• Karstadt startet Incentive-Modell für Online und Click&Collect.

    von Christian Bach am 11.April 2014 in News

    Leckerli für Abholung: Die Warenhauskette Karstadt will den Omnichannel stärken und startet deshalb ein neues Incentive-Modell. Seit dem 1. April wird der Online-Umsatz einer Filiale zugeordnet. Fillialen, einzelne Abteilungen und sogar Mitarbeiter sollen dann Provisionen erhalten „wenn ein Kunde in einer Filiale online bestellt, der Artikel aus dem Lager der Filiale geliefert oder per Click … » weiterlesen

  • Connected Commerce, Takeaway, Amazon.

    von Christian Bach am 11.April 2014 in Kurzmeldungen

    – L-INFOGRAFIK – Connected Commerce verändert das Kaufverhalten der Kunden – nur wie? Der Studie „Connected Commerce“ des Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi zufolge sind Mobile Commerce, Social Media und ROPO (Research online, purchase offline) die drei zentralen Trends im Einzelhandel. Die Bedeutung von Smartphones am PoS nimmt zu. Bereits 42 Prozent der deutschen Verbraucher recherchieren … » weiterlesen

  • Infografik: Connected Commerce verändert das Kaufverhalten der Kunden – nur wie?

    von Christian Bach am 11.April 2014 in Trends & Analysen

    Smartphones – des stationären Handels Freund: Der Studie „Connected Commerce“ des Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi zufolge sollen 70 Prozent der Smartphone-Nutzer in China innerhalb der letzten drei Monate Produkte mobil bestellt haben. Zum Vergleich: In den USA waren es im selben Zeitraum nur 22 Prozent. Am häufigsten wird demnach über Laptop (76 Prozent), Smartphone (70 … » weiterlesen

  • Über Bluetooth-Low-Energy: Dating-App lässt Nutzer offline flirten.

    von Christian Bach am 10.April 2014 in News

    Singles anmingln: Über die neue Flirt-App Mingleton können Nutzer in einem Umkreis von 50 Metern per Bluetooth-Low-Energy (BLE) Flirts anleihern. Die Besonderheit dabei ist, dass die Entwickler der App bewusst auf eine Chat-Funktion verzichtet haben. Dabei soll der bisherige Prozess – erst online Suchen, dann Sehen – umgekehrt werden. User sollen sich offline entdecken und können … » weiterlesen

  • Lokaljournalismus, Google, Coupons.com.

    von Christian Bach am 10.April 2014 in Kurzmeldungen

    – L-GASTBEITRAG – Lokaljournalismus kann auch wirtschaftlich funktionieren, ist Journalist Julian Heck überzeugt. Lokaljournalismus ist im Kommen – und stirbt zugleich. Hyperlokale Angebote sprießen aus dem Boden, Lokalredaktionen bauen Stellen ab. Gemeinsam haben sie meistens: das wenige Geld. Ein Trauerspiel. Es müssten drei Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg des Lokaljournalismus erfüllt werden. weiterlesen auf locationinsider.de‏ … » weiterlesen

  • Lokaljournalismus kann auch wirtschaftlich funktionieren.

    von Gastautor am 10.April 2014 in Trends & Analysen

    von Julian Heck Lokaljournalismus ist im Kommen und Gehen. Hyperlokale Angebote sprießen aus dem Boden, Lokalredaktionen bauen Stellen ab. Gemeinsam haben sie meistens: das wenige Geld. Ein Trauerspiel. Obwohl das Leben immer globaler wird, immer weniger nur an den Heimatort gebunden ist, spielt das Lokale doch eine wichtige Rolle, auch für den Journalismus. Zwar gehen … » weiterlesen

  • Deal-Börse: Go Dish will Kunden außerhalb der Stoßzeiten in Restaurants locken.

    von Christian Bach am 09.April 2014 in News

    Der frühe Vogel macht das Schnäppchen: Das Startup Go Dish aus San Francisco will Nutzer außerhalb der Stoßzeiten in Restaurants lotsen. Dazu macht die App des Startups Nutzer auf besondere Restaurant-Angebote außerhalb der Rush-Hour aufmerksam. Die neue App benachrichtigt User jeden Morgen um 9:30 Uhr über Restaurant-Deals in der Nähe, die zum Beispiel außerhalb der … » weiterlesen

  • Einfach-machen-lassen, Yelp, Powa Technologies.

    von Christian Bach am 09.April 2014 in Kurzmeldungen

    – L-TOPNEWS – Einfach-machen-lassen startet Zusammenarbeit mit Amazon. Der Vermittlungsdienst hat bisher ein deutschlandweites Netzwerk von mehr als 1.000 Dienstleistern für Elektronik-Services aufgebaut und bietet damit stationären Elektronikfachbetrieben den Zugang zu Zusatzgeschäften über das Internet. Gleichzeitig ermöglicht Einfach-machen-lassen Online-Händlern wie Cyberport und Notebooksbilliger.de das Angebot von lokalen Reparatur- und Installationsservices. weiterlesen auf locationinsider.de – L-BUSINESS … » weiterlesen

  • Einfach-machen-lassen startet Zusammenarbeit mit Amazon.

    von Matthias Hell am 09.April 2014 in News

    Der Vermittlungsdienst Einfach-machen-lassen hat ein deutschlandweites Netzwerk von mehr als 1.000 Dienstleistern für Elektronik-Services aufgebaut – und bietet damit stationären Elektronikfachbetrieben den Zugang zu Zusatzgeschäften über das Internet. Gleichzeitig ermöglicht Einfach-machen-lassen Online-Händlern wie Cyberport und Notebooksbilliger.de das Angebot von lokalen Reparatur- und Installationsservices. Nun startet das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit Amazon. Die Kooperation zwischen Einfach-machen-lassen … » weiterlesen

  • Standortbasierte Prospekte: kaufDA relauncht App und veröffentlicht Nutzungszahlen.

    von Christian Bach am 08.April 2014 in News

    Einkaufszettel trifft Prospekt: kaufDA, Anbieter von standortbezogener, digitaler Prospektwerbung, relauncht seine lokale App und will weiter in die App-Entwicklung investieren. User der neuen mobilen Anwendung können ihre Lieblingsgeschäfte in einer Favoritenliste abspeichern und sich via Push-Nachricht über neue Prospekte und Angebote informieren lassen. Die neue Version enthält außerdem einen persönlichen Einkaufszettel, zu dem Nutzer einzelne markierte Produkte … » weiterlesen