Rewe-Tochter commercetools bekommt 130 Mio Euro, Rewe-Abholservice wird ausgebaut, Metro verlängert Angebotsfrist für Real.

von Florian Treiß am 21.Oktober 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

commercetools, ein von Rewe Digital vor fünf Jahren gekaufter Spezialist für E-Commerce-Software, erhält 130 Millionen Euro Investmentkapital von Insight Partners. Dadurch soll das Wachstum in den USA, im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa befeuert werden. Rewe Digital bleibt Gesellschafter und commercetools-Investor, konnte die ehrgeizigen Wachstumspläne von commercetools aber offenbar nicht mehr allein schultern. Wie die Technologie von commercetools funktioniert, erfahren Sie u.a. im Shoptech-Leitfaden bei Location Insider.
rewe-group.com

Rewe investiert weiter kräftig in den Onlinehandel mit Lebensmitteln: Einerseits soll das Netz der Rewe-Märkte mit Online-Abholservice von aktuell 380 Filialen auf 650 Filialen im kommenden Jahr wachsen. Zudem sollen in Ballungszentren weitere neue Versandzentren für den Rewe Lieferservice eröffnet werden, die ähnlich dem Pilotprojekt „Scarlet One“ in Köln funktionieren. Dadurch soll auch Same-Day-Delivery forciert werden.
handelsblatt.com

Metro hat die Frist für Übernahmeangebote der zum Verkauf stehenden Filialen von Real um zehn Tage bis zum 24. Oktober verlängert. Grund ist offenbar, dass Kaufland – anders als bislang erwartet – noch keinerlei Angebot abgegeben hat. Die Lidl-Schwester hatte anfangs noch Interesse an über hundert Standort geäußert. Unterdessen nutzen Lieferanten offenbar die Krise bei Real aus und erhöhen die Preise.
spiegel.de

Ikea bringt die Dienste von TaskRabbit nach Deutschland: Das 2017 übernommene US-Unternehmen vermittelt Kräfte u.a. für Möbelaufbau, Garten- und Reparaturarbeiten. Den Anfang macht TaskRabbit in Berlin und in der Rhein-Ruhr-Region. Bis Ende kommenden Jahres will TaskRabbit dann auch in Hamburg, München, Stuttgart und Frankfurt präsent sein. TaskRabbit funktioniert dabei als Online-Marktplatz, zudem sollen die Dienste in ausgewählten Ikea-Filialen angeboten werden.
morgenpost.de

Made in Germany: Das einstige Gütesiegel verliert weltweit deutlich an Ansehen. Laut dem „Trust Barometer“ der Agenutur Edelman stürzte das Vertrauen der entwickelten Volkswirtschaften in deutsche Unternehmen innerhalb eines Jahres um 15 Prozentpunkte auf 44 Prozent ab. „Das ist ein Weckruf“, heißt es bei Edelman. Schuld sind u.a. die Skandale um Deutsche Bank, Volkswagen & Co.
welt.de

– Anzeige –
Machen Sie es wie ChannelAdvisor, commercetools, GLORY, GS1 Germany oder Payback – und werben Sie im täglichen Newsletter von Location Insider. Mit uns erreichen Sie Fach- und Führungskräfte im Handel und können z.B. Ihre B2B-Lösungen, Messeauftritte, Events, Webinare oder E-Books promoten. Weitere Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– MITGEZÄHLT –

1,935 Billionen Dollar geben chinesische Verbraucher beim Online-Shopping aus und haben damit weltweit die Nase vorn. Dabei liegen die Umsätze der per Smartphone getätigten Käufe schon deutlich über den Einkäufen am PC. Das zeigt eine neue Studie von Rakuten Marketing, die Einblicke in das Einkaufsverhalten in der gesamten APAC-Region gewährt.
rakutenmarketing.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir sind irritiert, dass der Ceconomy-Aufsichtsrat unter der Leitung von Herr Fitschen offenbar meint, sich von dem Vorstandsvorsitzenden nach nur wenigen Monaten und auf diese Art und Weise trennen zu müssen“.

Ralph Becker, Geschäftsführer der Convergenta-Holding von Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals, über den plötzlichen Rauswurf von CEO Jörn Werner.
handelsblatt.com

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.