Rewe, myTime, Paylife.

von Julian Heck am 08.August 2014 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Rewe startet Online-Shop für Wein: Die Supermarktkette plant, einen eigenen Online-Shop für Wein zu bauen. Damit setzt Rewe neben dem Lebensmitteleinzelhandel online nun erstmals auf einen speziellen Sortiment-Bereich.
lebensmittelzeitung.de (Volltext nur für Abonnenten)

myTime.de geht Kooperation mit kochbar.de ein: Der Lebensmittel-Lieferant wird in das Kochrezepte-Portal der Mediengruppe RTL Deutschland integriert. Damit können sich Nutzer die Zutaten für ein rausgesuchtes Rezept unmittelbar zuschicken lassen.
presseportal.de

Paylife mit Umsatzplus: Der Payment-Dienstleister vermeldet für das erste Halbjahr 2014 über 29,9 Mio Transaktionen an den rund 13.000 Kontaktlos-Terminals in Österreich, ein Plus von 2,5 Prozent. Auch der Umsatz stieg um 3,6 Prozent auf 1,71 Mrd Euro. Der Dienstleister will sein Engagement im In- und Ausland weiter ausbauen, macht aber keine Angaben zum Ergebnis.
etailment.at

11-Teamsports eröffnet Flagship-Store: Der Onlinehändler rund um das Thema Fußball hat kürzlich in Berlin einen stationären Laden eröffnet. Auf rund 1.400 Quadratmetern bietet 11-Teamsports eine große Auswahl an Sportartikeln. Ein kleiner Indoor-Bolzplatz ergänzt das Geschäft.
swp.de

Vamos erhält Kapitalspritze in Höhe von 100.000 Euro. Investiert hat u.a. Soundcloud-Gründer Eric Wahlforss. Der Betreiber eines mobilen, standortbasierten Veranstaltungskalenders will mit dem frischen Kapital und einem Relaunch den Dienst wieder auf Kurs bringen.
gruenderszene.de

– L-NUMBER –

Durchschnittlich 60 Prozent aller Nutzer verzichten auf Push-Benachrichtigungen und schalten diese auf ihren Smartphones ab. Das ergibt eine Auswertung des Mobile-Engagement-Spezialisten Kahuna. Social-Media-Benachrichtigungen werden demnach am häufigsten abgestellt, die von Ride-Sharing-Apps am seltensten. Für alle Beacon-Freunde keine erfreuliche Meldung.
andrewchen.co

– L-QUOTE –

„Kurzfristig sehe ich AR nicht als jenen Verkaufstreiber, der den Handel rettet. Dafür ist der Handel noch gar nicht bereit.“

Raphael Schneeburger, CEO des App-Entwicklers Pocketscience, über das Potential von Augmented Reality im stationären Handel.
etailment.at

– L-TRENDS –

Lokale Suche mit Foursquare: Mike Isaac, Autor des NYT-Blogs Bits, denkt über Foursquares neue Rolle für die lokale Suche nach. Das Unternehmen hat seine Unternehmensausrichtung grundlegend geändert und setzt v.a. auf Daten.  Mit all den Daten kann Foursquare passende Werbung für lokale Geschäfte liefern, ist Isaac sicher.
bits.blogs.nytimes.com

Stationärer Kauf nimmt ab, Mobile Shopping nimmt zu. Dennoch verbringen Mobile-Shopper 27 Minuten im Laden vor Ort, so der aktuelle Euclid Benchmark Report. Das Geschäft vor Ort wird von Kunden also vermehrt als Showroom genutzt.
mediapost.com

Facebook-Anzeigen für kleine Unternehmen nicht profitabel: Die durchschnittlichen Kosten für Werbung auf Facebook sind im Vergleich zum Vorjahresquartal um 123 Prozent gestiegen. Das macht es für kleine Unternehmen nicht unbedingt rentabler. Ihr Budget ist hierfür zu niedrig und das Wissen über Social-Media-Marketing oft zu gering.
online.wsj.com

Kinos locken Besucher in Online-Shops: Besucher in über 2.200 US-Kinos können interaktive Kleidungsanzeigen in der Lobby und auf der Leinwand abfotografieren. Dann gelangen sie auf eine Shopping-Seite und können die Kleidung der Filmstars direkt kaufen.
mobilemarketer.com

Mobile Payment hat noch viel Luft nach oben. Vor allem in Europa. Immerhin 12,4 Prozent der Transaktionen sollen in Europa über Mobilgeräte abgewickelt werden, so der aktuelle „Global Mobile Payment Snapshot 2014“ des Mobile-Payment-Anbieters Omlis. Europa hinkt anderen Märkten aber noch immer hinterher.
mobilbranche.de

– L-QUOTE –

„…und das Beste: Bei #Yelp kann man sogar einchecken – in ein und derselben App! #PostFoursquare“

Journalist Richard Gutjahr auf Twitter über Yelp und die Auslagerung von Foursquares Check-In-Funktion in die App Swarm.
twitter.com

– L-FUN –

Steueroase: In einem Hotel in China konnten Gäste das Licht und den Fernseher in ihrem Zimmer per iPad steuern. Die lokale Techniksteuerung hatte leider keine Grenzen, wie Sicherheitsforscher Jesus Molina feststellte. Seine Kenntnisse reichten aus, um auch die Geräte in den anderen Hotezimmern zu steuern. Blöd gelaufen.
golem.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.