Suchergebnisse

  • John Lewis will mit Beacons die Wartezeiten für Kunden reduzieren.

    Click & Collect: Das Abholen von Online-Bestellungen ist in der Handelsbranche nichts Neues mehr. Man kann diesen Service aber auch mit der Beacon-Technologie verknüpfen, wie es John Lewis derzeit testet. Die britische Kaufhauskette nutzt die Bluetooth-Funksender, um die Wartezeit bei “Click & Collect”-Abholungen zu reduzieren, berichtet “The Guardian“. Die entsprechende App des Location-Spezialisten Localz trackt … » weiterlesen

  • UK als Vorreiter: John Lewis weitet Click&Collect-Service aus.

    Ausgebaut: John Lewis weitet gemeinsam mit dem Paketzusteller CollectPlus den eigenen Click&Collect-Service auf ganz Großbritannien aus. Die britische Kaufhaus-Kette und der britische Paketdienst testen das Abholen online bestellter Produkte bereits seit September vergangenen Jahres. Nun soll der Dienst landesweit angeboten werden. Online bestellte Produkte werden im Rahmen des Dienstes bis spätestens zum Folgetag an 5.500 CollectPlus-Stationen ausgeliefert. … » weiterlesen

  • MyToys eröffnet in Dresden, Schwarz-Gruppe testet kassenlose Stores, ein Laden wie ein Computerspiel.

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, aktuell erreichen uns in der Redaktion häufig Pressemitteilungen, die auf Basis einer Befragung erklären, auf welche Veränderungen sich der Handel nach dem Ende der Pandemie einstellen sollte. Und in solchen Momenten bin ich doch froh über meine Rolle als Berichterstatter. Soll ein Handelsmanager die Ergebnisse ernst nehmen, um sie in seine … » weiterlesen

  • Klarna startet Forschungsprojekt, kassenlose Läden sind die Zukunft, Albert Heijn weitet “Grab & Go” aus.

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, morgen um diese Zeit werden wir wissen, ob der heutige “Singles Day” erneut alle bisherigen Umsatzrekorde pulverisiert hat. Vor lauter Rabattschlachten weiß der Kunde ja auch bald nicht mehr, wohin mit seinem Geld. Wenn er denn auch in Kauflaune ist. Das wird die große Frage sein, denn in vielen Ländern trüben … » weiterlesen

  • Budni expandiert in Berlin, Kaufland mit mehr Bio, Nike eröffnet House of Innovation.

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Pandemie beherrscht mit ihren vielen Facetten die Schlagzeilen. Da geraten Themen wie der Umweltschutz und die Klimakrise in den Hintergrund. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie stimmen traurig. Die vom Bundesverband für Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (BVSE) herausgegebenen Zahlen lassen nur einen Schluss zu. Der Modekonsum ist in den vergangenen Jahren … » weiterlesen

  • Alibaba verkauft Smart-Mirror für Zuhause, Walmarts Retail-Labor für Kunden geöffnet, Online-Modehandel stösst an Grenzen.

    – AUSGEWÄHLT – Alibaba verkauft für umgerechnet 8 Euro einen smarten Spiegel „Tmall Genie Queen“, der per Sprachsteuerung funktioniert. Das Gerät liefert Schmink- und Beauty-Tipps, kann an die regelmäßige Pflege erinnern und empfiehlt Produkte, u.a. von Sisley und Johnson & Johnson. tamebay.com Walmart: Der weltweit größte Einzelhändler hat sein „Retail Labor“ in Levittown, N.Y. auch … » weiterlesen

  • Westfield London – spektakuläre Mall mit viel digitaler Technik.

    Der Centerbetreiber Westfield hat in London den ersten Vergrößerungsbau seines Vorzeigeobjekts eröffnet. Rund 680 Mio. Euro wird das Unternehmen in die Mall insgesamt investieren. Zu dieser Verjüngungskur gehören viele digitale Angebote und aktuelle Handelskonzepte. Mit der jetzigen Eröffnung ist die erste Phase der Vergrößerung erfolgreich beendet. Im Oktober soll der Umbau vollständig abgeschlossen sein. Eines … » weiterlesen

  • Zara setzt Augmented Reality ein, Nike kombiniert Anprobe mit Gamification, Produktverfügbarkeit als Frequenzbringer.

    – AUSGEWÄHLT – Zara: Das Modelabel will in seinen Läden in Zukunft verstärkt auf Augmented Reality setzen. Dabei sollen die Kunden, die sich in der Nähe von entsprechend ausgestatteten Displays befinden, AR-Bilder der auf den Displays gezeigten Kleidung sehen können. Nach Presseberichten sind die Stücke dann auch gleich in der App zu kaufen. Im kommenden Monat soll … » weiterlesen

  • Im Warenhaus übernachten – und andere Ideen für Einkaufszentren.

    Im gleichen Maße wie sich das Einkaufsverhalten der Kunden in Richtung Online-Handel verschiebt, schwindet die Bedeutung des stationären Handels als Versorger aus der örtlichen Nähe. Einkaufszentren und Kaufhäuser müssen entweder andere Funktionen übernehmen oder sich etwas Besonderes einfallen lassen, damit die Kunden weiter kommen. Die King of Prussia Mall mit einer Fläche von 260.000 Quadratmetern … » weiterlesen

  • Handel als Bühne: Das Bonial Future Lab schaut ins Jahr 2022.

    Abflug 2017, Ankunft 2022: Das Bonial Future Lab brachte vergangenen Donnerstag in Berlin einen exklusiven Kreis von Führungskräften aus Handel, FMCG und Tech mit Forschern und Visionären zusammen, um über Zukunftsentwürfe für den stationären Handel in fünf Jahren zu diskutieren. Besonders inspirierend bei der Veranstaltung im Axel-Springer-Hochhaus: die Keynote von Dr. Christian Mikunda, Experte für Ladendramaturgie … » weiterlesen