Suchergebnisse

  • KI bestimmt Fashion-Sortiment in Pop-up-Store, Löwe in Cannes für Ikea, Wirecards Terminal mit Handflächenscanner.

    – AUSGEWÄHLT – NextAtlas wird die Beiträge von 400.000 Influencern und Trendsettern mittels KI untersuchen, um daraus die 100 wichtigsten Produkte auszuwählen, über die gesprochen wird. Diese gibt es im Juli dann in einem Pop-up-Store im Westfield Center. Eine interessante Facette von datengetriebenen Handel. apparelresources.com Ikea: Mit „ThisAbles“ bietet das schwedische Unternehmen in Israel eine … » weiterlesen

  • Lidl bietet im Ausland online keinen Wein mehr an, DHL setzt Mitarbeitern smarte Brillen auf, Albert Heijn nutzt Dynamic Pricing.

    – AUSGEWÄHLT – Lidl stellt den Verkauf von Wein in seinen Online-Shops für Belgien und den Niederlanden ein. Die Angebote gingen 2014 und 2016 an den Start. Man wolle sich in Zukunft auf den Online-Verkauf von Non-Food-Artikeln fokussieren, kommentierte das Unternehmen den Schritt. ecommercenews.eu DHL: In Brüssel und Los Angeles stattet DHL seine Mitarbeiter mit … » weiterlesen

  • Namen, die Sie sich merken müssen: die Shortlist der RetailExpo.

    Am 1. und 2. Mai findet in London die RetailExpo statt, die in diesem Jahr erstmals gleich drei Messen vereinen wird. Unter einem Dach werden die Retail Business Technology Expo, Retail Design Expo und Retail Digital Signage Expo versammelt. Am ersten Tag wird dann auch der Preisträger des „Innovation Awards“ verkündet. Die Namen der aktuellen … » weiterlesen

  • Calidas Wandel zum Omnichannelhändler, H&M eröffnet erstes Instore-Café in Deutschland, TMall bietet Trendprognosen für Mode per KI.

    – AUSGEWÄHLT – Calida: Das Schweizer Unternehmen war einmal ein reiner Wäscheproduzent. Doch auf den Kernmärkten kauften die Kunden immer weniger stationär ein. Im Rahmen der Transformation investiert die Gruppe in die Innovation von Textilien und Sportausrüstung und baut Handelsaktivitäten mit eigenen Shops aus. In einer Artikelserie zum Thema Transformation wird dieser Wandel zum Omnichannelhändler … » weiterlesen

  • Habitat eröffnet nach 10 Jahren einen neuen Flagshipstore.

    Der Händler für Haushaltswaren und Wohnaccessoires Habitat hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Im Jahr 2009 wurde die Kette durch das Private-Equity-Unternehmen Hilco übernommen. Im Jahr 2011 wechselte Habitat erneut den Besitzer, bis es schließlich 2016 von der Warenhauskette Sainsbury’s erworben wurde. Während der Eigentümerwechsel wurden immer wieder Filialen geschlossen und Pläne für neue Läden … » weiterlesen

  • Zara präsentiert sich in London mit viel Technologie.

    In der Nähe des Olympiageländes in London steht das Westfield Center, das für viel Geld umgebaut wurde. Und dort hat der spanische Inditex-Konzern seinen neuen Flagship-Store seines Labels Zara eröffnet. Stolz verkündet das Unternehmen, bahnbrechende Technologien auf die Fläche zu bringen, die das Einkaufserlebnis verändert. Im Laden führt das Unternehmen die verschiedenen modernen Technologien zusammen, … » weiterlesen

  • Vorzeige-Store von John Lewis in London.

    Der neue Standort von John Lewis im Westfield Shopping-Center in London ist nicht nur wegen seiner Größe beeindruckend. Denn der Händler hat hier ein Konzept umgesetzt, das den Kunden reichlich Gelegenheit bieten dürfte, den Laden regelmäßig zu besuchen. Im Fokus stehen Beratung und der Aufbau persönlicher Beziehungen zum Kunden. Im Rahmen der Vergrößerung des Westfield … » weiterlesen

  • Lebensmittel in der Sparkasse abholen, Zara mit Pop-up-Store für Click & Collect, Kundengewinnung im TK-Handel.

    – AUSGEWÄHLT – Sparkasse: Lebensmittel aus dem Schließfach holen? In Hamburg geht das jetzt. Im SB-Bereich einiger Filialen der Haspa können die Kunden Lebensmittel abholen, die sie bei Online-Dienst Frischepost bestellt haben. Sogar gekühlte Waren werden auf diesem Weg zugestellt. abendblatt.de Pop-up-Store von Zara: In London eröffnet der Modehändler einen neuen temporären Store, der sich auf die … » weiterlesen

  • Digital oder tot, Stationär oder online, Leitgedanken zu Smart Cities.

    Digital oder tot: Jochen Krisch hat ein beeindruckendes Video ausgegraben, das JJ van Oosten, Chief Digital Officer von REWE, bei einem Vortrag zeigt. Sein Motto „Digital or Die“. Zu seinen Kernbotschaften zählt, dass er keine Kompromisse eingehen mag und Rewe noch sieben bis 10 Jahre für seinen Umbau benötigen wird. Überaus wichtig für ihn ist … » weiterlesen

  • Intelligente Werbung in der Kassenzone oder Gefahr für den Datenschutz?

    Supermarkt von Real

    Für viele Schlagzeilen sorgt eine neue Indoor-Werbung, die von real in 40 Märkten ausprobiert wird. Die technische Besonderheit: Die Bildschirme in der Kassenzone „erkennen“ die Kunden. Wie unter anderem der Spiegel berichtet, setzt die Metro-Tochter testweise die Geräte ein. Verwendet wird ein System des Unternehmens Echion, an das real die Werbeplätze vermietet hat. Die zugrundeliegende Technologie … » weiterlesen