Paydirekt vereinfacht Zahlung im Online-Shop, Picnic plant Eigenmarken, P&C eröffnet in Serbien.

von Stephan Lamprecht am 26.Juni 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es geht wieder aufwärts. Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni so stark gestiegen, wie nie zu vor. Und in einigen Städten erreicht die Kundenfrequenz fast wieder das Niveau vor der Coronavirus-Krise (z.B. Aachen, Dresden, Flensburg oder Kiel). Bleibt aus meiner Sicht zu hoffen, dass wir alle diesen positiven Trend nicht durch Nachlässigkeit wieder verspielen. Denn das Virus ist nicht plötzlich verschwunden. Abstands- und Hygienegebote bleiben die Voraussetzung dafür, dass sich das Wirtschaftsleben weiter normalisieren kann.

Bleiben Sie vorsichtig und genießen Sie das Wochenende
Ihr Stephan Lamprecht

– Anzeige –

eBay verlängert Soforthilfe
Der Handel blickt in eine unsichere Zukunft: Kunden meiden Geschäfte, Einbußen bei der Kaufkraft sind absehbar. eBay hat deshalb sein Soforthilfeprogramm für Händlerinnen und Händler, die noch keinen Shop auf dem weltweiten Online-Marktplatz haben, bis Ende des Jahres verlängert.
Mehr unter www.ebay.de/soforthilfe

Paydirekt vereinfacht Online-Zahlungen, Corona pusht Kartenzahlungen

 

Per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung im Online-Shop bezahlen? Das ermöglicht Paydirekt. Dazu muss der Kunde das Verfahren in seiner App einmalig per TAN bei Bank oder Sparkasse freigeben. Danach kann es auch bei der Nutzung am Desktop verwendet werden. Dazu scannt der Anwender einen QR-Code, der während des Checkouts angezeigt wird. Für Händler, die Paydirekt anbieten, besteht kein Anpassungsbedarf ihrer Systeme.

Das EHI Retail Institute hat die Studie “Zahlungssysteme im Einzelhandel 2020” herausgeben. Demnach sind kartengestützte Bezahlverfahrem im Aufwind. 224,6 Mrd. Euro wurden in 2019 mit Kartenzahlung umgesetzt, das sind 15,5 Mrd. Euro mehr als im Vorjahr. Kartenzahlungen (darunter vor allem die Girocard) überholen das Bargeld. Zumindest was den Umsatz betrifft (50,5 Prozent bei Kartenzahlungen). Bei den Transaktionszahlen sieht die Sache anders aus. Zwar haben Barzahlungen hier 3,2 Prozentpunkte eingebüßt, aber mit 72,9 Prozent steht Bares einsam an der Spitze. Die Experten des EHI gehen in der Ankündigung der Studie allerdings davon aus, dass der Trend der Konsumenten, häufiger zur Karte zu greifen, um damit auch kleinere Beträge zu bezahlen, durch die Coronakrise verstärkt wird.

P&C eröffnet erste Filiale in Serbien, Zalando beauftragt Anwalt wegen Rassismusvorwürfen

Im BEO Shopping Center in Belgrad eröffnet die Düsseldorfer Peek & Cloppenburg KG die erste Filiale in Serbien. Der neue Store umfasst rund 3.500 Quadratmeter auf zwei Etagen. Es soll nach Angaben des Unternehmens das größte Mehrmarkengeschäft der Stadt sein. Bis Ende des Jahres ist eine weitere Filiale geplant.

Nach dem gegen Zalando erhobenen Rassismusvorwürfen hat das Unternehmen eine Anwaltskanzlei eingeschaltet, die bei der Aufklärung unterstützen soll. Ziel ist es, die Objektivität zu gewährleisten.

Picnic plant Eigenmarken, Delhaize will mehr Märkte eröffnen

E-Food-Anbieter Picnic hat angekündigt, Eigenmarken entwickeln zu wollen. Dazu gehören beispielsweise Chips, Konserven und Küchenrollenpapier. Ein sechsköpfiges Team arbeitet bereits an der Produktentwicklung. Unterstützung erhält das Unternehmen durch die Partner Boni und Edeka. Wie das Unternehmen verraten hat, geht es nicht nur um besonders preiswerte Produkte. Es soll eine Marke entstehen, die die Kunden mögen. Es soll also nicht nur preiswerte, sondern auch hochwertigere Artikel geben. Noch offen ist derzeit, wann Picnic damit an den Start gehen will.

Noch in diesem Jahr will Delhaize in Belgien 30 weitere Filialen eröffnen, zusätzlich zu den 23, die in diesem Jahr bereits entstanden sind. Dabei soll es sich in erster Linie um kleinere Formate handeln, die als Nachbarschaftsläden dienen. Die Nachfrage der Kunden nach solchen Geschäften, die die Grundversorgung in unmittelbarer Nähe sicherstellen, sei eine der Lehren aus der Coronakrise.

Interessante Events

K5 Digital (30.6.–2.7.) +++ Omnichannel im B2B (8.7.)

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.