Rocket Internet, Airbnb, Google Hangout.

von Christian Bach am 20.Juni 2014 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

Standort gegen Rabatte – ein fairer Tausch? 56 Prozent der Millennials in den USA würden Händlern ihren Standort preis geben, wenn sie dafür Vergünstigungen wie Coupons erhalten, so eine US-Studie. Techinfographics hat mehrere Studien zusammengeworfen und in der Grafik „How Millennials are shopping online“ veranschaulicht.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Rocket Internet plant gleich mehrere Börsengänge: Der Inkubator will laut „Manager Magazin“ nicht nur selbst an die Börse. Geplant ist demnach auch ein IPO für den Online-Lebensmittelbringdienst HelloFresh in Australien. Als erstes Unterehmen soll Zalando im Herbst dran sein.
manager-magazin.deonlinehaendler-news.de

Airbnb will Reisen empfehlen, bevor Nutzer danach suchen: Der Marktplatz für Privatunterkünfte habe bereits genug Nutzerdaten gesammelt, um entsprechende Vorhersagen treffen zu können, so Airbnb-Vize Mike Curtis. Aus den Daten ließen sich exakte Nutzer-Präferenzen ableiten. Noch arbeitet Airbnb jedoch an der Abstimmung von Suchanfragen und Personalisierung.
gigaom.com

Google Hangout ermöglicht es Nutzern ab sofort Händler per Online-Anruf zu kontaktieren: Dazu müssen Nutzer des Skype-Pendants nur den Namen des Geschäfts sowie den Zusatz „phone“ eingeben. Google zeigt daraufhin die verlinkte Nummer in den Suchergebnissen an und stellt auf Wunsch eine teils kostenpflichtige Telefonverbindung her.
thenextweb.comsearchengineland.com

Garmin startet neue Navi-App: Die App des Schweizer Unternehmens ist für iOS- und Android für 1,99 Euro verfügbar – inklusive weltweiter Navigation. Neben grundlegenden Navigations-Funktionen bietet die App auch einen Spur-Assistenten, eine fotorealistische Ansicht von Ausfahrten und Geschwindigkeits- und Verkehrsinfos. Die App ist vorerst jedoch nicht in Deutschland verfügbar.
wsj.comengadget.comgeoawesomeness.com

GoGoVan will das Liefer-Uber für Asien werden: Das 2013 gegründete Startup aus Hong Kong verbindet User und Lieferwagen-Fahrer per App. Mehr als 50 Prozent der Fahrer in der Stadt sollen die Anwendung eigenen Angaben zufolge nutzen. In den kommenden Wochen will das Liefer-Startup in weitere Märkte expandieren.
techcrunch.com

– Anzeige –
bbs_logo_1-300x15025. Juni – 1st Berlin Beacon Summit („BBS“)
Verpassen Sie nicht das Event im Bereich Beacon: 150 Entscheider und Experten aus den Bereichen Industrie, Retail, Media-Agenturen, Vermarktung, Mobile Media Unternehmen, App-Entwicklung, Beacon Anwender, Außenwerber, Beacon Hersteller, Software Entwicklern tauschen sich in lockerer Atmosphäre über Potentiale und auch Schwierigkeiten beim Thema Beacon aus.
Der BBS ist fast ausgebucht, sichern Sie sich Ihr kostenloses Ticket unter: eventbrite.com

– L-NUMBER –

2 Mio Dollar hat Review Trackers in einer Finanazierungsrunde u.a. von Milwaukee’s CSA Partners eingenommen. Das Startup aus Chicago hilft Geschäften beim Management von Online-Bewertungen. Das Geld will Review Trackers in den Ausbau des Teams investieren.
techcrunch.com, venturebeat.com

– L-QUOTE –

„Geschäfte sind Mittelalter. Sie wurden nur gebaut, weil es kein Internet gab. Sie verstehen das nicht, weil Sie zu alt sind und zu alte Kunden befragen.“

Zalando-Investor Oliver Samwer gab auf dem Konsumgüterforum CGF das Enfant Terrible und watschte die versammelten hochkarätigen Handelsmanager von Walmart, Carrefour, Metro & Co gemeinschaftlich ab.
handelsblatt.com

– L-TRENDS –

Google My Business hilft kleinen und mittleren Unternehmen zwar, aber es nimmt ihnen nicht die lokale Werbung ab, findet Damian Rollison. Rollison ist bei Universal Business Listing dafür verantwortlich, lokale Händler online sichtbarer zu machen. Über das zentrale Google-Tool sollen Unternehmen ihre lokalen Geschäfte Google-weit sichtbarer machen können. Die einzelnen Bestandteile des Tools sind aber gar nicht neu, so Rollison.
streetfightmag.comlocationinsider.de (Hintergrund Google My Business)

Mobile Marketing muss sich auf Standortveränderungen besser einstellen, findet Bloomberg-Redakteurin Olga Kharif. Nutzer der Internet-Radio-App Pandora würden beispielsweise noch Monate nach einem Umzug lokale Werbung für Restaurants der alten Wohngegend erhalten. Lokales Werbepotenzial, Relevanz und Akzeptanz gehen so verloren.
bloomberg.com

Standortsuche spielt für die mobile Suche eine große Rolle: Laut einer Nielsen-Studie besuchen rund die Hälfte der Nutzer noch am selben Tag das Geschäft nachdem sie online gesucht haben. Unternehmen sollten daher den Fokus verstärkt auf das Nutzer-Interesse legen, empfiehlt Paras Chopra, Gründer und CEO von Visual Website Optimizer.
luxurydaily.com

Pinterest nutzt die WM-Euphorie: Dafür setzt das Foto-Netzwerk seine ortsbezogenen Place Pins ein. Pinterest-Designer Ben Chiaramonte sammelt ortsbezogene Bilder von Orten, an denen Fans weltweit die WM verfolgen können. Pinterest hatte Place Pins erst Ende November 2013 eingeführt. Im April dieses Jahres sollen bereits 1 Mio Fotos mit Geodaten verknüpft worden sein.
fastcompany.com

Lieferdienstvermittler auf einen Blick: Gruenderszene bietet zusammen mit dem Benchmarking-Startup RivalFox eine Infografik zum deutschen Markt der Lieferdienstvermittler. Darin bieten sich die vier Anbieter Pizza.de, Lieferheld, Lieferando und Lieferservice.de in puncto Social Media, Traffic und Website ein heißes Rennen.
gruenderszene.de

– L-VIDEO –

Apples neues Flyover-Feature zeigt Paris von oben: Die Funktion soll eigentlich erst im neuen Betriebssystem iOS 8 integriert werden. Ein Entwickler hat aber bereits ein Video geleakt. Die Funktion soll bereits für weitere Städte verfügbar sein.
youtube.com

– L-FUN –

Verfolgungswahn: Neben Amazon und DHL experimentieren auch viele Privatpersonen mit Drohnen herum. Wer sich Sorgen um seine Privatssphäre macht, kann nun auf der interaktiven Weltkarte „TravelByDrone“ checken, ob ein unbekanntes Flugobjekt in der Nähe unterwegs war und ob davon Videos ins Netz gestellt wurden.
travelbydrone.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.