Rewe-Tochter Billa lässt Lebensmittel in Paketbox liefern.

von Christian Bach am 02.Dezember 2014 in News

Billa Shop

E-Food auf dem Vormarsch: Die Rewe-Tochter Billa lässt ab 2015 online bestellte Lebensmittel in Österreich noch am gleichen Tag per Box liefern. Kunden der österreichischen Supermarktkette können sich ab Januar ihre Online-Bestellungen in der Lockbox zustellen lassen, berichtet supermarktblog.com. Diese verschließbare und diebstahlsichere Paketbox wird dafür an der Wohnungstür angebracht. Nutzer können so auch Bestellungen annehmen, wenn sie gar nicht Zuhause sind. Zuvor müssen sie aber eine Metallöse unter der Tür anbringen – ganz ohne Löcher zu bohren. Dieser Anker kann nur durch das Öffnen der Tür entfernt werden. Der Bote kettet die Kunststoffbox daran an, sodass nur der Empfänger an den Inhalt gelangt. Die nötige Box stammt vom gleichnamigen Berliner Startup Lockbox, mit dem Billa kooperiert. „Die Vereinbarung mit Billa gilt für ganz Österreich. Wir starten den Testbetrieb aber erst einmal in Wien und Graz“, erklärt Lockbox-Gründer Thomas Kraker von Schwarzenfeld.

LockboxDas Berliner Startup hat erst Mitte November 500.000 Euro vom High-Tech Gründerfonds erhalten. Damals hieß es, dass das Geld vor allem in die Expansion und den Ausbau der Infrastruktur sowie das weitere Wachstum fließen soll. Dieses Vorhaben wurde nun zum Teil umgesetzt. Billa-Kunden dürfte dies freuen. Sie können sich Lebensmittel ab Januar kommenden Jahres einfach am gleichen Tag zusenden lassen. Dafür müssen sie ihre Bestellungen morgens aufgeben, um diese zwischen 18 und 21 Uhr zu erhalten. Einen Haken hat die ganze Sache aber. Die Box ist nicht gekühlt, so dass Tiefkühlwaren und Frischfleisch besser nicht bestellt werden sollten. In Deutschland kooperiert Lockbox bisher „nur“ mit kleinen Online-Händlern, wie dem Rezepte-Versand Kochzauber.de. Eigentlich schade, denn durch eine Zusammenarbeit mit großen Playern könnte die Lieferbox-Idee eine weite Verbreitung finden.
locationinsider.de (Hintergrund Lockbox)

Weitere Meldungen von Locatio Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Local Commerce und Location-based Services: Conrad Electronic ist der Hidden Champion unter den Multichannel-Händlern, Google fotografiert Deutschland erneut, Alibaba ermöglicht TV-Shopping per Sprachbefehl. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.