Santander und Payever bieten Rechnungskauf im Laden, Nike startet Abo-Modell, Foot Locker mit Konzept für „Power Stores“.

von Stephan Lamprecht am 13.August 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Rechnungskauf: Dank der Kooperation zwischen der Santander Consumer Bank und Payever können stationäre Händler ihren Kunden nun auch den Rechnungskauf anbieten. Im Geschäft scannt der interessierte Kunde einen QR-Code und verfolgt nach Eingabe seiner Kontaktdaten auf dem Smartphone die Risikoprüfung von Payever.
presseportal.de

Nike: Zwei Jahre hat die Marke an ihrem Abo-Service gearbeitet. Jetzt wurde der „Nike Adventure Club“ gestartet. In regelmäßigen Intervallen erhalten Eltern so neue Sneaker für den Nachwuchs. Die Schuhe kosten zwischen 50 und 60 Dollar und werden je nach Wunsch im Abstand von einem, zwei oder drei Monaten verschickt. Die abgetragenen Modelle können kostenfrei wieder retourniert werden.
fastcompany.com

Foot Locker: In ihren „Power Stores“ will die Schuhhandelskette in den USA eine Art Hybrid-Konzept umsetzen. Ein wichtiger Partner ist hier Nike mit seiner App, die in den Stores vor Ort die bereits bekannten Verkaufsautomaten für Club-Mitglieder öffnet. Nike stellt erstmals seine Technologie auch externen Partnern zur Verfügung.
cnbc.com, engadget.com

Amazon: „Sold by Amazon“ ist der Name eines neuen Händlerprogramms auf dem Marktplatz. Gegen eine von Amazon garantierte Mindestprovision überlassen die Anbieter damit Amazon die Preishoheit über die eingestellten Produkte. So kann Amazon den Verkaufspreis kontrollieren und automatisiert festlegen.
internetworld.de

Deliveroo: Der Lieferdienst stellt bereits zum Ende dieser Woche sein Deutschland-Geschäft ein. Man wolle sich auf anderen Märkte fokussieren, die stärker wachsen. Betroffen von dem Aus sind u.a. 1.000 selbstständige Fahrer. Eine Rückkehr nach Deutschland wird allerdings nicht völlig ausgeschlossen.
spiegel.de

– Anzeige –

Was sind Erfolgsrezepte für gute Sprach-Applikationen von Händlern? Darum dreht sich der 31. Mobilisten-Talk „Voice Commerce“ am 5. September 2019 im Telefónica BASECAMP in Berlin. Hochkarätige Vertreter u.a. von Amazon Alexa, Google, MediaMarktSaturn und Otto Group werden dort darüber diskutieren, wie Händler ihre Kunden über Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistant erreichen können.
Weitere Infos & kostenlose Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

41,7 Prozent der Aktien des Metro-Konzerns wurden dem Bieterkonsortium um den tschechische Milliardär Daniel Kretinsky angedient. Damit ist das Übernahmeangebot gescheitert.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Fest steht: PSD2 kommt und die Händler müssen bereit sein, die sich daraus ergebenden Chancen zu nutzen.“

Adyen-Deutschland-Chefin Alexa von Bismarck im Interview über die Auswirkungen der Einführung einer „starken“ Authentifizierung auch beim Online-Shopping.
mobilbranche.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.