus der klassischen Handelswelt und dem E-Commerce.

Herzliche Grüße, Ihr Florian Treiß

– Anzeige –

B2B-Einkäufer wünschen sich eine auf sie zugeschnittene Customer Journey. Relevante Informationen und Services verschmelzen heutzutage mit verknüpften Technologien. Wir zeigen Ihnen im B2B-Masterclass das “New Normal”: die digitale Plattform 2021. Termin: 14. September 2021 um 10:00 Uhr.
Jetzt anmelden und Platz sichern!

OTTO mit neuem Corporate Design, Tom Tailor wächst wieder, Ikea steigt in Second-Hand-Möbelhandel ein

Mit neuem Corporate Design will OTTO die Transformation vom Onlinehändler zur Plattform nun auch optisch sichtbar machen. Im Rahmen einer Herbstkampagne unter dem Motto “Zusammensein ist ein toller Ort” präsentiert sich der Online-Konzern in neuen Farben und aufgefrischtem Corporate Design. Dabei verfolgt Otto einen klaren Mobile-First-Ansatz, bei dem alle Inhalte ausgehend von der OTTO-App entwickelt werden.

Der Hamburger Modekonzern Tom Tailor hat seine Halbjahreszahlen 2021 bekanntgegeben. Demnach gestaltete sich die erste Jahreshälfte mit einem um 8 Prozent gestiegenen Nettoumsatz auf 204 Millionen Euro und Zuwächsen um 50 Prozent im Onlinegeschäft vielversprechend. Der operative Verlust konnte auf 13 Millionen Euro gesenkt werden. Das Unternehmen hatte nach der Übernahme durch den chinesischen Mischkonzern Fosun International Limited vor einem Jahr die Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette weiter vorangetrieben.

Ikea testet in den USA ein Rückkaufprogramm für ausgewählte gebrauchte Möbel. Kunden können ihre gebrauchten Möbel zurückgeben, bewerten lassen und gegen einen Einkaufsgutschein eintauschen. Die Second-Hand-Möbel werden dann in den jeweiligen Filialen wieder verkauft. Ein erster Testlauf startet in der Nähe von Philadelphia. Bei Erfolg soll das Projekt landesweit ausgerollt werden. Das Rückkaufprogramm ist Teil einer Nachhaltigkeitskampagne von Ikea, das sein Geschäft bis 2030 nachhaltiger und klimapositiv machen will.

Neues Karls Erlebnis-Dorf, Toniebox-Firma geht an die Börse, Amazon führt Einmalpasswörter für Lieferungen ein

Karls Erlebnis-Dorf ist weiter auf Expansionskurs: Ostern 2023 soll der dann bereits sechste Freizeitpark mit angeschlossener Handelswelt eröffnen, und zwar im sächsischen Döbeln zwischen Leipzig und Dresden. Noch in diesem Jahr soll bereits ein kleiner Laden von Karls in dem Städtchen eröffnet werden. Karls-Chef Robert Dahl hat sich für sein Unternehmen Disney zum Vorbild genommen, die Firma ist eine halbe Milliarde Euro wert, wie aus einem lesenswerten Unternehmensporträt hervorgeht.

Nun ist es offiziell: Wie bereits öffentlich vom Unternehmen erwogen, geht der Toniebox-Erfinder Boxine an die Börse. Die Lautsprecher, mit denen Kids mit Figuren Hörspiele abspielen können, schließt sich dazu mit dem Spac (Special Purpose Acquisition Company) des Berliner Investors 468 Capital zusammen und schlüpft in eine sogenannte Börsenhülle. Das Unternehmen soll dann unter neuem Namen an der Frankfurter Börse gehandelt und beim Börsengang anfangs mit 870 Mio Euro bewertet werden.

Amazon will mit Einmalpasswörtern dafür sorgen, dass Bestellungen mit höherem Warenwert auch wirklich dort ankommen, wo sie sollen. Kunden erhalten künftig nach dem Produktversand einen sechsstelligen numerischen Code per E-Mail, der bei Übergabe dem Paketboten genannt werden soll. Die Einmalpasswörter können auch an Nachbarn übermittelt werden und sollen für mehr Sicherheit sorgen.

– Anzeige –

Nur noch heute verfügbar: Buchen Sie jetzt ein 5er Paket Text-Bild-Anzeigen (300×150 Pixel Banner plus 350 Zeichen Fließtext darunter) von Location Insider zum Sommer-Sonderpreis für nur 750 Euro statt sonst 1.125 Euro. Bringen Sie so Ihre Botschaft an die Entscheider in Handel und E-Commerce direkt in unserem Newsletter unter.
Jetzt buchen bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

Rewe nimmt selbstfahrenden Kiosk in den Live-Betrieb, Inflation auf Rekordhoch, Handelsverband Hessen fordert niedrige Barrieren für verkaufsoffene Sonntage

Rewe schickt seinen selbstfahrenden Kiosk nach einer zweimonatigen Testphase in den Live-Betrieb. Ab sofort können Passanten im Kölner Carlswerk Getränke und Snacks direkt am “Snack Mobil” kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen. Der rollende Kiosk steuert verschiedene Haltestellen an und lässt sich per Winken anhalten. Kunden können über ein Display aus 32 verschiedenen Produkten auswählen. Entwickelt wurde der autonome Kiosk von Rewe digital und Vodafone.

Die Inflation ist im August 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent gestiegen. Das bedeutet den höchsten Preisanstieg für Waren und Dienstleistungen seit Dezember 1993. Ein Faktor für den Preisanstieg von Waren und Dienstleistungen ist die Wiederanhebung der Mehrwertsteuer, die im Corona-Jahr 2020 gesenkt wurde. Weitere Ursachen sind teurere Rohstoffe und Lieferengpässe. Experten rechnen erst 2022 wieder mit einer sinkenden Inflation.

Der Handelsverband Hessen fordert leichtere Sonntagsöffnungen für Händler. Die bisherige dreimonatige Antragsfrist für verkaufsoffene Sonntage solle umgehend aufgehoben werden, so die Forderung gegenüber dem Hessischen Sozialministerium. Die Aufhebung sei eine effektive Maßnahme für die Wiederbelebung des innerstädtischen Handels und wichtiges Signal in der Corona-Krise.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Infos zu Werbemöglichkeiten und Content Marketing bei uns erhalten Sie in unseren Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.