pro aurum setzt auf Multichannel, Amazon bringt Internet der Dinge in den Handel, Facebook nutzt Kartendienst Here.

von Christian Bach am 05.Mai 2015 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

pro aurum und der kanalübergreifende Edelmetallhandel: Das Münchner Unternehmen stieg 2005 als einer der ersten Edelmetallhändler in den Online-Handel ein. Seit Anfang 2015 verkauft pro aurum Edelmetalle auch über eBay und lockt mithilfe von Click & Collect zusätzliche Kunden in die stationären Filialen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Amazon bringt das Internet der Dinge in den Handel: Der E-Commerce-Riese will den Dash-Button weiterentwickeln und mit Herstellern wie Whirlpool, Brita, Brother und Quirky zusammenarbeiten, um Maschinen zu entwickeln, die Produkte automatisch nachbestellen können. Dafür müssen Wasch-, Kaffeemaschinen und Co. mit dem Internet verbunden werden.
internetworld.de

Facebook und Nokia arbeiten ab sofort beim Kartendienst Here zusammen. Das soziale Netzwerk nutzt den Kartendienst für seine mobile Webversion und testet Here in der Instagram- und Messenger-App. Nokia will den Kartendienst verkaufen. Potenzielle Käufer sind u.a. neben Uber und Yahoo auch deutsche Autobauer.
techcrunch.com

Delivery Hero kauft den türkischen Konkurrenten Yemeksepeti für 589 Mio Dollar. Für den Berliner Lieferdienst-Vermittler ist das die größte Übernahme der Firmengeschichte. Das 2001 gegründete Yemeksepeti ist auch in Griechenland und den Arabischen Emiraten aktiv. Delivery Hero hat sich bereits im April an MyLorry beteiligt.
faz.netwsj.com, locationinsider.de (Hintergrund)

Metro legt positive Zahlen vor – auch dank der Elektronikkette Media-Saturn. Der Handelskonzern hat seinen Umsatz im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 um 0,3 Prozent auf 14,37 Mrd Euro gesteigert, das bereinigte Ergebnis (Ebit) liegt mit minus 40 Mio Euro auf Vorjahresniveau. Media-Saturn hat im gleichen Zeitraum 5,16 Mrd Euro erwirtschaftet – ein Plus von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
metrogroup.dechannelpartner.de

Idealo führt Direktkauf ein: Die Preisvergleichs-Plattform führt einen „Direkt zur Kasse“-Button ein. Idealo-Nutzer können die Produkte damit schneller beim gewählten Händler kaufen. Jeder Händler soll selbst entscheiden können, ob er die neue Funktion nutzen möchte oder nicht.
idealo.de

Rossmann konzentriert sich im Onlineshop auf Beratung. Zudem will die Drogeriemarktkette die Sortimentsstruktur im Webshop verbessern, berichtet neuhandeln.de. Ein Grund dafür könnte der Start des dm-Onlineshops im Sommer sein. Rossmann ist bereits 16 Jahre online aktiv, hat 2013 im Internet aber nur 27,7 Mio Euro umgesetzt.
neuhandeln.de

General Electric (GE) kooperiert mit der Qualcomm-Tochter Atheros, um Indoor-Navigation in den Handel zu bringen. Beide Unternehmen wollen große Händler von der Licht-basierten Navigationslösung überzeugen, die u.a. standortbasierte Nachrichten ermöglicht.
reuters.com, fortune.com, thestreet.com

– L-PEOPLE –

Jen Fitzpatrick ist die neue Chefin des Kartendienstes Google Maps. Fitzpatrick ersetzt Brian McClendon, der Google aber in unbekannter Position erhalten bleibt.
businessinsider.com

– L-NUMBER –

Bei fast 50 Prozent liegt der Anteil der Online-Bestellungen bei der Fastfoodkette Joey’s Pizza. „Allein seit Januar 2014 ist der Anteil der Internet-Bestellungen am Gesamtvolumen um 5 Prozentpunkte gewachsen“, sagt Geschäftsführer Karsten Freigang.
cafe-future.net

– L-QUOTE –

„Die Idee der Location-based Services an sich ist keinesfalls neu.“

Laut Eckhard Georgi von infas 360, einem Spezialisten für Geomarketing und Marktforschung, gab es bereits vor 15 Jahren erste Versuche mit standortbasierten Diensten.
gfm-nachrichten.de

– L-TRENDS –

Standorttechnologien spielen bei 20 Prozent der Unternehmen eine Rolle im Marketing-Mix, so die internationale Adobe-Studie „The Quest for Mobile Excellence“. Das US-Unternehmen hat dafür 3.000 Marketing-Entscheider aus aller Welt befragt. NFC kommt nur auf einen Wert von 8 Prozent.
adobe.com

Couponing: 47 Prozent der US-Millennials laden sich Coupons herunter, so der „Q1 2015 Shopper Sentiment Index“ von IRI MarketPulse. 45 Prozent der Befragten gehen dafür auf die Händler-Webseite und 43 Prozent auf die des Herstellers.
iriworldwide.comretailingtoday.com

Walgreens will stationäre Kopfschmerzen mit mobilen Apps therapieren. Die US-Apothekenkette nutzt mobile Lösungen, um wieder mehr Kunden in die eigenen Filialen zu locken. Walgreens-Kunden können sich u.a. per App durch den Laden navigieren und zum Produkt ihrer Wahl leiten lassen.
digiday.com

Foursquare könnte ein Comeback hinlegen, so die „San Francisco Business Times“. Zu den größten Hoffnungsträgern zählt die Kooperation mit Twitter. Das New Yorker Unternehmen und der Kurznachrichtendienst arbeiten seit Ende März zusammen, um standortbasierte Daten in Tweets einzubinden.
bizjournals.comlocationinsider.de (Hintergrund)

– L-QUOTE –

„Es gibt nichts, was ein NFC-fähiges-Handy aufhalten kann, ein POS-Gerät zu werden.“

Laut Oliver Manahan von MasterCard kann ein Smartphone problemlos zu einem Kassensystem werden.
pymnts.com

– L-FUN –

Magie im Supermarkt: Das verspricht Rewe mit einer neuen Kampagne rund um Thorsten Havener. Der selbsternannte Gedankenleser erkennt angeblich, an welche Produkte Kunden denken und wie sie diese z.B. auf einem Tisch sortieren. Den meisten Kunden werden diese Kunststücke egal sein. Sie werden weiter auf den Preis achten – sonst nichts.
youtube.com (Video 2:06 Min)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.